Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Güde Dekupiersäge GDS 16 Electronic oder doch lieber Proxxon DSH!?!

27.12.2012, 20:19
Hallo Leute,

da ich gern mit Fretworkarbeiten anfangen würde hab ich mir in den Kopf gesetzt mir morgen bei der 20% Aktion bei Globus Baumarkt mir die Proxxon DSH anzuschaffen.

Dieses Teil kostet ja schon leicht stolzes Geld!

Nun meinte ein Schreinerkollege von mir " Ui, die kost ja schon ganz schön was, willst du die Arbeiten auch verkaufen?! Denn, bis du das Geld für die Proxxon raus hast musste ganz schön was mit machen usw."!
" Die von Güde, reicht doch bestimmt auch wenn man nur gelegentlich was damit macht oder"!, meinte ER!

Ich persönlich denke, dass ein Preisunterschied von kanpp 100€ schon bissl was ist, aber die 100 € mehr evtl. auch berechtigt sind oder??!

Soweit ich gesehen habe ist der Sägearm bei einer Güde & Co. C-förmig und da läuft glaub ich das Sägeblatt nicht so schön senkrecht wie bei einer Säge mit parallelem Sägearm oder hab ich da was falsch verstanden?

Wer von euch konnte denn schon einen Vergleich zwischen den 2 genannten Dekupiersägen anstellen und kann über Qualität usw. berichten?

Ich kann mich einfach nicht entscheiden, denn 185 € sind für mich auch schon n batzen Geld.

Kenn mich auch erhlich gesagt nicht "noch nicht" mit Dekupiersägen aus, habe selbst noch nie damit gearbeitet! Habe allerdings schon 4-5 Projekte in Aussicht!
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	VS1.jpg
Hits:	0
Größe:	22,0 KB
ID:	16559  
 
Dekupiersäge, GDS 16 Electronic, Güde, Proxxon DSH Dekupiersäge, GDS 16 Electronic, Güde, Proxxon DSH
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
21 Antworten
jumanji  
Hallo Woodworker83

Ich Arbeite auch mit einer Güde GDS 16. Und bin ganz zufrieden damit. Siehe meine Projekte. Das Sägeblatt läuft auch gerade, ist nur Einstellungssache. Mit der Güde GDS 16 kann ich auch zwei verschieden Sägeblätter benutzten. Einmal die mit Stift oder die für normale Laubsägen.Die für Laubsäge sind auch billiger und sind mehr in einer Packung.Übrigens ist bei der Dekupiersäge der Adapter für die Laubsägeblätter bereits enthalten.Und das beste ich kann die Hubzahl einstellen von Langsam auf Schnell. Als ich will so schnell keine andere.

 

Zitat von jumanji
Hallo Woodworker83

Ich Arbeite auch mit einer Güde GDS 16. Und bin ganz zufrieden damit. Siehe meine Projekte. Das Sägeblatt läuft auch gerade, ist nur Einstellungssache. Mit der Güde GDS 16 kann ich auch zwei verschieden Sägeblätter benutzten. Einmal die mit Stift oder die für normale Laubsägen.Die für Laubsäge sind auch billiger und sind mehr in einer Packung.Übrigens ist bei der Dekupiersäge der Adapter für die Laubsägeblätter bereits enthalten.Und das beste ich kann die Hubzahl einstellen von Langsam auf Schnell. Als ich will so schnell keine andere.
Mich würde es auch mal interessieren, wie sich die 2 Dekus in der Lautstärke unterscheiden und wie es so mit der Qualität bzw. "Haltbarkeit" des Motors ist.

Will echt keinen Fehlkauf hinlegen. Denn ich hab mir schon die ein oder andere Maschine angeschafft die dann günstiger war und hab den Kauf im nachhinein sehr bereut!

Dann frage ich mich in wiefern sich der Preisunterschied von 100 € rechtfertigt

Der Tisch der Güde ist glaube ich schon um einiges kleiner als bei der Proxxon oder hab ich nen Knick in der Optik?

Habe in einem anderen Forum, hatte nach Erfahrungsberichten gesucht, von einem gelesen das bei seiner Güde der Motor nach kurzer Zeit hin war und es abgeblich sehr schwer wäre gerade und saubere Schnitte damit hinzubekommen und der Sägeblattwechsel wäre auch mit Vorsicht zu genießen!

Leider habe ich nicht die Möglichkeit die 2 Sägen im Baumarkt selbst zu testen, was widerrum ein Vorteil ist wenn man zu einem Fachhändler geht!

 

Geändert von woodworker83 (27.12.2012 um 20:38 Uhr)
Ich kann Dir nur soviel sagen, dass der Preisunterschied im iNet nur ~74 Euro beträgt (Güde 69,90€ - Proxxon 144,00 € Versandkostendfrei).

Wenn der Globus die Proxxon für 185€ hat kannst Du die mit 20% kaufen (ist dann nur 4 Euro teurer) auf der anderen Seite kannst Du (falls Du ein BAUHAUS in der Nähe hast), dort aufschlagen und die Tiefpreisgarantie verlangen ...

... dann kostet Dich die Proxxon DSH maximal 130€ ...

 

Beim Globus hab ich halt im Gegensatz zu Bauhaus, falls bei Proxxon überhaupt nötig
eine 7-Jahres Garantie auf die Proxxon.

Aber trotzdem Danke für den Hinweis mit "Bauhaus".

Bauhaus gibt nochmal 12,16 % Rabatt???

Nachtrag: Bei Globus bekommt man wenn was an der DSH kaputt bzw. defekt ist direkt ne Neue mit und die schicken die Defekte bei Proxxon ein! Ist ne klasse Sache find ich.

 

Geändert von woodworker83 (27.12.2012 um 20:58 Uhr)
Zitat von woodworker83
Beim Globus hab ich halt im Gegensatz zu Bauhaus, falls bei Proxxon überhaupt nötig eine 7-Jahres Garantie auf die Proxxon.
... beim Bauhaus sind es nur 5 Jahre ...



Zitat von woodworker83
Bauhaus gibt nochmal 12,16 % Rabatt???
Nein, nur 12% ...





Zitat von woodworker83
Nachtrag: Bei Globus bekommt man wenn was an der DSH kaputt bzw. defekt ist direkt ne Neue mit und die schicken die Defekte bei Proxxon ein! Ist ne klasse Sache find ich.
Das halte ich für ein Gerücht ....
... ich meine Bosch (oder Bauhaus) macht das innerhalb von 6 Wochen nach Kauf auch, aber wenn das Teil mal 1,5 Jahre alt ist glaube ich nicht das man Dir eine Neue mitgibt ...

 

Also erst mal muss ich sagen, dass keine Anschaffung von Elektrogeräten irgendwann mal da Geld raus bringen

Es sei denn, du arbeitest gewerblich und verdienst bei deiner Arbeit... dann kansste den Nutzen und die Kosten gegen überstellen...

Wenn du die Proxxon tatsächlich für 130 Euro bekommst, dann überlege nicht lange und kaufe sie dir. Sie hat einen 2-Gang Motor und läuft relativ ruhig. Ich habe mit ihr über ein Jahr damit gearbeitet bis ich mir eine Hegner angeschafft habe.

Die Proxxon hat sehr gut funktioniert, selten ist mal der Blasebalg zu Luftablasung defekt gegangen, den kannste aber als Zubehörteil bei Proxxon nachbestellen. Deine Fretworkarbeiten kannste mit ihr ohne Weiteres erledigen. Holzharry arbeitet mit ihr die tollsten Projekte. Als Anfänger wirst du mit ihr ein dankbares Gerät haben.

Ich habe meine Proxxon auch noch und hebe sie auf, falls mal was mit der Hegner sein sollte.

Wenn sie dir dennoch zu teuer ist, dann kaufe dir die Güde GDS 16... schau dir jumanji`s Projekte mal an... die sind auch spitzenmäßig geworden und er schreibt ja, dass er sehr zufrieden ist.

Letztendlich hängt die Entscheidung davon ab, was du mal irgendwann machen willst und was der Geldbeutel her gibt. Für deine Fretworkarbeiten sind die Dekupiermaschinen mit Sicherheit zu gebrauchen...

 

Geändert von gschafft (27.12.2012 um 22:06 Uhr)
wir hatten die proxxon und sind ansonsten durch den modellbau sehr begeister von proxxon, mein schatz hat davon fast alle geräte wie drehmaschine, fräse.... und auch die dekupiersäge hatte er - wohl gemerkt hatte - denn er war absolut nicht zufrieden - zumindest nicht für den bereich, den wir gebraucht hätten - er hat sie wieder verkauft....

 

Zitat von TanteToni
wir hatten die proxxon und sind ansonsten durch den modellbau sehr begeister von proxxon, mein schatz hat davon fast alle geräte wie drehmaschine, fräse.... und auch die dekupiersäge hatte er - wohl gemerkt hatte - denn er war absolut nicht zufrieden - zumindest nicht für den bereich, den wir gebraucht hätten - er hat sie wieder verkauft....
Und welcher Bereich wäre das?????

Also ich will hauptsächlich rein Hobbymäßig Sachen von z.B. Steve Good machen und halt Puppenmöbel für meine Tochter usw.

Deshalb bin ich mir echt am überlegen welche ich mir zulegen soll!

 

Bie der Güde stört mich lediglich die Tischform, ich weiß ja nicht ob etwas größere Werkstücke die über den Tisch hinausragen anfangen seitlich zu kippeln oder wie man dass so schön nennt!

 

Zitat von woodworker83
Bie der Güde stört mich lediglich die Tischform, ich weiß ja nicht ob etwas größere Werkstücke die über den Tisch hinausragen anfangen seitlich zu kippeln oder wie man dass so schön nennt!
Die Tischform bzw. Größe ist bei den Dekupiersägen nicht sooo ausschlaggebend. Große Bretter sind bei allen ein Problem... selbst bei einer Hegner ... irgendwann ist da mal "Schluss mit Lustig"

 

Habe leider keinerlei Infos über Material des Gehäuses der Güde gefunden, ich denke nicht das es aus Alu Druckguss ist und wenn ich richtig geschaut habe muss man die Güde auch auf einem Tisch montieren?!

Wenn das liebe Geld nicht wäre

 

Ok, nach so vielen Antworten werd ich mich morgen für eine der 2 Dekus entscheiden und meine Erfahrungen in Form meines ersten Holzprojekts hier raushauen!

In diesem Sinne, Gute Nacht und bis zur Projektfertigstellung (oder auch früher)

 

homapf  
Bis man mit seiner Säge Geld verdienen kann ist ein langer und vor allem steiniger Weg, wenn Du es Hobby betreiben möchtest ist es egal.
Ich verkaufe bis auf wenige Arbeiten nichts von meinen Sachen, es wird nur verschenkt.
Die wenigsten Menschen wissen wieviel Arbeit hinter so einem Puzzle oder Portrait steckt und sind nicht immer bereit Geld für ein "Stück Holz" zu bezahlen.
Ich würde mir die Dsh kaufen und so umbauen das ich herkömmliche Sägeblätter verwenden kann. Da hast du eine vernünftige Maschine. Achte beim Kauf auf einen gerade sitzenden Motor, ein Bekannter von mir hatte das Problem bei seiner neuen, das der Motor gut 15 mm aus der Flucht zum Sägetisch saß. Also Augen auf beim Maschinenkauf.
Wenn du es gewerblich betreiben möchtest kommst Du an der Hegner nicht vorbei !!!
Grüße Holger

 

Zitat von homapf
...
Ich würde mir die Dsh kaufen und so umbauen das ich herkömmliche Sägeblätter verwenden kann. ...
Ich weiß nicht wie es bei der Güde ist, aber die Proxxon hat zum Glück eine Sägeblattaufnahme mit der man Sägeblätter mit und ohne Querstift spannen kann...

 

jumanji  
@gschafft. Auch bei der Güde kann mann normale Sägeblätter verwenden, sind zwei Adapter dabei.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht