Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Hat jemand eine "Glu Bot" und kann seine Erfahrungen berichten?

14.08.2015, 21:50
Hallo,

ich bin auf der Suche nach einer Leimflasche, da ich - glücklicherweise - mit einem 10kg Eimer D3-Leim - vermutlich bis an mein Lebensende - gut versorgt bin. Diese 10kg wollen natürlich dosiert sein und da sah ich vor kurzem sowas....

http://www.amazon.de/FastCap-GB-GLUB...ds=leimflasche

Hat damit jemand Erfahrung? Ich finde den Preis von 24,xx€ schon sehr stolz... Rentieren sich die? Oder was macht ihr mit Euren Großbehältnissen?

Grüße

der Holzwurm U.
 
Glu Bot, Holzleim, Leimflasche Glu Bot, Holzleim, Leimflasche
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
136 Antworten

Die besten Antworten

Auch, wenn der Thread schon alt ist, bin ich erst vor Kurzem auf der Suche nach dem GluBot darüber gestolpert.

Seit gestern kann man diesen bei Dieter Schmid in Berlin bestellen unter http://www.feinewerkzeuge.de/

Die große kostet knapp 10€ und die kleine glaube ich um die 8€. Hab mir gerade beide bestellt.

Grüße

(Hoffe, es gibt nichts auf den Deckel wegen "Werbung". Bin auch nicht dort angestellt und werde nicht dafür bezahlt )
Kenne den Glu Bot nicht und hab leider keine Erfahrungen damit aber Privat nutze ich die kleinen Flaschen von Ponal und in der Firma haben wir 2 Leimboy mit Pinsel und 3 Flaschen und wenn wir größere Werkstücke anleimen müssen (Fläche z.B. zum Furnieren oder wenn wir Resopal anleimen) nehmen eine Leimwalze.

Hier der Link zum Leimboy: http://www.amazon.de/Leim-Boy-Sparbe...mbeh%C3%A4lter

Ist zwar nicht genau die Marke die wir in der Firma haben aber von der Art her das selbe und man kann damit auch sparsam leimen nur sollte man den Rand von der Öffnung wo der Pinsel drinsteckt und der Deckel draufkommt sauber halten sonst hat Leimrückstände drauf und das verschließen geht dann ziemlich schwer so ist das zumindest bei unseren in der Firma.

 

Habe auch schon oft drüber nachgedacht ob ich mir den zulege. Praktisch bei allen Youtube-Heimwerkern aus den USA ist dieses kleine "Etwas" in der Werkstatt. Mich schreckte bisher aber immer der Preis ab. Das Ding ist wirklich praktisch aber für so nen bisschen Platik einfach zu teuer!

 

Den Leimboy den Imker erwähnte habe ich mir gekauft. So ist die ja nicht schlecht, doch da wo man den Pinsel abstreifen kann, trocknet der Leim und mit der Zeit bildet sich da ein ganz schöner Batzen. Das gefällt mir nicht...!

Habe das hier noch gefunden oder das hier! (leider nur mit Gewerbeschein)

 

Geändert von Alpenjodel (15.08.2015 um 09:20 Uhr)
Ich habe keinen Extra-Leimbehälter, sondern hole den Leim aus der Flasche. Aber, sollte ich einen benötigen, würde ich entweder 24 EuroHaumichum ausgeben oder im Baumarkt nach einem ähnlichen Gefäß mit Deckel suchen und mir die benötigten Löcher selber reinschneiden.

Im Bauhaus gibt es in der Ecke "Haushaltsartikel" Behälter mit Deckel für 4 Euro. Mit einem Forstnerbohrer auf dem Akkuschrauber ein entsprechendes Loch rein und mit Pattex Kontaktkleber eine Dichtung draufkleben.

Es geht doch nur darum, dass ein Pinsel da rein kommt und zusätzlich keine allzu große Fläche für das Austrocknen des Leims vorhanden ist.

 

egal ob ein 3D oder noch besserer Leim, wenn Du den nur für's Hobby verbrauchen
willst ( 10 kg ist ne Menge ) dann wirst Du wohl Probleme mit dem
Haltbarkeits-Datum haben.... Standard ist 1 Jahr bis max 2 Jahre .... nach dem Öffnen
noch weniger ! ( die Wasserfesten sind recht empfindlich ! )
wenn bei mir zufällig mal eine größere Menge an Leimverbrauch geplant ist, nehme ich
lieber 2 größere Flaschen als einen Kübel.... und schreibe mit Filzstift das Öffnungs-
Datum drauf, so komme ich kaum in die Verlegenheit, einen fast toten Leim zu erwischen !
Gruss....

 

Hmmm...

vielen Dank für die Antworten... Ich weiß schon um die Problematik der Haltbarkeit, das soll nicht das Thema hier sein. Ich habe vor kurzem (jaja, trotz des beschriebenen Vorrates ;-) meine Frau meckert auch ... aber ich red ihr auch nicht im Schuhladen "rein" ;-)... eine Dose Decocoll D3 Leim beim Billigheimer "Günstigrenovierer" gekauft. Mit relativ geringen Erwartungen an Leim (ist genormt, das sollte passen) und auch an Leimflasche... aber, staun: ich finde die nicht schlecht... Also als "Notbehelf" kann ich den 10kg Eimer immer noch in diese Flasche "dosieren"...

Aber vor ein paar Wochen habe ich eben den Glu Bot auf Youtube (ich meine es war Marius Hornberger?) gesehen... erst dachte ich: na, was hat er da für eine Kälbchen-Aufziehflasche, aber... nach mehrmaligem Anschauen, gefiel die mir immer besser... Also: ich kann keinerlei Erfahrungswerte beisteuern, wollte hier einfach nur fragen... Kennt jemand solch ein Teil und kann sagen: "gib die Kohle aus und Du wirst es nicht bereuen" oder "laß es besser bleiben, denn (wie oben bereits beschrieben) und spar dir das geld"...

Bei "häfele" gibts die auch... https://www.haefele.de/is-bin/INTERS...&GlobalIndex=1

Preis habe ich hier noch nicht evaluiert...

grüße

u.

 

Die Frage ist, wie oft wirst du den Behälter benötigen? Jeden Tag? Einmal die Woche? Dreimal im Monat? Mal davon abgesehen, dass ich auch für 3 Mal im Monat 25 Euro investieren würde, wenn es mir das Leben leicht macht...

... So weiß ich aber, dass man das Ganze auch günstiger umsetzen kann (siehe oben).

Liegt ganz an deinem Portemonnaie!

 

@ruesay

Klar, das ist doch immer die Frage: wie oft verwende ich sowas, welchen Nutzen habe ich davon... Ich muß - zum Glück - nicht von meinem Hobby leben... Es bleibt trotzdem die Frage: hat jemand Erfahrungen mit einem solchen Teil... ? Per privater Nachricht(en) erfahre ich, daß nicht nur ich vor dieser Frage stehe... Wenn sich später die Frage stellt: Mio von Usern wollen solch eine Kälbchen-Aufziehflasche auch, werde ich mir das überlegen

 

Zitat von Holzwurm63
Hmmm...

vielen Dank für die Antworten... Ich weiß schon um die Problematik der Haltbarkeit, das soll nicht das Thema hier sein. Ich habe vor kurzem (jaja, trotz des beschriebenen Vorrates ;-) meine Frau meckert auch ... aber ich red ihr auch nicht im Schuhladen "rein" ;-)... eine Dose Decocoll D3 Leim beim Billigheimer "Günstigrenovierer" gekauft. Mit relativ geringen Erwartungen an Leim (ist genormt, das sollte passen) und auch an Leimflasche... aber, staun: ich finde die nicht schlecht... Also als "Notbehelf" kann ich den 10kg Eimer immer noch in diese Flasche "dosieren"...

Aber vor ein paar Wochen habe ich eben den Glu Bot auf Youtube (ich meine es war Marius Hornberger?) gesehen... erst dachte ich: na, was hat er da für eine Kälbchen-Aufziehflasche, aber... nach mehrmaligem Anschauen, gefiel die mir immer besser... Also: ich kann keinerlei Erfahrungswerte beisteuern, wollte hier einfach nur fragen... Kennt jemand solch ein Teil und kann sagen: "gib die Kohle aus und Du wirst es nicht bereuen" oder "laß es besser bleiben, denn (wie oben bereits beschrieben) und spar dir das geld"...

Bei "häfele" gibts die auch... https://www.haefele.de/is-bin/INTERS...&GlobalIndex=1

Preis habe ich hier noch nicht evaluiert...

grüße

u.

 

Und Holzwurm, hast du schon erfahren was die Buddel bei Häfele kostet?

 

Hallo Alpenjodel,

nein, ich habe meine Fühler noch nicht ausgestreckt, da sich meine konspirative Quelle mit dem Gewerbeschein im Urlaub befindet ;-).

Grüße

U.

 

Hier kannste mal sehen wie meine Leimflasche nach ein paar Mal gebrauche ausschaut. Der größte Mist... dieser Leimspender!
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_7853.jpg
Hits:	0
Größe:	95,1 KB
ID:	35886  

 

Hallo zusammen,

der Vollständigkeit halber wollte diesen Forumsthread abschließen.

Zur Zeit kann ich mich leider nicht wie gewünscht meinem Hobby widmen, aus diesem Grund ruht vieles bei mir. Alpenjodel hatte ebenfalls Interesse an solch einem Teil. Er hat freundlicherweise recherchiert und herausgefunden, daß die Glue Bot bei der deutschen Quelle "Häfele" auf ca. 45€ kommt.

In meinen Augen sind das "Mondpreise", und ich verabschiede mich von dem Gedanken an die Glue Bot.

Es grüßt der

Holzwurm

 

Zitat von Alpenjodel
Hier kannste mal sehen wie meine Leimflasche nach ein paar Mal gebrauche ausschaut. Der größte Mist... dieser Leimspender!
Ups Alpenjodel,
das sieht ja zum abgewöhnen aus.
So einen Spender würde ich nicht kaufen, obwohl es insgesamt billiger kommt (denke ich jedenfalls).
Ich würde lieber um mich nicht ärgern zu müssen etwas mehr ausgeben und dafür nur kleine Behälter im Baumarkt kaufen.
Allerdings benötige ich selten Leim.

 

Nur mal so am Rande, warum die Amis das Ding viel nutzen. Bei Rockler kostet so was um 8 Dollar.
Ich finde auch dass das Teil bestimmt nützlich ist, aber nicht für die Preise hier in Deutschland.
Ich komme prima mit den Flaschen klar, in denen ich den Leim kaufe.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht