Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Habt ihr Tips zu Terrassenbeleuchtung???

27.05.2011, 21:34
ich bin ja gerade am planen und bauen einer 25 m² holzterrasse aus bangkirai holz und habe nun die fantasie irgend ne art von beleuchtung mit einzubauen, um auf der terrasse etwas licht zu haben. als alternativen habe ich entweder die möglichkeit in den dachüberstand 3 oder 4 spots einzubauen oder am rand der terrasse 7-8 led spots zu integrieren. habt ihr da erfahrungswerte, was das bessere licht macht bzw. vor und nachteile?
in beiden fällen wollte ich von der außensteckdose aus gehen, da diese von innen schaltbar ist. mein cousin hat im garten ein paar solar led spots die ganz schön grell sind, wenn man über ihnen steht. die, die ich aber im baumarkt gesehen habe, sind mit nem milchglas versehen, so dass die eventuell nicht so blenden.

habt ihr ein paar schlaue ideen, die für das eine oder andere konzept stehen?
 
Beleuchtung, Einbauspots, LED-Beleuchtung, Terrassenbau, Tipps Beleuchtung, Einbauspots, LED-Beleuchtung, Terrassenbau, Tipps
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
25 Antworten
Ich würde dir zu den Solar-LED-Leuchten raten, aber aus Energie-spar-technischen Gründen und wegen der Umwelt, und nicht aus den Gründen, die du meinst.

 

Geändert von bender_3000 (27.05.2011 um 21:45 Uhr)
Ich würde für den gemütlichen Abend, indierekte Beleuchtung am Boden installieren und Kerzen auf dem Tisch.
Zum Aufräumen, oder für Spiele würde ich zusätzlich das Licht von Oben installieren oder aber Laternen aufstellen.

Ich selbst bin von LEDs im gemütlichen Bereich nicht überzeugt. Das beste Licht geben nach meiner Meinung Halogenlampen ab.

 

Zitat von kindergetuemmel
Ich selbst bin von LEDs im gemütlichen Bereich nicht überzeugt. Das beste Licht geben nach meiner Meinung Halogenlampen ab.
Halogenlampen geben aber, je nach Qualität, reihenweise den Geist auf.
Nach einigen Jahren mit den Halos tendiere ich zu jeder Alternative, aber nie wieder Halogen.

 

sofern ich zur led in der terrassendiele tendiere, kann ich denn das kabel einefach so unter der der terrasse verlegen und auf dem boden liegen lassen, oder muss ich das mit kabelschellen unter der terrasse sichern=

 

Ja, sehe ich auch so. Darum verbanne ich diese Teile nach und nach. Die sind uneffektiver als normale Glühbirnen.

@Kindergetümmel: LED's gibt es in allen Farbtemperaturen und es ist problemlos möglich einen Halogenspot mit LED's zu "imitieren". Da sieht man absolut keinen Unterschied.

Ich wäre auch für die Kombination aus beiden Beleuchtungen. Im Boden Solarlampen. Diese sind eh nie so hell und bilden eine dezente Beleuchtung. Braucht man etwas mehr, würde ich ein paar kräftigere LED-Spots ins Vordach bauen.

 

Ich habe mit der Haltbarkeit der LED-Lampen auch keine sehr guten Erfahrungen gemacht. Wir haben auf der Arbeit mal eine Reihe von Anzeigenlampen, da kam es nicht so auf Helligkeit an, ausgetauscht. War ein sehr teurer Spaß. Nach knapp einem Monat kamen wieder andere Lampen rein. Heute sind Sparlampen drin.

Wir haben an einer Tischbohrmaschine eine LED-Lampe zur Beleuchtung der Bohrstelle eingesetzt und sofort wieder rausgeworfen. Der Grund: die Lampe ist die ersten cm wahnsinnig hell, aber das Licht verliert sich irgendwie. Es kam kaum noch etwas auf dem Werkstück an.

Mir haben schon viele Versucht weis zu machen, dass LED-lampem jede andere ersetzen könnnten. Ich habe noch keine gesehen, die es in mein Haushalt schaffen könnte. Maximal als Taschenlampe, da kommt es nichjt so sehr auf Gemütlichkeit an.

 

Funny08  
Zitat von ergodiak
sofern ich zur led in der terrassendiele tendiere, kann ich denn das kabel einefach so unter der der terrasse verlegen und auf dem boden liegen lassen, oder muss ich das mit kabelschellen unter der terrasse sichern=
Auf den Boden würde ich die Leitung nicht legen, da je nach Bauart der Unterkonstruktion da zb Mäuse, Marder usw dran knabbern könnten - da ist es unter der Terasse in einem Ecken schon etwas besser geschützt.

 

Wenn du LEDs nimmst, dann würde ich dir empfehlen, dass du dich nicht von billigen Angeboten aus dem Internet verführen lässt, sondern tatsächlich Markenlampen nimmst - ich spreche aus Erfahrung, die ich teuer bezahlt habe.
Außerdem lohnt es sich hier, vorher die Leuchtkraft der Lampen zu testen - dann weiß man, was man bekommt. Oft sind Muster ausgestellt - testen, testen, testen!
Kalt-weiss ist geeignet für Dekobeleuchtung, Warm-weiss ist wohnlich, Tageslicht-weiss ist auch zum Lesen geeignet und ist eine echte "badabum"-Lichtfarbe (siehe auch hier http://www.del-ko.de/led-lichtfarben). Achte dann auch auf die Streuung, denn viele Leuchtmittel haben keinen großen Radius, den sie hell machen.
Aber da musst du selbst sehen, was dir behagt.

 

Ich würde dir schon dazu raten, die Kabel unter der Terasse zu schützen. Lange Haltbarkeit und auch bei einem wirkleichen Defekt kann man sie schneller auswechseln. Ein Freund von mir war dankbar, das ich es so bei ihm gemacht habe.

 

ui das sind aber schon mal viele tips und dafür erstmal ein dickes danke.
habe aber zu einzelnen antworten noch ein paar fragen:

@Funny08: habe noch nicht ganz verstanden wie du das meinst "zitat: da ist es unter der Terasse in einem Ecken schon etwas besser geschützt." meinst du an einer seite mit kabelschellen auf der unterseite der dielen befestigen oder sogar einen extra kabelschacht für den außenbereich nehmen??

@bender_3000: ich war hier letztens im baumarkt und habe mir ein paar led's der firma paulmann angeschaut. gehören die denn zu den besseren herstellern oder ist das noch das, was du als billige angebote bezeichnest? für 8 spots würde ich inklusive trave etwa 150 euro bezahlen.

@all: eure idee, beides zu installieren klingt ganz gut. so wären die led's in den dielen eher eine optische begrenzung und zugewinn des ambientes, wenn daneben dann noch ein planze steht, die von unten indirekt beleuchtet wird, sieht das sicherlich nett aus. und kerzen oder spots zu einer beleuchtung des sitzplates an sich.

 

Die Spots von Paulmann kenne ich noch nicht. Ich habe aber inzwischen Marken-Spots von Osram gekauft und die sind Top. Die billigen aus dem Internet gingen mir viel zu oft kaputt - Schuld ist wahrscheinlich eine schlechte Verlötung. Das ist genau der Knackpunkt vor dem ich dich warnen will.

 

in welcher preisklasse liegen denn die von osram? bzw wie teuer sind die billigen. die von paulmann werden an einen verteiler gesteckt und eine kunstoffabdeckschraube sicher das ganze.

 

Ich habe seit 5 Jahren 3W LED Strahler von Paulmann (glaueb Premium Line?) verbaut und bisher absolut zufrieden. Paulmann ist IMHO zwar Baumarktware, aber dafür recht gut.

 

In unserem Bad habe ich auch seit drei Jahren NoName-LED-Spots und keine Probleme. Es sind normale GU-10 Spots für 230V und haben glaube 4€ das Stück gekostet. Vier davon reichen um ein 16m² Bad auszuleuchten.

 

Zitat von Ricc220773
In unserem Bad habe ich auch seit drei Jahren NoName-LED-Spots und keine Probleme. Es sind normale GU-10 Spots für 230V und haben glaube 4€ das Stück gekostet. Vier davon reichen um ein 16m² Bad auszuleuchten.
Sind das Spots mit vielen einzelnen LEDs oder diese großen mit Kühlung (galube Luxeon) die du verwendest? Und da du ja regelmäßig was zu LEDs schreibst;-), hast du eine konkrete Herstellerempfehlung?

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht