Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

GSM winziges Modul & Literatur?

20.09.2013, 22:06
Wenn hier nix los is, habe ich ja immer Zeit zum Grübeln
:-)
Im Moment grübele ich über winzige GSM-Module. Das kleinste, das ich gefunden habe (ATCOM), misst stolze (L x B x H) 74 x 50 x 15 mm . Das liegt wohl primär daran, dass eine SIM-Karte irgendwie da rein gedengelt werden muss.
Es muss doch irgendwie möglich sein, die Informationen, die auf der SIM-Card sind, in einen Chip zu brennen. Oder bin ich (wieder mal ) zu naiv.
Ich suche eines, dass 12*12*40mm gross ist.
Jemand eine Idee?
... oder ein Buch über GSM für bloody beginners?
TIA
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
5 Antworten
Kleiner geht schonmal aus dem Stand heraus im Bereich der M2M-Module. Da bist du bei 22x22x6 - allerdings ohne Slot für die SIM-Karte. Ich bin mir recht sicher, dass es noch kleiner geht, aber dafür müsste ich etwas anderes fragen als eine Internetsuchmaschine.

Die Simkarte könnte man natürlich direkt mit den GSM-Chip integrieren. Andere sind auch schon auf die Idee gekommen. Haben sie aber bisher noch nicht gemacht. Das könnte daran liegen, dass sie sich nicht mit den Telcos anlegen wollen und die Provisionierung bzw. Aktivierung für so ein System nicht ganz trivial ist.

Für dein Problem könntest du versuchen dir direkt ein GSM SoC zu besorgen und selber zu löten. Damit könntest du einen Teil schon mal nach innen legen. Denk aber dran, dass du um dem Chip herum noch ein paar andere Dinge unterbringen musst. Einiges davon dient dem Schutz der Elektronik vor Umweltbelastungen (Stösse, Staub, Wasser) und anderes zur Energieversorgung. Je nach System brauchst du auch noch eine Antenne. Und weil du damit zum Hersteller wirst, darfst du dich auch noch um den ganzen CE-Kram kümmern.

 

Geändert von Fernton (20.09.2013 um 23:20 Uhr)
Wobei ich mich gerade frage, ob du überhaupt ein GSM Modul brauchst. Ein Telefon hat doch inzwischen fast jeder in der Tasche und selbst viele der weniger smarten Teile können oft schon Dinge wie Bluetooth. Vielleicht kommst du besser hin, wenn du so einen Kurzstreckenfunker verbaust, der sich im Zweifelsfall des Telefons bedient?

 

Ja, BT war die erste Option. Aber ich wollte eine onebutton-Lösung. Ich habe vor etlichen Jahren schon BT-GPS-Lösungen gebastelt, um mein Garmin mit meinem HP-Pad und der darin eingebauten topographischen Karte zu verbinden.
An die serielle Schnittstelle des Garmin habe ich einfach einen BT-Sender gedengelt.
Klappt wunderbar, aber der "Handshake" ist für meine Zielgruppe zu kompliziert. Glaube ich zumindest.
Mein Ziel ist eine Lösung, die sich selbst aktiviert, wenn der Stock aus einer definierten Halterung entnommen wird (IR-Lichtschranke oder Magnetrelais - weiss ich auch noch nicht).

 

Ich bin zwar nicht aus dem bereich der Elektrotechnik aber ein GSM/UMTS-USB-Stick ist doch recht klein... http://ecx.images-amazon.com/images/...L._SL1500_.jpg

wäre das evtl eine denkbare lösung?

 

Zitat von Heinz vom Haff
Ja, BT war die erste Option. Aber ich wollte eine onebutton-Lösung. Ich habe vor etlichen Jahren schon BT-GPS-Lösungen gebastelt, um mein Garmin mit meinem HP-Pad und der darin eingebauten topographischen Karte zu verbinden.
An die serielle Schnittstelle des Garmin habe ich einfach einen BT-Sender gedengelt.
Klappt wunderbar, aber der "Handshake" ist für meine Zielgruppe zu kompliziert. Glaube ich zumindest.
Mein Ziel ist eine Lösung, die sich selbst aktiviert, wenn der Stock aus einer definierten Halterung entnommen wird (IR-Lichtschranke oder Magnetrelais - weiss ich auch noch nicht).
Hab es genauso gemacht wie du bei meinem Garmin und es klappt ohne Probleme!

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht