Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Harlekinweide blüht nur noch halbseitig

02.07.2013, 14:05
Hallo Ihr Lieben!

Hab da ein Problem mit unserer 2Meter hohen Harlekinweide. Diese stand schon vorm Haus als wir es vor 3 Jahren kauften. Sie hat immer tolles und vor allem volles Laub gehabt. Mein Mann hat sie seit den 3 Jahren im Spätherbst dann immer in Form geschnitten. So auch letzten Spätherbst. Jetzt muss ich feststellen, dass sie nur noch auf der rechten Seite aufblüht, also Laub hat. Die Äste auf der Linken Seite sind total vertrocknet und mit einer Art weissen und grünen Flechte befallen, habe jetzt mal einige Äste abgemacht, die waren total trocken und brachen auch direkt. Kann man sie denn noch retten? sieht echt fies aus, sie war immer so schön. Hat jemand Ahnung ob es an dieser Flechte/Moos liegen kann? Weil verschneiden kann man sie doch garnicht oder? Ging ja immer gut, nur diesmal nicht? Bin etwas ratlos...

LG
Tamena
 
Harlekinweide Harlekinweide
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
10 Antworten
Hallo Tamena,
hier mal schauen: http://www.hausgarten.net/pflanzen/baumlexikon/harlekinweide-pflege-schneiden.html

u
nd auch hier: http://www.gartengemeinschaft.de/gar...eschneiden.htm

Für meine ( Höhe ca. 2 Meter ) habe ich mir eine Schnittschablone aus Multiplex (Viertelkreis 90 cm gefertigt).
Meine steht im Halbschatten und im märkischen Boden. Sie bekommt keine Dünnung und auch keine zusätzliche Pflege.

 

Danke Aber ich denke nicht dass es am Schnitt lag, der Schnitt erfolgte ja zur gleichen Zeit wie immer und auch nicht kürzer als sonst. Ich denke, dass diese weisse und grüne Flechte schuld ist, weil sie eben genau an den vertrockneten Ästen ist. Nur wie bekomme ich das weg, bzw. was ist das überhaupt? Wenn ich jetzt die komplette linke Seite beschneide, weil die Äste dort vertrocknet sind, hab ich ja nur noch ne halbe Krone... glaub das sieht seltsamer aus als jetzt...

 

Woody  
Nachdem die Äste sowieso kaputt sind, kannst du sie wegschneiden. DA treibt nichts mehr nach. Durch den Rückschnitt bis ins gesunde Holz regst den Baum aber zum Neuantrieb an.
Die Flechten selbst, sofern es welche sind, sind für den Baum unschädlich.

Ich vermute eher, dass deine Weide der Schlag getroffen hat. Plötzliches Absterben ganzer Astbezirke deutet darauf hin.

Wühlmäuse hast wohl keine? Wurzelfraß wäre eventuell auch noch in Betracht zu ziehen.

 

Oha.. naja, werd wohl eh net drum rum kommen die abgestorbenen Äste wegzuschneiden.. . mein Mann würde sie am Liebsten gleich ganz weghaun.. aber der schööööne Baum.. .Nee wühlmäuse nicht, die Weide steht auf dem gepflasterten Hof, also hat ein grosses Loch im Pflaster für sich, kann sich also auch genug ausbreiten.. .Wurzelfraß? hm... müsste dann nicht der ganze Baum betroffen sein und nicht nur der halbe? Naja, kenn mich ja net wirklich aus...Müsste ich mal um den Baum buddeln zum gucken... Danke für eure Antworten, werde dann wohl mal kahlschlag bei der Weide machen müssen :-\

 

Woody  
Nein, auch halbseitige Schäden sind möglich.

Mach dir keine Sorgen, schneid radikal zurück, eventuell auch die gesunde Seite etwas anstutzen. Weiden haben sowieso die Tendenz, sehr wuchsfreudig zu sein

 

Zitat von Woodworkerin
Nein, auch halbseitige Schäden sind möglich.

Mach dir keine Sorgen, schneid radikal zurück, eventuell auch die gesunde Seite etwas anstutzen. Weiden haben sowieso die Tendenz, sehr wuchsfreudig zu sein
Dem kann ich mich nur anschließen, allerdings würde ich auch die gesunde Seite "radikal" Stutzen.
Gruß

 

Woody  
Zitat von Stepway_I
Dem kann ich mich nur anschließen, allerdings würde ich auch die gesunde Seite "radikal" Stutzen.
Gruß
eine ohnehin bereits geschädigte Pflanze mehr als unbedingt nötig zu schneiden, ist fahrlässig und kontraproduktiv und schafft für den Baum noch mehr "Baustellen". Den Radikalschnitt kann man dann im Spätherbst oder nächstes Jahr machen.

 

So, also wir haben die Weide jetzt radikal geschnitten, alles was an Ästen vertrocknet war wurde raus geschnitten, und die gesunden haben wir erstmal so stehen lassen. Jetzt sieht sie mehr nach trauriger Weide als nach Zierweide aus, ulkig halt :-\ Aber gut, warten wir mal ab was sich jetzt so tut... Danke nochmal für Eure Antworten

LG

 

Bine  
Sollte sich die kaputte Seite nicht erholen , so kannst du z.b. die nächsten rechts und links stehenden Zweige in die kaputte Lücke ziehen und mit Bast so festbinden das sie sich verbiegen und die Lücke füllen ( Wie Bonsai)

 

ah ok, danke

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht