Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Handkreissäge ablegen: wie?

30.11.2015, 12:01
Eine ganz blöde Frage: Wie lege ich eine Handkreissäge (bei mir konkret eine PKS 54) in einer Arbeitspause am Besten ab, wenn ich keinen Arbeitstisch mit "Schlitz" zur Verfügung habe?
- Auf die Unterseite? Dann liegt ein Teil des Gewichts auf der Sägeblattabdeckung - nicht gut?
- Auf die rechte Seite? Dann liegt ein Teil des Gewichts auf dem Parallelanschlag und / oder dem Absaugschlauch - nicht gut?
- Auf die linke Seite? Dann liegt ein Teil des Gewichts auf dem Parallelanschlag, oder die Maschine "kugelt" auf der runden Motorabdeckung?
Egal wie ich's mache, immer habe ich das Gefühl, ich mache es falsch...
 
Handkreisäge, Handkreissägen, PKS 54 Handkreisäge, Handkreissägen, PKS 54
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
19 Antworten
Ach was, du kannst du HKS ruhig auf der Sägeblattabdeckung legen. Da passiert gar nichts. Auf dem Parallelanschlag würde ich sie nicht ablegen, aber selbst das hält ne Menge aus.

 

Funny08  
Naja irgendwie muss man sie ja ablegen - in der Regel leg ich sie auf die Seite mit der Sägeblattabdeckung - bis Dato vollkommen OK - andererseits könnte man aber auch ein Stahlseil unter der Decke spannen und daran dann die Maschine mit einem Haken aufhängen - das wäre wohl die einzigste andere Lösung welche mir da noch einfällt

 

kjs
Man kann sich auch ein U-förmiges Holzteil mit Schlitz bauen und die Maschine darauf stellen. Hatte das mal aber es war immer nicht dort wo ich es gebraucht habe. Deshalb steht sie immer auf der Sägeblattabdeckung. Darauf setzen sollte man sich nicht gerade aber ich habe noch keine Probleme damit gehabt.

 

Dog
Kiste bauen, umdrehen, Ausschniit rein und Säge drauf stellen....

Oder weiterhin (wie mans seit gefühlten 100 Jahren schon macht) einfach hinlegen.....

 

Danke, dann bin ich beruhigt...

 

Ekaat  
Es gibt doch auch die Graue Tonne, oder?

 

Eine Handkreissäge kann man auf die Schutzhaube des Sägeblattes ablegen.

In der Bedienungsanleitung der PKS 55 steht dazu:
Legen Sie die Säge nicht auf der Werkbank oder dem Boden ab, ohne dass die untere Schutzhaube das Sägeblatt bedeckt.
Ein ungeschütztes,nachlaufendes Sägeblatt bewegt die Säge entgegen der Schnittrichtung und sägt, was ihm im Weg ist. Beachten Sie dabei die Nachlaufzeit der Säge
und

Warten Sie, bis das Elektrowerkzeug zum Stillstand gekommen ist, bevor Sie es ablegen.
Das Einsatzwerkzeug kann sich verhaken und zum Verlust der Kontrolle über das Elektrowerkzeug führen.

 

kjs
@kindergetümmel: da muß man aber das Handbuch lesen....... Bei meiner steht es aber so ähnlich auch drin. Trotzdem steht sie eben nicht so richtig fest auf dem Tisch wenn man sie auf der Abdeckung absetzt und rutscht gerne etwas. Wann immer möglich schaue ich daß ich sie auf etwas aufsetze bei dem das Blatt und die Abdeckung rein passt und sie dann auf der Sohle steht.

 

Dog
Einfachste Lösung: Tauchkreissäge kaufen.

 

Früher musste man sich tatsächlich Gedanken darüber machen wie eine Handkreissäge abgelegt werden muss denn sie hatten noch keine Sichheitseinrichtungen wie die heutigen Geräte sie haben.

Oft genug stellte jemand ohne darüber nach zu denken eine nachlaufende Handkreissäge irgendwo ab nur um zu erleben wie diese dann von dannen zog. Wohl dem der dann verstand rechtzeitig aus dem Weg zu sein.

Heute kann man sie auch im Nachlaufendem Zustand abstellen allerdings habe ich schon zwei mal erlebt wie auch das nicht gut ging da die Schutzhauben defekt waren.

Ich denke, das Ablegen derlei Werkezuge sollte stets als ganz bewußte Bewegung ausgeführt werden.

 

Zitat von Nublon
Einfachste Lösung: Tauchkreissäge kaufen.
Volltreffer ich hab erstmal überlegen müssen, weil ich ne Tauchkreissäge hab und das Problem mir erst vor Augen führen musste . Meine steht immer astrein...

 

Maggy  
Ich habe keine, aber vielleicht einfach ein breites, dickes Brett in der Länge der HKS abschneiden, im Zentrum Schlitz etwas breiter als Sägeblatt machen und dann dort parken......

 

Munze1  
....und es gibt Tauchsägen, die sogar einen Schnellstop haben, da läuft nichts nach.

 

Mal so eben abstellen auf dem Blattschutz - immer. Aber im Schrank habe ich eine Aussparung im Fachboden für beide Kreissägen, so dass diese auf der Schneideplatte aufliegen und die Sägeblattabdeckung inkl. Spaltkeil ohne Belastung sind. Das ist sicher nicht nötig, aber so schaut es aufgeräumter auf. Heimwerker lieben doch ihre Maschinchen - oder nicht? ;-)

 

Dog
Wenn ich mir manche gebrauchte Maschinen so anschaue tippe ich eher auf hassen.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht