Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Handkreissäge oder Tauchsäge

08.11.2015, 10:18
Ich habe mich im Internet und auch im Wissensteil dieser Community erkundigt.
Ich hoffe alles richtig verstanden zu haben.
So wie ich es verstehe ist der einzige Unterschied der, dass man mit der TKS auch noch in die Tiefe sägen kann und zwar mittig im Holz im Gegensatz zur HKS wo ich am Rand des Holzes ansetzen muss.
Also denke ich habe ich beim Kauf einer TKS beides in einem und benötige nicht 2 Geräte.
Eine TKS würde eine HKS überflüssig machen umgekehrt gilt dies nicht.
Stimmt meine Annahme oder liege ich da ganz falsch?
Alles liebe Samir
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
23 Antworten
TKS - Tauchkreissäge?
Im allgemeinen kürzen wir damit TISCHKreissäge ab.

Wenn Du TKS - Tauchkreissäge meinst, stimmt das so. Du kannst Ausschnitte sägen. Geht zwarmit HKS auch über die Tiefeneinstellung, aber nicht gut, da der Spaltkeil dann aufs Holz drückt und Du beim Eintauchen zugleich vorwärts fahren und zugleich Druck nach unten aufbauen musst. Und dann wird es wackelig und gefährlich wegen Rückschlag. Ohne Führungsschiene geht da gar nichts. Also besser Tauchsäge. Scheppach, Bosch blau oder die Festool ...

 

Dog
So in etwa, ja....
Ich würde fast sagen wer mal mit ner Tauchkreissäge gearbeitet hat möchte auch garnix anderes mehr, meine Handkreis wird seither jedenfalls nur noch für grobe schnelle Schnitte genommen.

Ich könnte jetzt noch damit anfangen das man auch mit einer Handkreissäge tauchen kann aber das würde die ganzen Sicherheitsfanatiker aufscheuchen.

Edit:
HA! Rainerle hat zuerst Jehova gesagt.

 

Aber: HKS gibt es in klein und leicht und handlich, auch mit Akku. Tauchsägen sind deutlich größer und schwerer. So zum "einfachen" Ablängen word man wenn man hat lieber die HKS nehmen. Da sieht man das Blatt auch leichter, weil es offen ist.

Wenn jetzt jemand auf die Idee kommen sollte, den Spaltkeil für solche Zwecke zu demontieren, lass es bleiben. Zu gefährlich!!!

 

Es gibt einen weiteren Vorteil von Tauchkreissägen: Sie lassen sich deutlich stabiler aufsetzen beim Arbeiten mit einer Führungsschiene. Bei einer Handkreissäge kann man prinzipbedingt nur den kleineren vorderen Teil ansetzen, bei der Tauchkreissäge fast die komplette Maschine. Das sorgt für einen sauberen, problemloseren Anschnitt.

Tauchkreissägen gibt es schon in klein, z. B. die hier oder die hier.

 

Ich hatte vorher eine grüne Bosch HKS54, mächtige Brumme. Unhandlich und schwer zu führen. Dann zeitweise eine schlecht verarbeitete 45er-Tauchkreissäge von Scheppach. Die war trotz des verzogenen Sägefusses schon sehr leicht zu händeln.

Nachdem ich dann aufgrund des Gewährleistungsfalls auf die 55er von Scheppach umsteigen musste, merke ich immer mehr, dass die Maschine von der Machart her nicht die letzte sein wird, die im Keller ihr Werk tut. Allerdings wird diese dann nicht mehr aus dem Baumarkt, sondern vom Fachhandel geholt.

Nie wieder Handkreissäge *sic*!

 

Deine Einschätzung ist richtig. Wenn man nicht auf dem Bau schnell dicke Balken durchtrennen muß , oder Brennholz klein sägen will, ist man als Hobbyhandwerker mit der Tauchsäge besser bedient. Allerdings spielt sie Ihre volle Stärke auch erst in Verbindung mit einem guten (scharfen) Sägeblatt (passend zur Sägeaufgabe) und einer Führungsschiene aus. Dann kann man mit der Tauchkreissäge aber schon beinahe eine Tischkreissäge ersetzen.

 

Und dabei sind wir auch schon in der oberen Liga. Ich habe mich für die kleine von Festool entschieden (bekomme die vorauss. zum Mitarbeiterpreis, da ist da Thema Preis kaum vorhanden).

 

Und genau entweder die Marke oder eine blaue Bosch. Wenn es gut läuft, wird das eine Investition auf Jahre hinaus. Allerdings gibt man dann noch mal locker das gleiche des Kaufpreises für Zubehör aus...

 

Wenn Du das Geld hast nimm eine Tauchkreissäge und gleich dazu eine gute Führungsschiene !!!

 

Woody  
Es wurde bereits alles wesentliche gesagt. Ich würde dir auch zu einer Tauchkreissäge raten, man hat einfach mehr Möglichkeiten damit.

 

Hallo. Ich stehe auch vor dem Kauf einer Handkreissäge.
Vorerst wollte ich mir eine normale HKS von Bosch grün holen.
Als ich die Vorteile einer Tauchsäge gesehen habe, habe ich entschieden so eine zu holen.

https://www.alternate.de/html/product/1165148
Diese wird es werden. Hier ist für den Anfang alles dabei und noch dazu ein günstiges Angebot.

 

Ich habe mich damals für eine HKS entschieden, weil ich Tauchkreissägen garnicht kannte...
Und für meine Zwecke reicht es bislang, jedenfalls habe ich eine Tauchkreissäge noch nicht vermisst. Aber auch hier gilt natürlich, dass das Bessere des Guten Feind ist.

 

Hallo an alle.
Vielen Dank für die vielen Tipps.
Beide Geräte möchte ich aus finanziellen Gründen nicht kaufen.
Momentan spricht alles für eine Tauchkreissäge.
Nun muß ich noch überlgeewelchen nwelche und wieviel es kostet

 

Zitat von Samir
Nun muß ich noch überlgeewelchen nwelche und wieviel es kostet
Scheppach im Set kombiniert mit diesen Tipps dürfte der günstigste Einstieg sein.

 

Dog
Samir die Scheppach wird dir bei deinem Bedarf lange gute Dienste leisten.
Ich kenne Festo, DeWalt, Makita und Co und habe mit allen schon gearbeitet, klar ist es ne andere Liga aber mit der Scheppach bekommt man auch super Ergebnisse hin.Das einzige was ich bei meiner direkt getauscht hatte war das Sägeblatt, das bei mir montierte taugte eher zum Holz hacken als zum sägen.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht