Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Handy´s / I-Phone- und Smart-Phones

21.02.2015, 19:25
Habt ihr auch schon mal gesehen, dass gerade junge Menschen, vorwiegend Mädchen, sich selbst in der Straßenbahn verlaufen, weil sie nur auf ihr Handy oder sonstwas glotzen ? habt ihr auch schon mal erlebt, dass Teenies keiner persönlichen Kommunikation mehr fähig sind, weil alles per SMS usw. geschehen muss ???

Mittlerweile frag ich mich schon, wie die Menschheit ohne diese TelefonTechnik das 20ste Jahrhundert erreichen konnte und die Vergangenheit überlebt hat...

Zugegeben... ich hab auch ein Handy... das kann telefonieren... das war`s aber auch
Ich wüsste nicht, zu was mehr man ein Handy braucht, als dass man einen Anruf bekommt " Schatz, bringste auf dem Heimweg noch ein Brot mit..." oder " ich bin heute Mittag bei XXXX , bin aber gegen 20:00Uhr zuhause..."... oder ich muss anrufen, weil ich noch nen beruflichen Termin hab...

Ich hab ne PrePaid Karte drin... 15 EURO... die verbrauch im ganzen Jahr nicht...

Es soll Leute geben, die geraten in die Pfändung und Schufa, weil sie ihre HandyRechnungen nicht mehr bezahlen können...

Wie krank ist das denn ??? ...geht´s noch ???
Bewerten: Bewertung 4 Bewertungen
90 Antworten
Janinez  
Ich hab zwar auch so ein Alleskönnerhandy, aber ich kann damit nicht umgehen (hab mich allerdings auch noch nie so richtig damit befasst.....).
Ich schalte es nur ein, wenn ich es unterwegs zum Tel. brauche, oder wenn ich für jemand bestimmten erreichbar sein muss - ansonsten ist das Ding aus.........mir reichen schon die Tel. zu Hause.

 

Die Handys sind praktisch ohne frage. Aber viel zu viel drinn, viel zu komplex. Wer so eins braucht soll sich so eins kaufen. Aber was ist denn wirklich notwendig in einem Handy ?
Telefon- na klar..
Kamera - ja gut....
Radio - nö
Internet - nicht unbedingt
Spiele - nö
ach man den ganzen Schnikschnak den es da noch gibt.
Aber so ist die Zeit.....

 

Woody  
Tja, so ist es nun leider heutzutage. Ich persönlich brauche mein Handy ausschließlich zum Telefonieren und komme locker mit den Freiminuten nach meinem Tarif aus. Trotz beruflicher Nutzung. Es kommt halt drauf an, was man wie lange kommuniziert. Und wenns mich was kostet, kann ich ganz schön geizig sein.

Bei Skype tel ich auch schon mal stundenlang, das ist im Internettarif drin.

Tja früher, da gabs auch nur Vierteltelefon und einer der anderen Viertel musste natürlich immer dann die Leitung blockieren, wenn ich telefonieren wollte

 

für die techn. interessierten User würde ich das Magazin " WISSEN " 01/15
zwecks ( einfachen ) Einblick in diese Technik empfehlen !... weil es leicht verständlich gemacht ist.... Smart-Home usw..... und natürlich viele andere erstaunliche Dinge !
Gruss.....

 

@ Hazett es geht nicht darum das ich die Technik nicht verstehe. Ich brauch sie einfach nicht auf dem Handy.

 

nachdem mein altes Nokia (Hosentaschenformat) den Geist aufgegeben hatte, hab ich mir ein Neues geholt... Im Media-Markt...
Ich hab mir nen Verkäufer geschnappt und gesagt " Ich brauch ein Schnick-Schnack-freies Handy...

Vor dem Regal stand kein Mensch, es gab 6 Handies zur Auswahl...

Nebenan waren Unmengen Handies zu sehen... und da standen unzählige Menschen... und haben mit ihren Fingern über die Oberfläche gewischt... gewischt ... gewischt

Ich hab ein Handy gesehen... im Sonderangebot... für 666,00 Euro !!! Hallo ??? wer braucht denn so was ?

Ich hab nun eins... hat große Tasten, kann Telefonieren und hat 85,00 € gekostet...

und passt ebenfalls in die Hosentasche !

 

Geändert von OldiebutGoldie (21.02.2015 um 20:55 Uhr)
Janinez  
ich hatte ja vorher auch so ein normales Tastenhandy und hab mir als das den Geist aufgab einfach irgendeines geholt, ich wußte zunächst nicht mal dass man da wischen musste....

 

So eng dürft ihr es nicht sehen, ihr seid damit nicht aufgewachsen und habt dementsprechend einen ganz anderen Zugang zu diesem Medium. Klar gibt es Jugendliche bei denen es eine extreme Form angenommen hat aber das gibt es doch überall.
Die Kosten sind heutzutage auch übersichtlich. Mittlerweile gibt es Flatrates für alles Mögliche und mit den Billig-Anbietern bekommt man schon komplette Pakete für unter 20€ im Monat.

Genauso könnte man auch hinterfragen für was man Akkuschrauber benötigt, eine normale Bohrmaschine reicht doch auch?! Klar, man ist mobiler und flexibler aber man bräuchte sie nicht unbedingt und wenn man jetzt noch bedenkt das die Menschheit früher mit Handbohrmaschinen zurecht kam, dann könnten man sich auch fragen wozu man überhaupt die elektronischen Versionen benötigt.
Die Smartphones haben definitiv ihre Berechtigung, man sollte eher danach schauen das die Jugendlichen im Umgang mit diesem Medium mehr geschult werden.

 

@ Santschik : Die große Schlag-Bohrmaschine, den Pneumatig-Borhammer, hab ich auch... für´s Grobe und für Stein und Beton... Wenn Du mit der Maschine arbeitest, haste das Gefühl dass sie sich förmlich in den Beton hinein saugt...Da sind die kleinen Akkuschrauber vielleicht überfordert...

AkkuSchrauber hab ich in meiner Werkstatt 3 Stück... um je nachdem nicht immer den Bit wechseln zu müssen wenn ich grad am baschteln bin...

 

Geändert von OldiebutGoldie (22.02.2015 um 02:44 Uhr)
...aber was hat das mit der Frage nach den Handy`s zu tun ???

 

Janinez  
Das stimmt schon Santschik - aber wenn ich so schau, dann ist den Jugendlichen nur noch (gefühlsmäßig....) ihr Handy, PC und Tablet wichtig. Wenn sich da was tut, wird jede Unterhaltung und sonstige Tätigkeit unterbrochen

 

Bald laufen wir alle mit einem implantiertem Chip im Kopf rum und wissen dann direkt wie was geht dank google.

 

Ich sehe es auch so, es ist ein technologischer Zwischenschritt, der sich stetig weiterentwickelt. Entweder macht man das (in gewisser Weise) mit oder man es lässt es bleiben.

Klar fällt das auf, wenn sich vier junge Leute in der Straßenbahn ausschließlich per Handy "unterhalten". Aber leben und leben lassen ist das Motto. Lass die machen, denke ich mir dann und schaue zum Fenster raus. Fällt mir irgendwie gar nicht schwer.

Und, Oldiebutgoldie, Santschik hat nur den Quervergleich zwischen Handarbeit und maschineller Technologisierung und dem dahinterstehenden Fortschritt gezogen. Wenn man per se die Nutzung von Handys (in welcher extremen Form das auch genutzt wird) hinterfragt, kann man auch die Nutzung von elektrischem Werkzeug in Frage stellen.

Ein Onkel von mir war mit Herz und Seele Stellmacher und hat über 30 Jahre nicht eine Maschine zur Herstellung und Reparatur der Wagenräder genutzt. Auch aus Überzeugung, dass er Handwerker ist und er die Maschinen nicht braucht. Irgendwann hat er sich eine mit Lederriemen betriebene Bandsäge angeschafft. Ich habe ihn mal auf einen Frühschoppen gefragt, wie ihm das Arbeiten damit von der Hand geht. "Ist schon gut, damit zu arbeiten, weil sie mir das Ganze erleichtert. Aber richtig brauchen tue ich sie nicht."

Und das genau geht mir das mit meinem Handy. Brauchen tue ich mein Smartphone eigentlich nicht. An vielen Stellen ist es mir allerdings eine Erleichterung und Zeitersparnis.

 

Janinez  
ja Stepho ich denke dahin geht der Trend.................aber das erlebe ich gottseidank nicht mehr

 

Ich möchte mein Smartphon nicht mehr missen,mal eben schaun was es bei 1-2-do neues gibt,so in der Arbeitspause,oder mal eben schaun wo an meiner Strecke der Sprit grad billig ist.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht