Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

"Häusschen" bauen - Steinwahl

01.08.2015, 21:21
Hallo leute,

Ich möchte mischung zwischen Werkstatt /Gartenhaus machen bei uns im garten.

Dachte an 6m x 4m.
80cm tief, da kommt frostschutzkies ca. 40 cm und Rest wird mit Beton aufgefüllt
Dann kommen da ytong steine allerdings bin ich mir da mit den Steinen unsicher.
Wären die ytong steine ok oder gibt es da was besseres?

Danke
 
Ytongstein Ytongstein
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
6 Antworten
Zu Ytong gibt es widersprüchliche Aussagen zur Frostsicherheit. Wichtig ist, dass der Stein kein Wasser ziehen kann, sonst wird es aufgesaugt und dieses sprengt bei Frost. Also schauen, dass der Stein vor Feuchtigkeit geschützt wird. Dann sollte vor dem Frost auf jeden Fall verputzt sein. Hilfreich: Dass unten bis auf Spritzhöhe von etwa 30 cm Kalk-Zementputz verwendet wird. Der saugt nicht. Ideal wäre dort ein Kiesbett damit Regenwasser schnell abläuft und mach lieber etwas mehr Dachüberstand.

 

Ytong ist eher für den Innenasubau geeignet! Diese Steine sind zwar leicht und recht Simpel zu verarbeiten aber wenn du eine Steinemauer als Außenwand haben willst nimm Ziegel oder Kalk Sandsteine. Ansonsten wie Sieht es mit ner Holzwand aus. bzw. stärkeren Ständerwänden die gut Isoliert sind aus?

 

Wie meinst das? @Lionsreich
Habe mir darüber ehrlich gesagt nie Gedanken gemacht, da die Wände einiges aushalten müssen /sollen

 

Ich würde mit Ytong erst ab einer Höhe von 40- 50 cm anfangen, sonst hat es kein Sinn

 

Mein komplettes Haus besteht aus Y-Tong!
-> es gibt keine Probleme/Nachteile

wie schon richtig gesagt wurde, darf er nur kein Wasser ziehen.
Also nach unten mit einer Schweißbahn o.ä. absperren und bis auf 50 cm Höhe versiegeln.

 

Für den Außenbereich würde ich kein Ytong nehmen auch wenn es möglich ist.
Meine Wahl wären Tonziegel, Betonsteine, Kalksandsteine so in der Reihenfolge.
Für den Innenbereich ist es egal was du nimmst.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht