Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Hat jemand eine Idee wie man einen Schornstein dicht bekommt ohne ihn abzutragen?

24.08.2014, 17:35
Hat jemand eine Idee wie man einen nicht mehr genutzten Schornstein dicht bekommt ohne ihn abzutragen? Da ich den zweiten schornstein der somit ungenutzt war als revisionschacht genutzt habe möchte ich ihn gerne dicht bekommen ohne ihn abtragen zu müssen vielleicht hat ja jemand eine idee ich habe mir schon überegt so eine platte darauf zu schrauben da man sieht das der ausschnitt nachträglich mit einer flex gemacht worden ist allerdings vermute ich das es eternit sein könnte und ich es daher auch nicht mehr bekomme und ich habe bis jetzt auch nur so "blechdächer" gefunden ;-)
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2014-08-22 Schornstein_Darkroom_20140824.jpg
Hits:	0
Größe:	968,6 KB
ID:	28333  
 
Schornstein, Schornsteinsanierung Schornstein, Schornsteinsanierung
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
21 Antworten
Wolfman  
Würde da auch eine Edelstahlplatte drauf machen .

 

Die hat natürlich einen stolzen preis :-(

 

Janinez  
Frag mal Deinen Kaminkehrer, da gibt es so spezielle Abdeckungen, die man da draufschrauben kann, bei mir hat eine ca. 90 € gekostet

 

Wolfman  
Zitat von sebastian249
Die hat natürlich einen stolzen preis :-(
Ja, aber die hält dann auch

 

Janinez  
Ach ja meine Abdeckung hat der Kaminkehrer besorgt - wenn mal sie selbst holen kann ist sie sicherlich günstiger

 

Da hast du wahrscheinlich recht

 

Eine Edelsthlhaube kann dir ein Spengler zuschneiden und passend abkanten.
Geht nach Fläche und Anzahl der Kantungen.

Ich hab´s selbst zugeschnitten und abgekatet und bekam´s zum qm Preis VA Blech.

Ach ja, wennsté schon drüber bist, entsorge doch die Asbestzementplatte ordnungsgemäß.
Abfallfiebel der Gemeinde schauen.

 

Janinez  
und wichtig bei Arbeiten mit Asbest Handschuhe und guten Atemschutz tragen

 

Schon klar ;-) Wie gesagt bin mir nicht sicher dafür müsste ich es mir genauer anschauen

 

Vielleicht noch isolieren?
Ist ne Kältebrücke ins Haus.

 

Zitat von Rainerle
Vielleicht noch isolieren?
Ist ne Kältebrücke ins Haus.
Isolieren macht der Elektriker;
und Kältebrücken gibt es nicht....

 

ohne Schmarren... hast Du das Kamin - Erdloch auf dem Campingplatz ???
gemäß Foto schaut's so aus... ähnliches Vorzeltmuster habe ich auch .....!
Ist es tatsächlich ein alter Kamin.... hat wenig Ruß an den Wänden ? , würde ich den nur sorgfältig abdecken.... ca. 2-6 mm Luftspalt lassen... und den Schacht gegebenfalls als Dunstabzug-Kamin ( Küche-Bad usw.) verwenden ! Deckel-Rand gut 5 cm überstehen lassen.... rundum ! ( 1,5 mm Blech als flaches Prismendach formen, VA- oder Kupfer geht auch, oder gerades Blech als leichte Kuppel " Dengeln ", geht bei Kupfer recht gut )
Gruss.....

 

@Tackleberry: nicht nur Elektriker. Manche isolieren Rohre, andere Außenwände oder Dächer. Dämmstoffe dienen zur Isolierung. Als Brand- oder Wärmeschutz. Isover nennt sich übrigens Isolierexperte. Kabel machen die meines wissens nicht.

Wärmebrücken versteht der Laie eher nicht, aber die umgangssprachliche Kältebrücken. Um Wärmeverluste zu minimieren könnte eine trennende Dämmschicht bzw. Wärmeisolierung durchaus etwas nutzen. Es geht hier wohlbemerkt um einen stillgelegten Kamin.

Ich schrieb bewusst könnte, da ich hier kein Fachmann bin. Schreib doch einfach Dein Wissen hier nieder und lass uns teilhaben, statt Zwischenbemerkungen zu machen, die keinen wirklich weiter bringen.

 

In diesem Kontext muss man aber von Dämmen sprechen.
Der Schornstein sollte möglicherweise gedämmt werden.....

Isolierung im Bereich der Wärmedämmung ist eher umgangssprachlich.
Natürlich arbeiten auch andere Gewerke mit Isolierung, ich wollte es nur überspitzt ausdrücken.

Wer Wärmebrücken nicht versteht, der hat auch keine Ahnung von "Kältebrücken"

Ich finde wir sollten, auch wenn es sich um ein Heimwerkerforum handelt, die fachlich korrekten Begriffe verwenden. So sind die Probleme leichter und eindeutiger zu klären; auch wenn ein Fachmann hinzugezogen wird kann man sich gleich vernünftig unterhalten.

Im Schornsteinbau sind meine Kenntnisse auch beschränkt.
Ich denke ein Dämmung macht in diesem Bereich kaum Sinn, insbesondere bei möglicher Wiederinbetriebnahme.
Eine Abdeckung mit der Möglichkeit der Belüftung sehe ich aber als unerlässlich.
Hier wird aber der Schornsteinfeger kompetent antworten können.

 

Tackleberry, Dank für die Ausführung, bin nun völlig einig mit Dir.

Habe etwas im Netz geschaut. Was ich gefunden habe: wenn oben zu ist und wir hier eine stehende Luftsäule im Kamin haben, erübrigt sich Dämmung, da Luft selbst schon guter Isolator ist. Man muss natürlich auf Kondenswasser achten. Also im Keller die Kamintüre zulassen und oben verhindern, dass Regenwasser eindringen kann. Alles andere ist Wasserdampf, der über die Wände hin- und herdiffundieren kann.

Letzlich oben ein Blech drauf, das über den Kamin übersteht und abgekantet ist. Muss nicht komplett abgedichtet sein, etwas "Luft" schadet offenbar nicht.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht