Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Grüne Bosch-Stichsägen

12.04.2011, 11:13
Ich hätte mal eine Frage an die Bosch-Experten:

Warum gibt es die grünen Bosch-Stichsägen eigentlich nur mit Bügel? Seit ich zum ersten mal eine Stichsäge mit Knauf in der Hand hatte kommt eine mit Bügel für mich kaum noch in Frage. Man hat einfach eine viel bessere Kontrolle über das Werkzeug.

Wie sehen das denn die anderen hier im Forum?
 
Bosch grün, Bügel, Knauf, Meinungen, Stichsäge Bosch grün, Bügel, Knauf, Meinungen, Stichsäge
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
30 Antworten
Moin,

habe noch ne grüne Bosch AE 53 da ist der Vorteil der "Gasgebeschalter" bei Plexiglas und Sachen die ins Schwingen kommen ansonsten nutze ich in 99,9% aller Fälle meine Festool PS 300Trion (Knaufform) da man die besser führen kann und die Schnitte winkliger und sauberer sind!

Gruß Heiko

 

Ich muss gestehen noch nie eine mit Knauf verwendet zu haben aber wie ich die frage und die erste Reaktion wahrnehme hab ich da wohl etwas verpasst

 

Ich hab ne GST135 mit nem Knauf. Find ich für mich auch deutlich angenehmer und präziser zu sägen.

 

Ekaat  
Meine erste Stichsäge war ein Vorsatzgerät für eine AEG-Bohrmaschine. Der Knauf diente dazu, die Gleitplatte sicher an das Sägegut zu drücken, weil die Bohrmaschine hinten zuviel Gewicht hatte. Ergebnisse: So la-la, verglichen mit heutigen Maschinen, aber es ging...
Habe das Teil leider vor ein paar Jahren weggeschmissen - würde sich gut für ein Museum eignen.Damals - in den 60ern/70ern waren Elektromotoren noch relativ teuer, weswegen die meisten Hersteller von Heimwerkergeräten die Vorsatz-Geschichte aufbauten: Kreissägen-, Stichsägen-, Schwingschleifer- und Hobelvorsatz. Letzterer war der größte Flopp bei der AEG-Ausführung: Höhenverstellung nur durch eine eingeschobene Lamelle: Max. 2mm, mit Lamelle 1mm. Den Hobel habe ich mir auch nicht gekauft. Die anderen Geräte hatte ich.

 

Ich habe 2 grüne Bosch Stichsägen wegschmeißen müssen weil die bescheuerte
Sägeblattbefestigung den Geist aufgegeben hat, das heißt ich konnte das Sägeblatt nicht mehr befestigen und immer kurz nach der Garantie.
Eine hab ich noch und noch list alles OK.
Wieder Bosch Stichsäge? nur bei Schraubbefestigung des Sägeblattes
MfG Harald

 

Ekaat  
Zitat von Wagruno22
Ich habe 2 grüne Bosch Stichsägen wegschmeißen müssen weil die bescheuerte
Sägeblattbefestigung den Geist aufgegeben hat, das heißt ich konnte das Sägeblatt nicht mehr befestigen und immer kurz nach der Garantie.
Eine hab ich noch und noch list alles OK.
Wieder Bosch Stichsäge? nur bei Schraubbefestigung des Sägeblattes
MfG Harald
So weit würde ich zwar nicht gehen - mangels böser Erfahrung - aber ich hatte gestern auch Schwierigkeiten, das Sägeblatt aus der Schnellbefestigung zu lösen: War Staub drin. War wohl das Gegenteil von Deinem Problem: Deins blieb nicht drin, meins wollte nicht heraus.

 

Vom Gefühl (?) her würde ich sagen dass der Knauf eher bei den Profigeräten zu finden ist, der Bügel dagegen so ziemlich nur in der Abteilung Heimwerker. Die "Bügelsägen" sind eher einhandgeeignet, die andere Hand braucht man ja mangels Einspannmöglichkeiten vielleicht zum Festhalten des Werkstücks (oder des Bieres)(oder so).

 

Also eine Bügelsäge sollte mann bei seltender nutzung nehmen und eine mit knauf wenn mann öffter damit sägt. manche sachen kannst du auch nur von untensägen dann ist eine Bügelsäge mist.Bosch sollte anstatt eine säge mit laser eine knaufsäge raus bringen

 

Funny08  
Zitat von RolfJo
Vom Gefühl (?) her würde ich sagen dass der Knauf eher bei den Profigeräten zu finden ist, der Bügel dagegen so ziemlich nur in der Abteilung Heimwerker. Die "Bügelsägen" sind eher einhandgeeignet, die andere Hand braucht man ja mangels Einspannmöglichkeiten vielleicht zum Festhalten des Werkstücks (oder des Bieres)(oder so).
Profis saufen doch nicht während der Arbeit - das machen nur Hobbywurstler die eh alles krum und schäpp zusammenschnippeln - Also meine Kress hat auch nen Knauf - aber ich könnt jetzt nun nicht sagen, dass ich große Unterschiede machen müsste ob Knauf oder Bügel. Wichtig ist doch Ansich, das das Sägeblatt eine Saubere führung hat, nicht zu sehr verbiegt, das die Fußplatte gut justierbar ist und man auch mal einen Tauchschnitt ohne zu Verschlagen machen kann.

 

Naja eigentlich scheint es wohl so zu sein dass der Knauf eher die altmodische Variante ist die von vielen Profis noch bevorzugt wird. Mich wundert es halt das Bosch insgesamt 4 grüne Stichsägen anbietet und keine davon einen Knauf hat.

Ist nicht so das derzeit bei mir ein Kauf anstehen würde meine alte Einhell frisst eh nur Staub weil ich sie nicht benutze, aber es wundert mich halt.

 

Hallo , es gab mal eine bosch pst 1000 ce mit knauf, ist aber eine weile her.

wieso altmodische variante? hast du mal mit einer stichsäge in "stabform " gearbeitet.

habe eine gst 135 ce und will nichts mehr anderes.

 

Ich hab eine GST 60PBAE seit ich die habe,hab ich meine Alte grüne Bosch nicht mehr benutzt,die hab ich jetzt in einem Sägetisch eingebaut,mal sehen wann ich den mal brauch.

 

Hallo Zusammen,

beim Thema Bügel/Stab herrscht bei den Heimwerkern eine geteilte Meinung. Für Profis ist der Stab sicherlich die bessere Form, da sich das Gerät besonders über Kopf leichter führen lässt. Profis sägen ja oft von unten, da so der Ausriss an der oberen Schnittkante verhindert wird. Der normale Heimwerker sägt i.d.R. nicht über Kopf, sondern dreht das Brett lieber um. Bosch hatte dazu eine Marktforschung gemacht und die Heimwerker haben sich ca. hälftig für beide Formen entschieden, allerdings mit einer klaren Tendenz zum Bügel, da sie sich damit wohler gefühlt haben und da diese Form auch die bekanntere und vertrautere war.

Wir hatten auch mal eine PST 1000 CE in Stabform im Programm, ein sehr passioniertes Gerät mit hoher Leistung und Constant-Elektronik. Die Akzeptanz dieses Gerätes war jedoch sehr klein (was sicherlich auch am hohen Preispunkt von knapp 200 € lag) und so haben wir dieses wieder aus dem Sortiment gestrichen.
Wir sind dann bei der Bügelform geblieben.

Markus_H

 

Moin,

nach einem Blick in meine Glaskugel möchte ich mal behaupten das ein Großteil der befragten noch nie mit der Knaufform gearbeitet hatte hier im Thread geht der Trend eindeutig zur Knaufform! Denke nicht das sich eine grüne Bosch Bügelstichsäge für 200€ sonderlich gut verkaufen würde, da ist für den Preis ja schon was im Gewerblichen Segment zu bekommen !
Ich denke schon das eine der aktuellen (meist verkauften) Grünen ,wenn man eine Variante in Knaufform auflegen würde (gleicher Preisrahmen), genügend Abnehmer finden würde.
Die kleine Metabo STE90 verkauft sich doch auch
http://www.conrad.de/ce/ProductDetai...ign=g_shopping
Gruß Heiko

 

Es käm tatsächlich  einen Versuch an, wobei ich persönlich mir keine zweite Stichsäge im Moment zu legen würde. Aber einen "Knauf-test" würde ich schon gerne mal machen. Vielleicht gibt es die Chance ja beim Workshop

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht