Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Günstiger Exzenterschleifer gesucht

26.04.2014, 21:32
Hallo zusammen,
nachdem mir kürzlich mein alter B&D Exzenterschleifer hingefallen und genau auf die Welle gefallen ist suche ich einen neuen handlichen Exzenterschleifer. Bei der Recherche bin ich dann auf den BOSCH PEX 220A gestossen. Der ist natürlich sehr klein aber irgendwie auch interessant.

Hat hier jemand Erfahrung mit dem Gerät und kann ein paar Worte dazu schreiben?
Welche günstigen Exzenterschleifer könnt ihr mir sont empfehlen? Die Marke ist hier nebensächlich.
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
31 Antworten
Munze1  
Warum muss immer alles günstig sein? Qualität kostet etwas. Ich persönlich finde es sehr Schade das die geiz ist geil Mentalität so präsent ist.......

 

Zitat von Munze1
Warum muss immer alles günstig sein?
Das liegt in der Natur der Sache, stell dir vor, ich tanke sogar mein Heizöl dann wenn es am günstigsten ist!
Zitat von Munze1
Qualität kostet etwas.
Das heisst du kennst den BOSCH PEX 220A und bist der Meinung er ist qualitativ minderwertig?
Zitat von Munze1
Ich persönlich finde es sehr Schade das die geiz ist geil Mentalität so präsent ist.......
Sobald mir das Geld aus den Taschen wächst kaufe ich mir nen 500 Euro Festool Exzenterschleifer, versprochen! Von Geiz war übrigens nie die Rede!

 

Da hast du recht, Munze. Aber meist muß auf den einen oder anderen Euro geachtet werden. Ist alles aber nur ein Kompromiss.

HdH, es kommt drauf an wie intensiv du den Excenter benutzt.
Der PEX 220 ist ein altes Modell, nur Lagerbestand. Der sollte günstig zu bekommen sein und erfüllt seinen Zweck halbwegs.
Warum Halbwegs? Das zeigt das angehängte Bild.
Das ist das Bild eines kurz aufgesetzten Excenters. Wie du siehst schleift der nur ein geringes Teilstück. Und das ist einer ne Nummer teurer wie der 220er.
Ich schleife unnötig lange für die gleiche Fläche und nutze das Papier schlecht.
Mein nächster wird wohl teuer werden, aber solange der hier lebt quäl ich mich durch.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC01008.JPG
Hits:	0
Größe:	279,4 KB
ID:	25985  

 

Zitat von HansJoachim
Das ist das Bild eines kurz aufgesetzten Excenters. Wie du siehst schleift der nur ein geringes Teilstück. Und das ist einer ne Nummer teurer wie der 220er.
Ich schleife unnötig lange für die gleiche Fläche und nutze das Papier schlecht.
Mein nächster wird wohl teuer werden, aber solange der hier lebt quäl ich mich durch.
Vielen Dank, das ist doch mal eine Aussage die überzeugt, werde mich da dann wohl doch in eine andere Richtung orientieren. Das Bild sagt eigentlich alles aus ;-)
Vielen Dank für das überzeugende Argument

 

Zitat von HansJoachim
Warum Halbwegs? Das zeigt das angehängte Bild.
Da ein Exzenter noch auf der Langfristwunschliste steht, würde mich natürlich an der Stelle interessieren welchen ich mir in diesem Fall eher nicht kaufen sollte.

 

Schau dir mal den Pex 300AE an, hat Drehzahlverstellung und nen Zusatzgriff. Ist auch kaum teurer/größer, aber meiner Meinung nach, vom Händling her besser. Oder den Pex 400AE hat noch einen Handgriff mehr.
Sehr Interessante Geräte gibt es auch von einem anderen Heim/Handwerker-Maschinen Hersteller mit grünem Koffer/weißer Schrift.
Ab und zu zahlt man ein bischen mehr, hat aber mehr Freude bei der Arbeit. Es gibt nichts schlimmeres als ein Gerät zu besitzen das man nicht gerne benutzt.
Und immer den Gedanken im Hinterkopf, hät ich doch das größere Modell genommen.

 

Ich kann nicht sagen wie günstig günstig bei Dir sein muss/soll aber ich habe den PEX 400 AE gerade für 102 Euro gefunden. Vllt. ist Dir das doch einen Gedanken wert. Wenn ja, schau mal hier: http://www.hornbach.de/shop/Excenter...a999&WT.srch=1

 

Ein richtig guter Exzenter ist der 450SXE Turbo von Metabo, allerdings kostet der auch gutes Geld :-)

Zu dem gibt es eine wirklich gute Alternative: AEG EX150 E. Kostet mit Koffer gut 100 Taler weniger als der Metabo, hat aber die selben technischen Werte (2 Schwingkreise, Zusatzhandgriff, Tellerbremse, richtig langes Anschlusskabel aus Gummi etc). In der Realität ist er dann nicht ganz so piekfein verarbeitet, etwas lauter und gefühlt ist die Entkoppelung der Vibrationen nicht so gut wie beim dunkelgrünen Pendant.

Wenn Dir ein Schwingkreis reicht, nimm den PEX400 von Bosch, damit bist Du auch gut versorgt. Das Gerät erledigt seine Arbeit auch ganz ordentlich und ist nochmal 50 Taler günstiger als der AEG.

 

Hallo,
Laut aktuellem Test soll Dewalt 26453 gut sein! 153€ im Amazon
http://www.dewalt.de/powertools/productdetails/catno/D26453/

PS: das soll auch mein Gerät werden.
Gruß Tobias

 

Ich habe mir letztes Jahr den Bosch PEX 400 AE gekauft, ich glaube für 130 € bei Obi.
Habe damit, im Zuge meiner Dachsanierung, den Dachvorstand abgeschliffen.
Ich muss sagen, ich bin sehr zufrieden damit. Kein Vergleich zu meinem Billigteil was ich vorher hatte.
War zwar nicht gerade billig, aber ich bin der Meinung, er ist sein Geld wert.

 

Habe mir den Bosch PEX 300 AE gekauft. Bin damit sehr zufrieden. Für meine Handwerklichen Fähigkeiten und Einsatzgebiet ein tolles Gerät. Kann Ihn nur weiterempfehlen.

 

Im Werkzeugkompass der holzwerken wurden Profi-Exzenterschleifer getestet (plus dem B&D-Modell). Dabei sind auch die Auflage-/Schleifflächen der Schleifteller getestet worden (analog dem Bild von HJ). DeWalt, Mirka und Festool hatten fast komplette Schleifflächen - ob die noch die Eigenschaft "günstig" erfüllen muss jeder selbst bewerten.

Der Metabo-Schleifer hat ein ähnliches Schleifbild wie oben im Bild zu sehen - und wurde trotzdem Testsieger (u.a. wegen des höchsten Abtrags). Wie wichtig ist der hohle Schleifteller also wirklich? Preis-/Leistungssieger wurde dort der DeWalt.

In der selbermachen 04/2012 wurde die Heimwerkerklasse (plus ein paar Profi-Geräte) getestet. Die meisten Geräte (auch der PEX400) haben ein "gut" bekommen. Testsieger sind DeWalt und Flex, der PEX 400 hat eine Empfehlung bekommen. Bei diesem Test fallen auch ergonomische Unterschiede auf in der Lautstärke und in der Vibration. Vielleicht auch ein bedenkenswertes Auswahlkriterium?

 

Geändert von WerkenStattReden (27.04.2014 um 10:31 Uhr)
Ich bin stolzer Besitzer eines PEX 400 AE, Baujahr 2011, "Made in Switzerland".
Der ging mal bei einem Aktionstag günstig her.

Die Schwingungsdrehzahl ist verstellbar, und kann so den Schleifgegebenheiten gut angepaßt werden. Ein hohles Schleifbild konnte ich bisher noch nicht feststellen. Ich bin mit dem Gerät sehr zufrieden.

Früher hatte ich so einen Billigen vom Discounter. Der machte zwar einen Heidenlärm, das Schleifergebnis hielt sich allerdings in Grenzen. Das Gerät ging irgendwann einfach kaputt.

 

Geändert von Electrodummy (27.04.2014 um 11:17 Uhr)
Hallo,
Zitat von WerkenStattReden
Der Metabo-Schleifer hat ein ähnliches Schleifbild wie oben im Bild zu sehen - und wurde trotzdem Testsieger (u.a. wegen des höchsten Abtrags). Wie wichtig ist der hohle Schleifteller also wirklich? Preis-/Leistungssieger wurde dort der DeWalt.
Der Metabo Schleifer hat ein besseres Schleifbild, als das auf dem Foto weiter oben dargestellte. Zwar war der Metabo Schleifteller auch nicht ganz plan, aber es waren auch schlechtere im Test. Die Planheit des Schleiftellers war nur eines von vielen Kriterien in diesem Test.

Gruß

Heiko

 

Zitat von holzbastler
Die Planheit des Schleiftellers war nur eines von vielen Kriterien in diesem Test.
Verzeih meine ungenaue Ausdrucksweise. Zum Schleifbild gehört mehr als der plane Teller.

Als wie wichtig würdest Du die Planheit einstufen hinsichtlich der Schleifqualität?

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht