Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Hält der Holzbalken die Schaukel aus - eure Einschätzung?

29.06.2015, 22:59
Hallo zusammen,

ich möchte ein Schaukel selbst machen (eine Holzplatte + dicke Seile) und auf meiner Terrasse hängen. Der Schaukel wäre für mich (26 Jahre alt und immer noch schaukelverrückt) mit 55kg Körpergewicht. Auf den großen, horizontalen Holzbalken (nennen wir den "Hauptbalken") in den Bilder unten möchte ich den Schaukel aufhängen, weil der wahrscheinlich stärker als die kleineren Balken ist, die 90° zu dem Hauptbalken sind.

Meine Sorgen:
1. Dieser Hauptbalken ist nur auf den zwei Enden mit jeweils einem Schraube befestigt, wie im Bild 002 zu sehen.
2. Der Gewicht von den kleineren Balken liegt komplett auf diesem Hauptbalken. Sie sind an keinen Wände, sondern an den Hauptbalken befestigt. (Ich weiß allerdings nicht wie.)

Hätte jemand Erfahrung mit Schaukel für Erwachsenen?
Wie kann ich einschätzen, ob dieser "Hauptbalken" den Gewicht von einem Erwachsene aushalten kann? (Und wenn man schaukelt dann trägt der Balken mehr Kraft als wenn man nur draufsitzt......)

Für mich wäre erst mal ausreichend, wenn der Schaukel meinen 55 kg Körpergewicht aushalten kann.
Ideal wäre vielleicht bis 80kg, damit meine männliche Gäste auch den Spaß haben können

Ganz lieben Dank für alle die Antworten im Voraus!
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	001.jpg
Hits:	0
Größe:	165,9 KB
ID:	34419   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	002.jpg
Hits:	0
Größe:	150,8 KB
ID:	34420  
 
Belastung, Holzbalken, Schaukel Belastung, Holzbalken, Schaukel
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
5 Antworten
Hallo thirdjean,

deinen "Hauptbalken" schätze ich mal auf 10x18.
Die Schaukel und das Gewicht von 55kg - 80kg inkl. Schaukellast trägt ein Balken dieser Stärke. Fraglich wäre nicht die Traglast des Balkens, sondern vielleicht die Befestigung der Schrauben.
Aber auch da sehe ich keine weiteren Probleme: Denn an diesem Balken ist eine Markise befestigt, oder? Voll ausgefahren hat diese Markise auch eine relativ grosse Kipplast, welche trotzdem von den Schrauben der Balkenbefestigung getragen wird.
Unabhängig von der Markise liegen über den Tragbalken Querbalken und darauf das Welldach. Im Winter wird der Balken nicht nur die zusätzlichen Querbalken, das Wellplastik und die angebaute Markise zu tragen haben, sondern auch die Schneelast, die auf dem Welldach liegt.
Mit entsprechenden Schaukelhaken wirst Du m.M. keine Probleme haben und voll in den Schaukelgenuss kommen.
Ich hoffe, Du kommst dir mit meiner Antwort nicht "verschaukelt" vor...

 

Geändert von RedScorpion68 (30.06.2015 um 00:56 Uhr)
sehe das auch so wie im obigen Skript... die Balken können das sicher halten...!
aufpassen solltest aber beim Anbringen der Ösen für die Seile, nicht einfach in den Balken eine Bohren ( oder Durchbohren mit Gewinde M10-Ösen-Schraube ) sondern verzinkte St.
Laschen, U-Form z.B. über den Balken legen und anschrauben.. sowie solide Gew.Zapfen für die Schaukelösen... und alles gut Kontern, bei Schwingungen lösen sich Schrauben
usw. ganz gerne !
für die Seile sind oben solide Schäkel-Haken ( Baumarkt ) geeignet... ebenso mit spez. Klemm-Elementen die Seilenden sichern... keine KNOTEN... es sei denn, Du kannst diese STECKEN ( Seemannsknoten )... !
Gruss....

 

Geändert von Hazett (30.06.2015 um 16:26 Uhr)
Zitat von Hazett
sehe das auch so wie im obigen Skript... die Balken können das sicher halten...!
aufpassen solltest aber beim Anbringen der Ösen für die Seile, nicht einfach in den Balken eine Bohren ( oder Durchbohren mit Gewinde M10-Ösen-Schraube ) sondern verzinkte St.
Laschen, U-Form z.B. über den Balken legen und anschrauben.. sowie solide Gew.Zapfen für die Schaukelösen... und alles gut Kontern, bei Schwingungen lösen sich Schrauben
usw. ganz gerne !
für die Seile sind oben solide Schäkel-Haken ( Baumarkt ) geeignet... ebenso mit spez. Klemm-Elementen die Seilenden sichern... keine KNOTEN... es sei denn, Du kannst diese STECKEN ( Seemannsknoten )... !
Gruss....
dazu gibt es nichts weiter zusagen so würde ich das auch machen

 

Ganz herzlichen Dank für eure Antworten!! Die Einschätzung von RedScorpion68 hat mich sehr beruhigt - Es macht Sinn, dass der Dach eigentlich den schweren Schnee im Winter aushalten können soll. Damit werde ich morgen mit einem guten Gefühl zum Baumarkt fahren können.

Hazett, ich möchte keine Löcher in dem Balken reinbohren da die nicht meine Eigentumswohnung ist. Daher würde ich mit Knoten arbeiten, wie bei dieser Webseite zu sehen ist:
http://www.wikihow.com/Make-a-Swing

Auf der oberen Seite sollte es natürlich gut aushalten können (Sind sowieso keine Knoten an der Stelle) und die untere Seite werde ich dann, wie du vorgeschlagen hast, mit Seemannsknoten arbeiten. Ich hoffe dass es so auch hält!

 

Zitat von thirdjean
Ganz herzlichen Dank für eure Antworten!! Die Einschätzung von RedScorpion68 hat mich sehr beruhigt - Es macht Sinn, dass der Dach eigentlich den schweren Schnee im Winter aushalten können soll. Damit werde ich morgen mit einem guten Gefühl zum Baumarkt fahren können.

Hazett, ich möchte keine Löcher in dem Balken reinbohren da die nicht meine Eigentumswohnung ist. Daher würde ich mit Knoten arbeiten, wie bei dieser Webseite zu sehen ist:
http://www.wikihow.com/Make-a-Swing

Auf der oberen Seite sollte es natürlich gut aushalten können (Sind sowieso keine Knoten an der Stelle) und die untere Seite werde ich dann, wie du vorgeschlagen hast, mit Seemannsknoten arbeiten. Ich hoffe dass es so auch hält!
++++
Dein Link zum Make a Swing ist nicht schlecht... das ist aber eine Lösung für Draussen...
in der Wiese ! Du bist bei Dir Zuhause mit der Schaukel zwischen dem Mauerwerk und
Brüstung..! was nur geringfügig teurer ist, wäre dafür Stahlketten zu nehmen... bekommst
auch im Baumarkt in verschiedenen Tragstufen... und läßt sich leicht mit div. Beschlägen
sichern... warum..? im Gras landet man weicher !
Gruss....

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht