Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Hat jemand von euch den Cleantex CTM 26 AC von Festtool in der Werkstatt? Und welche Erfahrungen?

28.11.2013, 22:35
Mich interessiert ein Sauger mit der Saugleistung für die Staubklasse "M"...

Der o.g. Sauger würde dies erfüllen, kostet aber eine Menge Geld.

Hat jemand von euch diesen Sauger? Oder hat jemand von euch einen Sauger für die Staubklasse "M"?

Oder gibt es sogar einen Sauger von Bosch der diese Auflage erfüllt?

Mit dem jetzigen Sauger (Starmix) bildet sich nach Säge- und Schleifarbeiten ein unangenehmer Staubnebel im Kellerraum. Ich habe auch Respekt vor einer vllt. möglichen Staubexplosion oder / und den giftigen Staubpartikeln.
 
Sauger, Staubklasse M Sauger, Staubklasse M
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
29 Antworten
... guckst du -Hier-

 

Hallo und vielen Dank Jörg...

Auf die blaue Serie hätte ich auch kommen sollen

 

Hallo,

die Staubklasse hat nichts mit der Saugleistung zu tun. Bei Starmix und Festool ist sowohl in Klasse M Saugern, als auch in Klasse L Saugern die gleiche Filtertechnik verbaut. Klasse M Sauger überwachen die Saugleistung allerdings.

Ich würde mich in erster Linie erst einmal mit der angeschlossenen Maschine beschäftigen, da gerade Schleifmaschinen nicht viel Saugleistung brauchen.

Ich habe einen CTM 36E, einen Hitachi RTN (umgelaberlter Starmix) ud einen CTL Midi von Festool. Sowohl der Midi, als auch der Hitachi saugen alle meine Schleifmaschinen gleich gut ab.

Welche Schleifmaschine hast du denn?

Gruß

Heiko

 

Munze1  
Ich denke mit dieser Anschaffung kannst du nichst falsch machen, wobei muss es unbedingt ein CTM sein? Eine Alternative ist auch ein Nilfisk Alto, ungefähr halber Preis.
Was bei Festool schön ist, der Systemgedanke, und wenn du Festoolgeräte im Einsatz hast passen die Systainer drauf.

 

Zitat von holzbastler
...
Welche Schleifmaschine hast du denn?

Gruß

Heiko
Die Schleifmaschine(n) sind so gut wie alle Schleifer von Bosch

Ich habe den AS AR 1232 als Sauger und die Schleifmaschinen sind:


Exzenterschleifer PEX 400 AE den ich hauptsächlich für das "Polieren" meiner Holzarbeiten verwende


Deltaschleifer PDA 180 E den ich für enge Stellen verwende, aber sehr selten


Akkumultischleifer PSM 18 LI den ich auch sehr oft im Einsatz habe, allerdings mit eigenem Saugfilter

und dann noch Bosch Handreissäge, Tischkreissäge und ganz oft, eigentlich dauernd, eine Hegner Dekupiersäge.

Alles im allem erzeugt das Werkzeug trotz des Saugers einen Staubnebel, der mir ernsthaft Sorgen macht. Egal ob ein Einatmen oder eine Entzündung.

So dachte ich, dass ein Sauger mit der Spezifikation Staubklasse "M" weitaus sicherer ist, da der Feinstaub besser erfasst und zurückgehalten wird.

 

Zitat von Munze1
...
wobei muss es unbedingt ein CTM sein? ...
Nicht unbedingt, aber ich will künftig diesen nebligen und "zähen" Staub wegsaugen können...

 

Die klasse M wir im Heimwerkerbereich kaum notwendig sein. Ich habe einen Kränzle ventos 30 E/L. Der ist sowohl von der Leistung ausreichend und preislich auch interessant.

 

Hallo,
Zitat von gschafft
Alles im allem erzeugt das Werkzeug trotz des Saugers einen Staubnebel, der mir ernsthaft Sorgen macht. Egal ob ein Einatmen oder eine Entzündung.
Wenn das Werkzeug diesen Staub erzeugt, liegt das nicht am Sauger. Eine bessere Filterung sorgt nur dafür, dass die angesaugte Luft, samt Staub beim austritt aus dem Sauger gefiltert wird. Bleibt beim Schleifen viel Staub auf der Fläche, liegt das eher an der Schleifmaschine, als am Sauger.

Prüf also mal nach, wo genau das Problem liegt, Kommt noch Staub mit der Abluft des Saugers in die Raumluft, oder wird der Staub an der Maschine nicht genügend abgesaugt?

Leider ist meine Erfahrung so, dass Heimwerkermaschinen wie Bosch grün nicht immer auf gute Absaugung ausgelegt sind.

Gruß

Heiko

 

Zitat von holzbastler
...
Prüf also mal nach, wo genau das Problem liegt, Kommt noch Staub mit der Abluft des Saugers in die Raumluft, oder wird der Staub an der Maschine nicht genügend abgesaugt?...
Ich denke das es am letzteren Problem liegt.

Ich habe das Gefühl, wenn der Sauger vorbereitet wurde (Filter reinigen durch Rüttelfunktion, Rohre sauber, Ansaugung frei, Anschlussadapter an der Maschine passgenau, usw.) das der Staub anfangs gut abgesaugt wird, aber kurz nach dem Einsatz die Maschine zur Holzbearbeitung mehr Staub abwirft als der Sauger erfassen kann (Saugkraft lässt nach oder Filter dicht, oder eben einfach nicht zum Absaugen für den Staub geeignet geeignet ist?)

Wenn der Sauger durch den Feinstaub nicht mehr seine volle Leistung hat, weil er einfach an den Filtern mit dem Feinstaub zu schnell zusetzt, dann wird er wohl nur für groben Schmutz geeignet sein?

Deshalb erhoffe ich mir, dass ein Sauger mit der Einsatzkategorie Staubklasse "M" mit dieser Art von Staub keine Probleme haben sollte... hoffe ich jedenfalls.

 

Hallo
jetzt habe ich dein Problem verstanden. Die Lösung ist ganz einfach. Mach beim Schleifen einen Beutel rein. Ohne Beutel verstopft der Filter des Starmix beim Schleifen.

Gruß
Heiko

 

Ich sehe das wie Heiko.
Zum Produkttest des PEX hatte ich 2 Monate einen älteren Protoolsauger von einem Freund.
Ohne Beutel, und da trat das Problem auch immer nach einiger Zeit auf.
Eventuell war der Filter schon nicht mehr der frischeste, aber nach dem reinigen war alles Ok. Mit der Zeit wurds wieder schlechter.
Das leeren der Tonne und reinigen des Filters empfand ich eh als unangenehm.
Deshalb will ich mit dem Dreck, der einmal seinen Weg durch den Schlauch gefunden hat,
nichts mehr zu tun haben.
Jetzt hab ich meine Ruhe bis der Beutel voll ist. Kostet zwar ein Pack Tüten im Jahr, aber ist mir 88.

 

Ne Alternative like Matthias Wandel?
Hab ich auch schon drüber nachgedacht:

Homemade workshop air cleaner

 

Ich habe den CTM 48E AC von Festool und er ist wirklich sein Geld wert.
Die Filter sind mit 42,-€ für 5 Stück zwar auch nicht gerade preiswert, haben aber ein großes Fassungsvermögen.
Ich habe mehrere Schläuche und Adapter, so dass ich den Sauger an jedes Gerät anschließen kann, auch Hegner, Metabo, Bosch ....

 

ich würde ja den von Bosch nehmen. Ist nicht ganz so teuer und paßt an alle Boschmaschinen und Fassungsvermögen reicht und L-Boxx kann man auch draufklicken

 

Mit dem von Festool hab ich keine Erfahrungen aber den kann ich dir empfehlen..... den werd ich mir auch demnächst holen.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht