Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Hat jemand Erfahrung im Bau von Hochbeeten aus Euro- Paletten?

17.01.2014, 15:27
Geändert von Gartenlufti (17.01.2014 um 15:29 Uhr)
Hallo zusammen! Ich wollte mir in meinem Garten ein Hochbeet bauen, nun haben mich einige Freunde auf die Idee gebracht, dies aus Euro- Paletten zu bauen! Hat jemand von euch schon Erfahrungen damit?
 
Europaletten, Hochbeet Europaletten, Hochbeet
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
33 Antworten
Ich hab "nur" einen Komposthaufen aus Europaletten, aber der steht schon seit fast 6 Jahren inzwischen.
Allerdings gibt es hier eine tolle Anregung, hier das Für und Wieder und hier ein nettes Bild ...

Wobei ich sagen muss, dass ich die Optik von Europaletten als Beet jetzt nicht so wahnsinnig überzeugend finde. Das ist allerdings Geschmackssache

 

Servus! Das Hochbeet habe ich vor 5 Jahren aus zwei Holzkompostern zusammengebaut. Die sind, glaube ich druckimpregniert, haben jedoch grad mal 15mm Bretter. Die Bretter von Paletten sind um einiges stärker. Ich denke nicht, daß Du dir großartig Sorgen machen musst, dass dein Hochbeet all zu schnell zusammenbricht.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	CAM00356.jpg
Hits:	0
Größe:	582,3 KB
ID:	24148  

 

Welche Innenverkleidung sollte ich nehmen? Geht auch Dachfolie?

 

Eigentlich gar keine, würd ich ja sagen.

Bzw Karnickeldraht müsste völlig ausreichen

 

@ Sabolein
Danke für die Links. Bei den ersten beiden versteh ich ja nicht, warum da die Paletten mit der hässlichen/unteren Seite nach außen gebaut wurden. Mir scheint auch, dass, zumindest bei dem ersten Link kein Gitter auf dem Boden ist. Wühlmaus und Maulwurf werden sich freuen!

 

Gartenlufti - innen habe ich ein "Hasengitter" befestigt (das selbe, dass ich auch auf den Boden gelegt habe). Die Angst vor dem Verrotten der Konstruktion ist meiner Meinung nach, erst nach fünf, sechs Jahren begründet. Wie bereits geschrieben, unser Hochbeet aus 15mm dünnen Bretterln hält überwintert jetzt das sechste Mal. Dass es älter wird und wackelt ist eh klar. Wenn's dann mal soweit ist, vielleicht nächstes oder auch übernächstes Jahr, Dann bau ich eben ein neues Hochbeet. Auch halte ich nix davon das Hochbeet von innen mit einer Folie zu "isolieren". Da soll ruhig Luft dran! Auf jeden Fall wünsch ich Dir ganz viel Spass beim Planen und dann beim Bauen, denn das was Du erntest, ist "fast" jeden Aufwand wert!

 

Ich würde Maulwurf, Regenwurm & Co auch die Chance lassen. Na gut, Maulwurf vielleicht nicht, aber mE reichen Gitter völlig aus. Unkraut kommt so oder so rein, ob nun mit Folie oder ohne. Bevor Dir eine Europalette verwittert, muss schon einiges passieren. Was allerdings schneller weggegammelt ist, sind die Press-Dinger, die teilweise zwischen den Brettern als Abstandhalter fungieren. Um auf Nummer sicher zu gehen, kannst Du sie ja anpinseln mit Holzschutz (ist aber unnötig, weil EP sowieso behandelt sind)
Mein Komposthaufen bzw seine Umrandung hab ich vor knapp 6 Jahren aus EP zusammengeschustert. Die Paletten lagen auf dem grundstück aber auch schon etliche Zeit herum. Da rottet nix, auch nicht mit dem zusätzlichen Schnellkomposter, den ich zwischenzeitlich draufgeschmissen hab.

 

Also meine Planung ist auf alle Fälle Hasengitter unten reinzulegen da Wühlmäuse und co. bei mir im Garten sehr aktiv sind. Innenverkleidung habe ich gedacht damit bei starken Regen mir die Erde nicht an den Seiten herausläuft da ja die Abstände zwischen den Brettern doch sehr groß ist!

 

Woody  
Als Innenverkleidung kannst du genausogut Vlies verwenden, wie man sie für Moorbeete oder als Unterlage unter Teichfolien nimmt. Altes Leintuch geht auch

 

genau, 'n olles Spannbettlaken rein und wenn das verrottet ist, sind schon genug Wurzeln im Beet

 

Wenn Du unbedingt Holz (Euro-Paletten) für ein Hochbeet verwenden willst:
a. keinen Bodenkontakt beim Holz
b. oben (Umrandung) einen Regenschutz
c. innen einen Belag aus Folie- preiswerter bzw. - und besser: Bitumenwellplatten (Hinterlüftung).
d. das Gitter würde ich 2 - Lag. im "Kreuz" verwenden.

 

Wieso keinen Bodenkontakt?
Wenn keinen Bodenkontakt, dann kann man ja auch nicht mir Erde füllen (als Hochbeet nutzen) das widerspricht sich doch.
Wieso innen Folie rein, wenn das bei Hochbeeten nicht nötig ist?

Nochmal als "Einwurf" - ich habe vor 6 Jahren 3 EP zusammengeschraubt und als Komposthaufen einfach ohne alles in eine Ecke gesetzt. Da ist außer dem Grünschnitt nichts verrottet (und das sollte es ja) die Paletten sind zwar jetzt nicht mehr so schön, aber wären notfalls noch zum Transport zu gebrauchen

 

Ein Bekannter hat bei sich im Garten ein Hochbeet nur aus vier, in die Erde geschlagenen Eckpfosten und einigen langen, seitlich angeschraubten Brettern gebaut. Das Holz wurde nicht behandelt, und es gibt auch kein Anti-Maus-Gitter. Das Hochbeet hält jetzt schon das vierte Jahr. Seinen Rücken freuts... ;-D

 

So werde ich das auch machen machen, vier Bodenhülsen in die Erde, Pfosten rein und denn mit Terrassendielen verkleiden. Sieht meiner Meinung nach besser aus!

 

Die Terassendielen peppen das Ganze sicherlich auf - eine gute Idee! Vor allem, wenn die als "Reste" noch herumliegen. Wobei... Reste in "der" Menge? Aber gut, über die Kosten entscheidet ohnehin jeder für sich. In Bezug auf Langlebigkeit, gibt's bei den Terassendielen sicher keine Zweifel... Oktober 2040

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht