Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Halogenstrahler durch LED ersetzen

31.01.2016, 14:41
Geändert von Rainerle (31.01.2016 um 15:05 Uhr)
Ich muss jetzt einfach mal fragen.
Im Wohn- und Essbereich haben wir Seilsysteme an der Wand. Daran insgesamt 8 GU5,3 Halogenstrahler. Das sind die ganz normalen mit zwei Pins und dem halbrunden Glasschirm. Jeweils 20 Watt.

Nun würde ich diese gerne durch LED ersetzen, da diese jeden Abend angeschaltet sind. 8 mal 20 Watt sind immerhin 160 Watt. In LED könnte ich hier unter 20 Watt insgesamt bleiben, da diese Strahler eher als Bildbeleuchtung und für eine sanfte Hintergundbeleuchtung dienen.

An einem Seilsystem hängt ein gewickelter Trafo und davor ein Dimmer, an dem anderen Seil ein kleiner elektronischer Trafo.

Klar, es gibt LEDs, die dimmbar sind. Mir geht es jetzt aber eher um die Mindestlast, die ein Trafo evtl. braucht.

Gibt es bei einem gewickelten Trafo überhaupt eine Untergrenze?
Genügen bei einem elektronischen Trafo 2 bis 3 Watt als Mindestlast?

Des weiteren habe ich im Haus noch weitere LED-Einbaustrahler verbaut. Ich schätze so auf die 30 Stück verschiedener Formen komme ich schon ...
 
Halogen, Halogenstrahler, LED Beleuchtung Halogen, Halogenstrahler, LED Beleuchtung
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
20 Antworten
kjs
Ein Trafo braucht keine Mindestlast. Natürlich geht die Spannung ohne Last ein klein wenig hoch aber das ist es dann auch schon.
Mindestlast ist eigentlich nur bei Schaltwandlern erforderlich und wenn Dein Teil neuer ist kann es sein daß es schon gar kein Trafo mehr ist. Da Trafos einen ziemlichen Ruhestrom ziehen sind sie aufgrund der Energiesparverordnungen nicht mehr "erwünscht".
Ich habe bei uns auch alle Halogen gegen LED getauscht aber aufgrund des Alters des Hauses hatten die alle noch echte Trafos um die 12V zu generieren. 2-3W Last sollten aber auch einem Schaltwandler genügen aber das hängt davon ab wie er entwickelt wurde. Bei manchen (ganz wenigen) steht das aber auch drauf. Entweder als Strom oder Leistung. Es gibt auch welche die intern schon die Mindestlast drin haben und dann gehen sie auch ohne zusätzliche externe Last richtig.

Mit dem Dimmen ist das so eine Sache. Für die kleinen Halogenersatz-LEDs findet man ganz selten welche.

Nachtrag: habe gerade in der Wohnung meiner Tochter nachgesehen weil die ein paar neuere Halogen-Teile mit Schaltwandler hat. Die waren alle so ausgelegt daß sie keine externe Last brauchen um sauber zu funktionieren. Hab mir das Ausgangssignal mit dem Oszilloskop angesehen und auch ohne Last waren sie in Ordnung. Wenn Du auch solche hast wäre das Problem erledigt.

 

Geändert von kjs (31.01.2016 um 15:26 Uhr)
Vielen Dank kjs! Danke dass Du sogar nachgeprüft hast!

Du meinst, ich kann zumindest nichts kaputt machen? LEDs dran, wenn es funktioniert gut, wenn nicht muss ich nen Schaltwandler kaufen.

Die Trafos sind insofern gut, da ich diese problemlos dimmen kann. Jetzt sxhau ich mal nach dimmbaren LEDs. Sind zwar etwas teurer, aber Dimmer gegen Schalter auszutauschen kostet noch mehr und manchmal dimmen wir eben auf ganz schwach. So dass eben ein Hauch an Licht an der Wand ist.

Ich ziehe mal Morgen los und dann werde ich über meine Erfahrungen berichten.

 

kjs
Das Problem beim Dimmen ist die Schaltung in der Birne selbst. Die normalen funktionieren mit konstanter Helligkeit in einem gewissen Spannungsbereich. Bei den dimmbaren wird der Ausgangs-Strom in Abhängigkeit von der Eingangsspannung geregelt. Bei den Niedervolt LED "Birnen" habe ich bisher noch keine in der Hand gehabt die dimmbar gewesen wären. Das waren immer nur die welche mit 230V betrieben werden. Das heißt aber nicht daß es die nicht gibt weil ich eigentlich nicht danach gesucht habe.

Was ich machen würde ist die Birnen alle raus und dann mit einem Voltmeter messen was Du an einer Fassung an Spannung misst. Wenn das ungefähr das ist was der Aufdruck auf dem jetzigen Netzteil sagt dann hast Du zumindest in Bezug auf niedrige Last gewonnen und hast etwas moderneres oder noch besser einen alten Trafo.

 

Geändert von kjs (31.01.2016 um 19:30 Uhr)
Im Netz habe ich von Osram wekche gesehen, die 12 V haben und dimmbar sind. Wie dunkel die dann aber leuchten wäre zu versuchen. Wie gesagt, ich schau mal Morgen.

 

Hier kannst du etwas über die Mindestlast nachlesen.

Ich habe eine hochwertige Halogen-Anlage mit GU 5.3 Leuchtmitteln. So wie es aussieht, ist da ein Ringkerntrafo drin, der keine Mindestlast hat. Denn sämtliche Halogenstrahler habe ich problemlos gegen LED-Strahler austauschen können.

Was ich so überall gelesen habe, ist ganz einfach: tausch die Leuchtmittel gegen Led's aus. Wenn eine Mindestlast gefordert wird, dann leuchten die Leuchtmittel nach dem Einschalten entweder gar nicht, oder sie blinken rythmisch. In diesem Fall musst du nur ein LED-Leuchtmittel gegen ein Halogen-Leuchtmittel austauschen, und der Effekt sollte weg sein.

Deinen Dimmer kannst allerdings gegen einen normalen Aus-/Wechselschalter austauschen. Da spielen die meisten GU 5.3 LED's nicht mit. Oder du wechselst dein ganzes System auf GU 10 und nimmst dann dimmbare LED-Leuchtmittel.

 

Hier gibt es die in dimmbar.

 

Ich denke jetzt mal einfach laut: die Led-Leuchtmittel von Philips zählen zu den Besten, was die Leuchtkraft und die Langlebigkeit angeht. Osram hat da noch Nachholbedarf ...

 

Hallo,
die LED der Markenhersteller mit den passenden Sockeln lassen sich problemlos austauschen.
Wir haben im vergangen Jahr in unserem neuen alten Haus > 200 "Halogener" gewechselt.
Natürlich habe ich die Trafos gelassen, der Ruhestrom einer Halogenlampe entspricht etwa einer halben Lampe.
Also keine Hemmungen, wenn die Optik stimmt, kaufen und tauschen.

Gruß vom Daniel

 

War heute bei Toom. Hauen gerade ihre Eigenmarke raus. Der GU5.3-Reflektorstrahler kostete mit 2 Watt gerade noch 3,99 Euro. Gleich mal 8 gekauft. Und ausgetauscht. Funktionieren alle tadellos. 3 davon an einem eletronischen Schaltwandler. Bingo!

Die dimmbaren kosteten ab 14 Euro aufwärts. War mir dann doch zu heavy. Die bestelle ich dann wohl doch im Netz. Bräuchte fürs erste 11 Stück.

 

"der Ruhestrom einer Halogenlampe entspricht etwa einer halben Lampe"
Was ist der Ruhestrom einer Halogenlampe?

 

Moin Reinerle!
Mich würde mal interessieren wie lange die LED Lampen leben. Meine Erfahrung ist, je günstiger die Lampen sind, desto kürzer die Lebensdauer.
Der Betrieb der LED Lampen an einem 'altmodischen' Ringkerntransformator sollte keine Auswirkungen haben. Diese Trafos geben nicht genau 12V ab, sondern eine gering niedrigere Spannung (häufig 11,5V). Also, alles im grünen Bereich.
Bei den elektronischen Trafos (in Wirklichkeit handelt es sich um Schaltnetzteile) bin ich mir da nicht so sicher. Bei diesen ist häufig eine Mindestlast angegeben. Meine Erfahrung damit: die Schaltnetzteile / elektronischen Trafos / Vorschaltgerät sterben. In dem Fall ist es schön, wenn man einen guten Zugang zu elektronischen Trafo hat, um ein neues einzusetzen.
Hier ein Beispiel für einen elektronischen Trafo ohne Mindestlast.

 

Zitat von Rainerle
War heute bei Toom. Hauen gerade ihre Eigenmarke raus. Der GU5.3-Reflektorstrahler kostete mit 2 Watt gerade noch 3,99 Euro. Gleich mal 8 gekauft. Und ausgetauscht. Funktionieren alle tadellos. 3 davon an einem eletronischen Schaltwandler. Bingo!

Die dimmbaren kosteten ab 14 Euro aufwärts. War mir dann doch zu heavy. Die bestelle ich dann wohl doch im Netz. Bräuchte fürs erste 11 Stück.
Wenn Du im Netz kaufst, empfehle ich auf Markenware zu achten.
Ich habe das Spiel schon durch und habe auch schon Chinaware ausprobiert. Die meißten waren schlecht zusammengebaut oder gingen schon nach kurzer Zeit kaputt. Der Lieferant hat zwar ohne weitere Rückfragen Ersatz geliefert, die waren aber auch nicht besser.

 

"Meine Erfahrung damit: die Schaltnetzteile / elektronischen Trafos / Vorschaltgerät sterben"
Weil es sich komisch anhört, kurz erläutert: Nachdem ich die Halogen Lampen gegen LED Lampen gewechselt habe, sind nicht die LED Lampen kaputt gegangen, sondern die Vorschaltgeräte.

 

Danke, ich dachte eh an Osram.

 

Zitat von Rainerle
Danke, ich dachte eh an Osram.
Ich habe meine Lampen auch mit LEDs von Osram bestückt und die hier gekauft.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht