Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Haltbarkeit einer Terasse mit Holzdielen

09.12.2013, 20:51
Ich habe in diesem Sommer zwei Terrassen aus Serbischer Fichte gebaut. Nächsten Sommer soll eine noch größere hinzukommen.
Ich habe hierzu zwei Fragen:
1) Wie lange hält eine nicht überdachte Terrasse aus Serbischer Fichte voraussichtlich, sind 20 Jahre realistisch?
2) Als Unterlage für die Kanthölzer der Unterkonstruktion werden Pads aus einem Verbundwerkstoff mit Gummi angeboten. Als Zwischenlage zwischen Kantholz und Terrassendielen bietet derselbe Hersteller ein selbstklebendes Gummiband aus ähnlichem Material an. Hat jemand Erfahrung mit diesem Material? Kann ich erwarten, dass das Material so lange hält, wie das Holz?
 
Holzterrasse, Terrassendielen Holzterrasse, Terrassendielen
Bewerten: Bewertung 1 Bewertung
49 Antworten
Bitte zu bedenken das die Serbische Fichte nicht aus nachhaltiger Landwirtschaft stammt. Lt. TV Bericht betreiben die ziemlichen Raubbau mit dem Wald und die Zertifikate werden getürkt.

 

Hallo,

die serbische Fichte ist auf der Liste der bedrohten Arten. Ich vermute mal hier hat sich jemand einen ganz tollen Handelsnamen einfallen lassen um "das Besondere" zu verkaufen.
Fichte, egal woher ist ein Holz, das schnell verrottet und wäre meine letzte Wahl für den Außenbereich. Deine geschätzten 20 Jahre sind mehr als optimistisch und nur unter optimalen Bedingungen zu erreichen, also unter Beachtung des konstruktiven Holzschutzes, behutsamer Anwendung chemischen Holzschutzes, UV-Schutz und guter Holzauswahl.

Und natürlich andauernder Pflegemaßnahmen.

Ich würde ein dauerhafteres Holz nehmen. Schon mal besser wäre Douglasie oder Lärche. Richtig gut wäre Eiche, Robinie, Thermobehandeltes Holz, oder sogenanntes Accoya.

Gruß

Heiko

 

Da muss ich Heiko auf ganzer Linie zustimmen.

Der Optik/Preis/Haltbarkeits-Sieger ist Lärche.
Hier sind bei ordentlicher Ausführung 20 Jahre sehr realistisch. Jährliche Pflege ist aber ein muss.

Bongossi oder Bankirai sind auch klasse, aber nur aus seriösen Quellen empfehlenswert.
Und recht preisintensiv....

 

Ich hoffe ja, das ich mit Douglasie keinen Fehler gemacht hab

 

Also mit Douglasie macht mein keinen Fehler ! Serbische Fichte habe ich noch nie gehört ! Der Ostblock macht RaubBau bei Holz ! Pellets sind ja auch immer günstiger die kommen auch zum Grossen Teil aus dem Ostblock ! Es gibt richtig Pellets Mafia.

 

Wurde ja schon alles gesagt. Wichtig für die Haltbarkeit ist die Pflege. Bei starker Sonnenbestrahlung und Regen wirst du da häufiger ran müssen damit du lange Freude hast.
Und je nach Größe geht da einiges drauf.

 

Janinez  
ich hatte mal eine Brunnenabdeckung aus Fichte, trotz jährlicher Behandlung war die nach 7 Wintern so verrottet, daß man sie nicht mehr aufstellen konnte

 

Zitat von Janinez
ich hatte mal eine Brunnenabdeckung aus Fichte, trotz jährlicher Behandlung war die nach 7 Wintern so verrottet, daß man sie nicht mehr aufstellen konnte
...Du meinst die auf der Terasse? die war gut...

 

Janinez  
Die Du gesehen hast war von Mietern zusammengeschustert, nein ich hatte eine richtig schöne, mit Deckel oben, genau für den Brunnen passend und gedrechselten Abschlüssen, die haben überlebt, waren aus irgendeinem Obstholz

 

Achso - die "Zusammengeschusterte" war aber auch "sehenswert"...

 

Janinez  
die hat nicht mal den 1. halben Winter überstanden..........

 

also serbische fichtie ist mir auch noch nie untergekommen...meinst du evtl sibirische lärche? die bekommt man, zumindest hier bei mir in der gegend, ziemlich häufig angeboten.

 

Munze1  
Meine damals gebaute Lärchenterrasse lebt noch heute. Sie ist mittlerweile knapp 20 Jahre alt, hat eine silbergraue Patina entwicklet und wird nicht gepflegt. Weder Öl, noch Lasur oder andere Pflegeprodukte. Die einzelnen Dielen sind 140 mm breit und 40 mm dick. Die Unterkonstruktion aus 100 x 200 mm Balken. Sie ist direkter Sonne ausgesetzt, sowie auf der Nordseite, Schatten und Feuchtigkeit.

 

Bei der Lärche ist kein Holzschutz notwendig, da dieser vom Holz selbst erzeugt wird.
Die silberne Verwitterungsschicht schützt das darunter befindliche Holz...

Für die Metaller: das verhält sich wie bei Aluminium...

 

und ich depp hab über 100€ für lärchen-öl ausgegeben in der hoffnung das der pferdestall es mir dankt...aber schaden tut es auch nicht oder? warum gibt es das zeugs? nur damit diese silberne patina nicht kommt?

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht