Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Grünes Geländer

31.05.2010, 19:55
Hallo Leute Kann mir jemand nen Tipp geben Wie ich das verhindern kann? Das Geländer habe ich vor zwei Jahren gebaut und jetzt siet es schon so aus.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	S3700019.JPG
Hits:	60
Größe:	431,6 KB
ID:	1747   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	S3700018.JPG
Hits:	52
Größe:	430,0 KB
ID:	1748  
 
behandeln, Geländer, Grünspan, Regen, schützen behandeln, Geländer, Grünspan, Regen, schützen
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
20 Antworten
Du mußt dafür sorgen, dass das Regenwasser nicht drauf stehen bleibt.

Ergo: abrunden - entweder den vorhandenen Balken oder einen runden Handlauf drauf.

 

Zitat von bonsaijogi
Du mußt dafür sorgen, dass das Regenwasser nicht drauf stehen bleibt.

Ergo: abrunden - entweder den vorhandenen Balken oder einen runden Handlauf drauf.

BINGO..... so klappts auch mit dem nachbarn ähm geländer!!!!

 

Die Balken sin 10 x 10 cm vieleicht kann ich mit einer Handkreissäge die Oberkante schräg schneiden so dass der Querschnitt Giebelförmig wird. Könnte das Vielleicht klappen?

 

Ich würd das mit einem Elektrohobel machen und dann nachschleifen. Mit der Kreissäge wird das doch recht eckig ... oder?

 

Möglich. Vieleich eine Kombination aus beidem erst Sägen dann Hobeln. Den Hobel müsste ich mir erst von meinem Vater leihen!

 

na ist doch alle mal besser als einen im Baumarkt leihen zu müßen oder gar einen zu kaufen

oder verlangt Dein Dad Leihgebühr?

 

Ja das Stimmt! Danke erst mal für den Tipp werd es demnächst mal probieren mal schaun wie es dann im nächsten Jahr aussieht!

 

das einzige was mir dazu einfallen würde,dass du dort grünbelagsentferner verwendest.beugt in der regel auch den neubefall vor.

http://www.strenge.de/wDeutsch/aktue...ntferner.shtml

 

Ich weiß nicht recht ob man gleich zur chemischen Keule greifen sollte habe zwei Kinder 3 und 5 Jahre alt und die kleine hat immer noch oft die Finger im Mund!

 

Zitat von Maedelfueralles
Ich weiß nicht recht ob man gleich zur chemischen Keule greifen sollte habe zwei Kinder 3 und 5 Jahre alt und die kleine hat immer noch oft die Finger im Mund!
nee dann würd ich das lassen mit dem reiniger.
dann muss wohl gehobelt bzw geschliffen werden.

 

Ich hole mir mal meine dringends benötigten Punkte und schreibe das gleiche. Bevor ich mir die Antworten durchgelesen habe, war auch mein erster Gedanke "Da steht das Wasser drauf." Also egal ob Hobel, Säge oder Feile, die ebene Fläche muss weg.

Ich würde allerdings den gesamten Balken weglassen. Welche Funktion hat er? Wenn Du ihn nicht wirklich zum Halt brauchst, weg damit. Optisch passt das dicke Ding auch nicht zu den dünnen Latten.

 

schließe mich Ricc 220773 an, Balken weg (Propotionen passen nicht) die Pfosten mit Zinkblech belegen oder Kupfer, Balken aber aufheben...

 

Balkenoberseite vom Haus weg hin für Ablaufgefälle abschrägen, damit das Wasser vom Haus weg kommt. Dann mit Kupferbech mit Beidseitigen Tropfkanten belegen.
Spenglerschrauben aus verkupferten Edelstahl verwenden! Kupfer deswegen, da der sauere Regen Kupferionen auswäscht. Pflanzen wie Mose, Flechten und Algen gehen daurch kaputt.

Das kannst Du ja auch auf Dächern mit Bemosten Betondachsteinen sehen. Unter einer Verkupferten Gaube/Kamin wächst da so gut wie nichts.

Grüße aus Oberfranken

 

@Maedelfueralles

Wenn Du den Balken behalten willst und den Hobel-/Sägeaufwand minimieren willst, dann könntest Du denn Balken abnehmen, in die Pfosten ein v-förmige Nut fräsen bzw. sägen und den Balken um 45° gedreht wieder einsetzen. Das Wasser würde dann ablaufen und der Aufwand für Dich wäre geringer.

 

Ekaat  
Ich ging erst davon aus, daß der Balken aus Stahl ist. Aus dem Bisherigen, Unwidersprochenem, erkenne ich, daß Holz die Konstruktion ist. Moos/Algen entfernt man mit Essigwasser. Essigessenz mit 3 Teilen Wasser verdünnen und am besten mit einer Blumenspritze o. ä. aufbringen. Danach abwischen und die Prozedur mehrmals wiederholen. Wenn kein Bewuchs mehr drauf ist, gründlich abschleifen, bis keine Poren mehr da sind, neu streichen und danach alle 2-3 Wochen mit dem Essig absprühen.
Ist es allerdings, wider Erwarten, doch Stahl (ich sah so etwas wie Schweißnähte in der Vergrößerung des Bildes), gibt es zwei Möglichkeiten:
1. Edelstahl: Der Belag ist oben organisch und kann mit Säure (Essig) gelöst werden. Die braunen Streifen an der Seite sind Fremdrost (»unedles« Eisen durch die Atmosphäre lagert sich oben ab und bringt den rostfreien Stahl zum Rosten). Dagegen hilft, den Belag oben zu entfernen und nicht mehr entstehen zu lassen (Essig sprühen).
2. Ist es verzinkter Stahl, wie beim rostfreien beginnen, danach mit Salmiakgeist abwaschen, mit Wasser abspülen. Wenn gewünscht streichen, indem man nach dem Abtrocknen einen Zinkhaftgrund aufbringt und danach mit beliebiger Außenfarbe streicht. Die kann auch silberfarbig sein!

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht