Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Handkreissäge mit Führungsschiene gesucht

03.02.2010, 11:15
Ich suche eine Handkreissäge mit Führungsschine um Holz auch endlich mal gerade sägen zu können. Und zwar 100% gerade.

Ich bin mir nicht sicher ob dazu schon so ein Abstandhalter ausreicht, der direkt an der Kreissäge dran ist oder ob eine Führungsschiene das Ergebnis noch verbessern würde. Das wäre Frage Nummer 1.

Frage 2 ist, welche Geräte da empfehlenswert sind und ob es (falls nötig) auch Pakete direkt mit Führungsschine und Kreissäge gibt.

Danke für eure Hilfe schonmal...
 
Führungsschiene, Handkreissäge, Kreissäge Führungsschiene, Handkreissäge, Kreissäge
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
27 Antworten
Hi,

mit Führungsschiene und dem entsprechenden Gerät kriegtst du 00% gerade Schnitte. Wie oft brauchst du das Teil denn? Ich würde dir spontan eine von Festool empfehlen. Hier sind Säge und Schiene perfekt aufeinander abgestimmt. Die kostet halt entsprechend ihr Geld, und sind absolute Profimaschinen für die Ewigkeit. Es gibt auch solche universellen Führungsschienen (Baumarkt ca. 50€) von denen würd ich aber die Finger lassen.
Wenn du nur gelegentlich als "Heimwerker " sägst würde ich dir die Bosch PKS 66 mit Schiene empfehlen

 

Zitat von Thorsten2501
Ich würde dir spontan eine von Festool empfehlen. Hier sind Säge und Schiene perfekt aufeinander abgestimmt. Die kostet halt entsprechend ihr Geld, und sind absolute Profimaschinen für die Ewigkeit.
Von Bosch, blaue Serie gibt es auch eine gute Kombination, die habe ich selbst schon genutzt, klappt gut.

Zitat von Thorsten2501
Wenn du nur gelegentlich als "Heimwerker " sägst würde ich dir die Bosch PKS 66 mit Schiene empfehlen
Die Kombination habe ich mir im Internet gerade angesehen, macht keinen sehr guten Eindruck, die Schiene besteht aus 2 Teilen à 35cm, wird also oft nicht ausreichen und hat dadurch wieder einen Übergang, der Probleme bereiten könnte.

http://www.bosch-do-it.de/boptocs2-d...x.htm#zubehoer
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	PKS66A_Schiene_1.jpg
Hits:	26
Größe:	25,1 KB
ID:	390  

 

Geändert von kindergetuemmel (03.02.2010 um 12:30 Uhr)
Danke schonmal bis hierhin. Also eine Schiene scheint schon nötig für wirklich gerade Schnitte höre ich da raus.

Ich wollte da keine Unsummen für ausgeben, da ich es so häufig nun auch nicht verwende. Warum sind die Universalschienen aus dem Baumarkt denn nicht gut?

Welche alternativen Pakete mit Säge und Schiene gibt es noch?

 

Hallo Ihr.
Also wenn ich mich jetzt mal einmischen darf :-) Egal tus eh...

Warum macht man das denn nicht wie in der alten Schule? Also so habs ich gelernt:
Mir wurde in meiner Lehrzeit gelernt einen Anschlag (gerade Holz - Alulatte) am Werkstück anbringen und dann da entlang sägen. Die Führungsschienen sind eh meistens auf der Baustelle verbogen oder sonst irgendwie kaputt.

Also meine Schnitte werden mit Alulatte oder geradem Brett schon sauber und sehr gerade.

So long
Espyce

 

da hast du recht...aber der Vorteil der Schiene ist, dass die Säge geführt ist, hab schon mit anschlag gearbeitet und bin doch manchmal schief gekommen...das die Bosch Schiene aus 2 Teile besteht hab ich nicht gesehn...sorry.

die vom Baumarkt sind halt universel ausgelegt, also werden die Maschinen nicht so exakt geführt wie eine vom Originalhersteller.

Wenns dir sonst zu teuer ist rate ich auch zu alten Schule mit der Alulatte. Hier musst du halt aufpassen (Sollte man eh wenn man Kreissägt), während die Führungsschiene fast von alleine läuft

 

OK, danke.

Welche alternativen gibt es denn da?

 

Geändert von Tiedi84 (04.02.2010 um 07:49 Uhr)
Richtlatte aus Alu ->günstig Baumarkt
Führungsschiene und Säge Festool -> Für die Ewigkeit, erfordert halt einen gewissen Invest...und was es sonst halt so an Namenhaften Herstellen gibt.

 

Also von mafell gibt Gibt es die MS 55 ist Führungsschienen geeignet ist aber nicht ganz billig liegt bei 290 euro (bei Ebay) aber die Säge ist auch was fürs Leben: Die Säge hat auch viel Power, ist schön leicht, top handling und sehr stabiel trotz geringen Gewicht.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	204380_zoom.jpg
Hits:	33
Größe:	73,5 KB
ID:	393   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	a95c_1_b.JPG
Hits:	33
Größe:	11,0 KB
ID:	394  

 

Geändert von Holzwurm8686 (03.02.2010 um 17:25 Uhr)
Hi!

Richtlatte sorgt zwar dafür, dass man nicht nach innen weg driften kann, aber nach rechts kanns trotzdem passieren.
Mir war das irgendwann zu **** und ich habe in eine Festool investiert. Hat sich allein dadurch gelohnt, dass ich mich weniger geärgert habe! *grins*

Gruß Jens

 

Genau das ist der Sinn der Investition Jens :-D

Ich bin nach einigen Werbevideos von Wolfcraft ganz überzeugt von dem System. Wüsste nicht, was da schief gehen sollte und der Preis stimmt auf jeden Fall.

 

eine Alternative zu Festool ist Protool. Da gibts auch Kreissägen mit Führungsschienen!

 

Zitat von Tiedi84
Genau das ist der Sinn der Investition Jens :-D

Ich bin nach einigen Werbevideos von Wolfcraft ganz überzeugt von dem System. Wüsste nicht, was da schief gehen sollte und der Preis stimmt auf jeden Fall.
Ich kann nur aus meiner Erfahrung berichten. Ich besitzte eine zwanzig Jahre alte Metabo Handkreissäge mit Führungsschiene. Ein großer Vorteil ist das der Schnitt direkt an der Führungsschiene entlang geht. Wenn die Schiene das erstemal benutzt wird schneidet man eine Kunstofflippe mit ab. Der Vorteil liegt nun darin, dass an der Schnittkante das Holz nicht aussplittert. Bei der genannten Wolfcraftschiene schwebt die Handkreissäge über dem Material und somit wird die Schnittkante wohl auch nicht sehr sauber sein.

 

Tach auch,
Ich mache es immer so das ich mir den abstand vonm sägetisch zum sägeblatt genau ausmesse und dann dementsprechend kürzer ein holzbrett mit schraubzwingen befestige und dann mit der säge dierekt daran längsfahren, das hat bisher immer wunderbar geklappt! mein einziges problem dabei ist das ich keine eigene handkreissäge habe, ich leihe mir immer die AEG von meinem Vater...
bis denn dann
Jörn

 

Moin,
mir gehts wohl ähnlich wie Tedi84, ich suchte eine Führungsschiene wollte aber keine Unsummen ausgeben.
Hinzu kommt, das ich bereits eine Handkreissäge von Skil besaß, zu der es kein entsprechendes Zubehör gab.
Natürlich kann man schön mit Latten o.ä. arbeiten, aber wenn man viele Schnitte machen muß, die nicht 100% exakt sein müssen, ist man 75% der Zeit am, Schnitt anzeichnen, entsprechende Latten Position anzeichnen, Latte anlegen, 1. Schraubzwinge anziehen, 2. anziehen, 1. nachkorrigieren und so weiter und so fort.
Eigene Behelfsschienen waren aufgrund der schlichten Auflageplatte der Kreissäge nicht möglich.
Daher habe ich mich für die Wolfcraft-Schiene entschieden.
Sie hat definitiv Nachteile.
Der Kunststoffschlitten wird mittels Winkeln an die Auflageplatte angepaßt, das Ganze wirkt etwas zerbrechlich ist aber schlagzäh. Bei 1-2 Stürzen kam es dazu, daß die angepassten Winkel verrutschten, was nerviges Nachjustieren zur Folge hatte.
Der Kunststoffschlitten liegt nicht nur auf, sondern ist "eingefädelt", sodaß man die Schiene und den Schlitten als ganzes auflegt, dann die Maschine in den Schlitten einsetzt und loslegt.
Sinnvoller wäre es denke ich, wenn man den Schlitten temporär an der Säge befestigt und die Schiene einzeln platziert, dieses ist hier jedoch nicht möglich.
Der Schnittschutzbügel der Kreissäge ist eigentlich ständig im Weg, mittels einer Drahtöse habe ich ihn für solche Einsätze dauerhaft zurückgezogen, aber das ist dann ja auch nicht schön wenn man mit einem auslaufenden offenen Sägeblatt in der Werkstatt rumsteht.
Die Schiene hat eine Antirutsch-Gummi-Unterseite, die wie eine Gummilippe vorsteht und als Schnittvisier dienen kann.
Das gesamte System, Schiene und Schlitten mit Säge hat bei unkonzentrierter Bedienung die Tendenz zum Neigen, was zu unfreiwilligen Gehrungsschnitten, +- 5 Grad, führen kann.
ABER bei Massenschnitten, Verlegeplatten, Laminat etc. geht die Arbeit gut und schnell von der Hand.
Mit der entsprechenden Vorsicht kann man auch mal Schnitte für Möbel etc. machen, aber den Großteil hiervon überlasse ich der Baumarktplattensäge.
Insgesamt bin ich mit dem Preis-Leistungsverhältnis zufrieden, die Schiene hat mir schon Stunden, wenn nicht Tage des oben beschriebenen Anzeichnen, Latte anspannen, erspart und auch den einen oder anderen komplizierteren Schnitt ermöglicht.
LG

 

Geändert von meimmichi (08.02.2010 um 13:06 Uhr)
Also ich suche eigentlich eine Schiene, mit der man dann auch 100% gerade Schnitte vernünftig machen kann. Das scheint die Wolfcraft nach deinem Bericht nicht zu schaffen.

habe mich in den letzten Tagen über das System von Bosch informiert. Gefällt mir eigentlich. Es kann mir nur niemand sagen, ob ich die Führungsschienen auch einzeln kaufen kann. Es gibt eine gesonderte bestellnummer dafür aber weder der Baumarkt noch Bosch selbst hat mir bisher auf meien Anfrage geantwortet. Ein Preis wäre halt mal interessant.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht