Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Gutscheine für die Flutopfer spenden?

09.06.2013, 09:35
Pedder  
Ich habe mir heute morgen einmal Gedanken darüber gemacht, wie wir als Mitglieder der 1-2-do.com den Flutopfern helfen könnten, ohne dabei mit einer Spende ins eigene Portemonnaie greifen zu müssen.

Die Idee ist mir gekommen, weil ich gerne helfen möchte, jedoch als Pensionär nicht über die notwendigen finanziellen Mäglichkeiten verfüge, um eine Geldspende zu tätigen.

Ist es mir möglich, meine Gutscheine für den Zeitraum von 1 Jahr zu spenden und somit den Opfern auf diese Art und Weise zu helfen?

Außerdem frage ich einfach einmal nach, ob es Mitglieder gibt, die meiner Idee folgen würden?

Einen lieben Gruß von Pedder
Bewerten: Bewertung 6 Bewertungen
70 Antworten
Bine  
Die Idee ist klasse Pedder Ich würde folgen , keine Frage
Würden die Flutopfer diese Gutscheine auch nutzen ? Ich meine ich sehe die Resonanz hier im Forum zu den Gutscheinen die mehr oder weniger von einigen hier belächelt werden und nicht zum Einsatz kommen .
Leider sind die Gutscheine nur für Boschwerkzeuge und Zubehör nutzbar , und ich denke das letzte was die Opfer bräuchten oder worüber sie sich Gedanken machen wäre Werkzeug . Wichtiger ist wohl eher Kleidung , Möbel und Haushaltsgegenstände die man leider mit den Gutscheinen nicht erhält oder ?

 

Wenn Bosch gewillt wäre 10€ pro nicht in Anspruch genommenen Gutschein auf ein Spendenkonto einzuzahlen, wäre ich dabei.
Meine zwei vorhandenen Gutscheine stehen bereit(zumindest bis kurz vor dem Verfallsdatum, welches ich nicht weiß, wann es sein wird).

 

Geändert von ForKids (09.06.2013 um 10:43 Uhr)
Janinez  
Die Idee an sich ist gut, sehr gut sogar,

aber seitens der Fa. Bosch ein Spendenkonto einzurichten für unsere Gutscheine ist ein immenser logistischer Aufwand, welcher mit Sicherheit um Vieles mehr kostet, als es bringt.,

dann gehe ich auch mit Bine konform, daß die Flutopfer jetzt mal mit Sicherheit kein Werkzeug brauchen, das sie 10€ günstiger bekommen (wovon sollen sie den Rest zahlen?).
Momentan sind tätige Hilfe, Sachspenden und natürlich Geld angesagt.

 

Pedders Idee finde ich sehr gut und würde mich ihm anschliessen.
Seine Idee geht sicher nicht in die Richtung, dass Flutopfer die gespendeten Gutscheine einlösen können, sondern dass für jeden Gutschein 10 Euro gespendet werden.
Einen Aufwand eines Spendenkontos von Bosch bräuchte man nicht, da es schon genügend Spendenkonten gibt, auf die Bosch die Gutscheinbeträge überweisen könnte.
Es wäre also schön, wenn Bosch sich zu diesem Deal bereiterklären würde.

 

ich stehe voll dahinter,hab noch 2 Gutscheine die ich noch nicht eingelöst habe,würde Sie GERN weitergeben,LG Schnurzi

 

Da geht es dir genauso wie mir Pedder und deine Aktion finde ich super.
habe noch 3 Gutscheine vom Letztem Monat und es kommen jeden Monat noch ein paar hinzu.
Wollte sie erst wieder Funny08 zum spielen geben aber deine Aktion geht da natürlich vor und ich gebe gern wen ich habe.
Und klar brauchen sie Geld Janinez aber ich kann nur das geben was ich habe, und Gutscheine habe ich aber kein Geld

 

Pedder  
Genau das war meine Idee. Wir verzichten auf die Gutscheine und die Firma Bosch überweist die Summe von 10,00 Euro auf ein Spendenkonto. Von der Logistik her dürfte das doch mit Sicherheit kein großer Aufwand sein.

Es wäre schön, wenn sich zu diesem Thema auch jemand aus dem Moderatorenteam zu Wort melden würde. Die Zeit läuft den Opfern davon.

LG Pedder

 

Es wäre Schön,wenn es schnell gehen würde!!!
Heute Morgen ist der Damm bei uns gebrochen und die Leute HÄTTEN es wirklich NÖTIG

 

Also wenn Bosch ein Spendenkonto hat um darauf die Amazongutscheine, die nicht von den Mitgliedern genommen, sondern als Spende abgegeben werden, wäre das genial.

Würde Bosch dieses Konto hier im Forum veröffentlichen dürfen, würde ich für jeden Gutschein den ich in dem genannten Zeitraum schaffe (und natürlich auch spende), nochmals je Gutschein 10,- Euro zusätzlich spenden und auf das Konto einzahlen...

 

Kathrin  
Hallo zusammen,

ich finde es sehr schön, wie hier spontan Hilfe angeboten wird.
Wir besprechen die Sache sofort am Montag mit dem Team.

Ich bitte um etwas Gedult und an alle Betroffenen: Ihr seht, ihr steht nicht alleine da!

 

Vermutlich habe ich eine andere Sichtweise auf Spenden und Spendenaufrufe, die eher durch Aktionismus als durch echte Spendenbereitschaft geprägt sind. Darum halte ich Pedder`s Idee auch nicht für gut denn ...

... es fällt natürlich leicht etwas zu spenden was man nicht wirklich hat/besitzt und sich trotzdem "Spender" nennen darf ...

... wird ein Druck auf Bosch ausgeübt der aufgrund der Komplexität der Umstände vermutlich nicht schnell umgesetzt/entschieden werden kann und a.m.S. auch nicht erfolgreich sein wird ...

... und wenn irgendwann Bosch abwinkt und sagt: "... geht leider nicht ..." darf sich trotzdem jeder als Gutmensch und Spender fühlen, denn man(n/frau) hätte ja gerne, aber Bosch macht halt nicht mit und damit ist die Schuldfrage auch schnell geklärt ...!




Allerdings könnte diese Gutschein/Spenden-Aktion modifiziert und in wirkliche reale Hilfe umgesetzt werden z.Bsp. so:


1. Jeder der einen Gutschein erhält löst diesen auch den Regeln entsprechend ein und hat damit ja einen monetären Vorteil in Höhe des Gutscheines.

2. Dieser "Geldwerte Vorteil" wird ohne wenn und aber von jedem Einzelnen an eine anerkannte Institution zur Unterstützung der Flutopfer gespendet.

3. Der jeweilige Spendenbeleg wird an Bosch geschickt und im Idealfall spendet Bosch die gleiche Summe an dieselbe Institution.

Das Ergebnis wären echte, reale Spenden der 1-2-do Community für die Flutopfer ...
... und Bosch kann für das "Sahnehäubchen" sorgen in dem es diese Spenden verdoppelt.

Damit ist es egal ob Bosch mitmacht oder nicht, denn so wird auf jeden Fall gespendet und nicht nur darüber geredet ...

jm2c

 

Geändert von Linus1962 (09.06.2013 um 15:23 Uhr)
Pedder  
Hallo Linus1962,
eigentlich wollte ich auf Deinen Beitrag gar nicht reagieren, aber ich kann einige Äußerungen von Dir so nicht im Raume stehen lassen.

ich war mir beim Verfassen des Beitrages schon darüber im Klaren, dass nicht alle Mitglieder diesen Vorschlag positiv teilen, jedoch habe ich nicht im Allerentferntesten damit gerechnet, dass ein Mitglied mir / uns vorwerfen wird, über eine Spende nur zu reden und nicht wirklich zu spenden. Ich hoffe sehr, dass Du diesen Vorwurf nicht wirklich ernst meintest, denn wenn ich auf einen mir zustehenden Gutschein im Wert von 10,00 Euro verzichte und ich disen Wert weiter gebe, dann ist das sehr wohl eine Spende und nicht nur Gerede.darüber. Eigentlich bin ich ein wenig enttäuscht darüber, dass gerade Du dieses nicht verstehst.

Es gibt Geringverdiener, Rentner, Pensionäre, die nicht viel Geld zur Verfügung haben. Wenn dieser Personenkreis trotzdem helfen möchte und dieses durch einen Gutschein im Wert von 10,00 Euro macht, dann sollte das schon lobenswert sein.

Ich glaube, Du solltest Dir Deinen Beitrag unter diesem Gesichtspunkt noch einmal zu Gemüte führen.

es grüßt Dich Pedder

 

Hallo Pedder.

Ich wollte mit meinem Post niemanden beleidigen oder verunglimpfen, aber ...

... Deinen Vorschlag einer Spende kann ich nicht wirklich ernst nehmen, denn eine persönliche Spendenbereitschaft bedingt aus meiner Sicht, auch einen realen Griff ins eigene Portmonnaie ohne diese Spende vom handeln Dritter abhängig zu machen oder Dritte in ein Obligo zu drängen.

ich habe volles Verständnis dafür wenn jemand nicht Spenden kann, aber zu sagen:
"Ich spende alle Gutscheine die Bosch mir in den nächsten 12 Monaten schickt, nur muss das Bosch irgendwie selbst auf die Reihe bringen ... "

... finde ich persönlich nicht i.O. und das wollte ich mit meinem Post zum Ausdruck bringen.

Viele Grüße
Jörg

 

Geändert von Linus1962 (09.06.2013 um 21:09 Uhr)
Nun vertragt Euch doch wieder

Ich finde Pedders Idee auch Klasse, Voraussetzung ist natürlich das BOSCH da zustimmt, bei so einer Katastrophe kann jeder Euro helfen und das abgeben eines Gutscheines tut niemandem weh, auch wenn derjenige nur wenig Geld zur Verfügung hat.

 

Hallo Pedder,

ich habe deinen Post, deine Idee, deine Hilfsbereitschaft und auch deine Bereitschaft dich mit deinen möglichen Mittel zu engagieren verstanden und sehe hier auch nichts verwerfliches um irgendwas mal schnell nur mit Worten über die Bühne zu bringen.

Darüberhinaus würde ich niemals von einer schnellen geklärten Schuldfrage sprechen... ich käme da nichtmal im entferntestens auch nur auf die Idee. Pedder, ich kann diesbezüglich in deinem Eingangspost nichts über "liebes Bosch-Team, macht bitte mal..." o. ä. lesen. Das hat sich erst im Laufe der ganzen Zustimmung zu deinem Post und den Ideen entwickelt.

Kathrin´s Antwort interpretiere ich ebenfalls als eine positive Reaktion auf deine Idee und sollte Bosch selber in dieser Sache nichts machen können, wird niemand sagen das Bosch schuld ist... wirklich Blödsinn.

Also... wenn jemand in einem Boschforum mit Boschaktionsgutscheinen einen Aufruf an die Boschforumsmitglieder macht, dann ist das ok und es wäre nicht das erste Mal

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht