Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Gras kompostieren

08.09.2013, 08:58
Moin Leute

Mich würde interessieren wie ihr euren Grassschnitt kompostiert! Lasst ihr ihn auf einem Haufen liegen und verrottet er langsam vor sich hin oder nehmt ihr irgendwelche Hifsmittel dazu? Meine sowas wie Schnell-Komostierer? Würde eventuell auch Kalk helfen? Oder ist das nur ein Ammenmärchen ?

Lg Andi
 
Gras, Kompost, Kompostieren, Schnellkomposter Gras, Kompost, Kompostieren, Schnellkomposter
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
15 Antworten
Hallo Andi,

wir packen den Grasschnitt einfach auf einen Haufen und lassen ihn verrotten, wenn uns die Wiese zu hoch gewachsen ist und es sich um höhere Mengen handelt.
Sind wir nicht zu faul und mähen öfter, lassen wir den Grasschnitt da, wo er hinfällt.

Ist natürlich geschmackssache und kommt darauf an, ob du jetzt wie wir eine wilde Wiese mit Obstbäumen hast oder einen englischen Rasen anstrebst.

Die Version mit dem Kalk als Beschleuniger habe ich auch schon gehört, aber noch nicht ausprobiert.

 

Moin Andi,

wir haben 2 Komposthaufen. Der eine wird gefüllt, während der andere dann 1 Jahr Zeit hat zu verrotten.

 

Woody  
Ich schmeiße meinen Grasschnitt einfach auf einen Haufen in meinem Komposter auf eine Plane. Ist die voll, wird sie auf den LKW gekippt und abtransportiert. Bei mir fallen doch recht hohe Mengen an Grasschnitt an und da ich berufsbedingt gratis sehr gute fertige Komposterde beziehen kann, tu ich mir das ganze Gedöns erst gar nicht an.

Manchmal kippe ich den Grasschnitt aber auch in meine Sträucherhecke und verteile ihn grob. Da darf er verrotten und bietet Kleinstgetier auch noch einen schönen Unterschlupf.

 

Janinez  
Bei mir kommt er unter den allgemeinen Kompost, da verrottet er schnell, wenn Du nur Gras hast, solltest Du Zweige zur Belüftung dazwischenpacken sonst hast Du eine Pampe

 

Das Wichtigste bei einem Komposthaufen ist die Heterogenität der Inhaltsstoffe und Luft.
Gras kommt bei uns auch auf den Kompost, wir lassen den Rasenschnitt erst ein paar Tage auf der Kegelbahn trocknen. Gras verklebt und verfault, wenn es frisch auf den Kompost gebracht wird.
Zur Kompostbeschleinigung benutzen wir Hornspäne und fertigen Kompost vom Vorjahr. Weil unser Komposthaufen besonders im Herbst durch Heckenschnitt und Laub wächst, kippe ich immer noch 20l Brennesseljauche darüber, weil das verrotende Laub den Stickstoff herauszieht.
Ich geh mal raus und knips das mal. Habe Ahornschösslinge geflochten, die ich für eine andere Anwendung sowieso photografieren wollte.
so, da bin ich wieder.
Ich hoffe, es ist von allgemeinem Interesse, wie wiir dat machen.

1. hier kommt über das Jahr alles drau, was anfällt. Im Herbst wird alles mit anfallendem HEckenschnitt und Laub vermischt.
2. hier kommt im Frühjahr der unreife Kompost von 1. hin. vorher wird der Inhalt von 2. auf 3. geschaufelt.
3. das wird der fertige Kompost, der bis zum Spätsommer immer mit 2 angefüllt wird und im HErbst oder Frühjahr gesiebt und in 6. gelagert wird
4. und 5. hier kommen die Werkstattabfälle hin (nur Holz, natürlich). Gemischt mit Eichenlaub, Kiefernnadeln und allem, was sauer ist. Das benutze ich, um Moorbeetpflanzen abzudecken bzw. den Boden dort anzureichern. Brennesseljauche hebt den Stickstoffanteil.

Weitere Detailbilder zeigen die "Kegelbahn" und das Abteil 6. Habe für das Photo nicht aufräumen wollen.
Das Hin- und Herschaufeln und Umsetzen ist nicht ganz so starr wie es in der Beschreibung den Anschein haben mag. Das ist ein fortlaufender Prozess. Unsere "Jahresernte" liegt bei etwa 2000 l Kompost und 500l saurem Kompost.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	111_0003.jpg
Hits:	0
Größe:	134,1 KB
ID:	21773   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	komp_all.png
Hits:	0
Größe:	2,25 MB
ID:	21774   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	111_0005.JPG
Hits:	0
Größe:	585,3 KB
ID:	21775  

 

Geändert von Heinz vom Haff (08.09.2013 um 11:26 Uhr)
Also ich verteile einen Teil schon gleich beim Mähen unter der Hecke. Hier muss man nur darauf achten, dass es nicht zu viel ist - sonst stinkts halt.

Den Rest schmeiße ich auf den Kompost und gebe eine Hand voll Schnellkomposter hinzu. Meines Erachtens nach bringt das schon etwas "Geschwindigkeit". Wichtig ist, wie JanineZ schon sagte, dass du nicht nur Gras kompostierst sondern auch mal anderes Material beimischt.

 

Ich such ja noch eine "Sinnvolle"Alternative für die Verwendung von der Rasen"Biomasse"
aber weder Biogas erzeugung noch das HTC Verfahren (Hydro Carbonisierung) sind für Gartenbesitzer praktikabel.Deshalb Kompostiere ich auch.Mit Kalk oder Schnellkomposter hab ich nicht Probiert da bei meinen 3000 qm doch mehr anfällt.

 

Rasenschnitt wird auf den Acker verteilt,wir haben kein Kompostberg.
Der Pflug macht den Rest.

 

Hallo,
wir haben auch wenig Verwendung für Kompost und haben entsorgen daher fast alle Gartenabfälle im WSH. Rasenschnitt verottet mit sehr grausamen Geruch.
Außer Nadelschnitt, dieser wird gehäckselt und zum Mulchen unter den Gehölzen verteilt.
Zum Transport des Rasenschnitt entstand dieses Projekt.

Natürlich sind Anlagen vom Hein vom Haff genial und hilfreich.
Wir kaufen immer mal im Sonderangebot Erde und Rindenmulch.
Gruß vom Daniel

 

Bine  
Hi
also so aufwändig wie Heinz mache ich es mir nicht .
Bis auf Schilfgräser und Kirchlorbeer kommt bei mir alles auf dem Komposter .
Dabei mache ich es so wie Janine das ich zwischen dem Rasen noch grobe Sachen lege wie Blätter , Reisig o.ä damit der Rasen nicht stinkt und matscht .
Damit er schneller kompostiert habe ich überm Komposter eine große Plane die ich drüber ziehe damit die Wärme nicht so schnell entweichen kann und er auch im Winter nicht zu nass wird . Im Sommer werden die Ränder welche schneller austrocken noch von mir gewässert .
Ich habe die Erfahrung gemacht das gerade beim Gährungsprossess vom Gras der Komposter richtig gut Hitze entwickelt und den Verrottungsprosses beschleunigt .
Früher habe ich Schnellkomposter verwendet aber durch die Folie kann ich mir das mittlerweile auch schenken

 

Zitat von Bine
Hi
..... und Kirchlorbeer kommt bei mir alles auf dem Komposter .
Frage warum kein Kirchlorbeer?
Habe in meinen Komposter einiges reingeschaft und in mein Hochbeet auch?
Habe ich was falsch gemacht?

 

Bine  
Hallo woern
ich habe die Erfahrungen gemacht das Kirchlorbeer , Buchs , und Ziergräser und einige andere Arten sehr schlecht kompostierbar sind , die brauchen einfach zuuu lang bis das der Zersetzungsprozess einsetzt und da ich relativ schnell kompostieren muss damit ich wieder Platz habe kommen solche Pflanzenreste bei mir in die Städt. Kompostierungsanlage

 

Hallo,
Ich kompostiere meinen Rasenschnitt auch im Komposter, wobei ich den Rasenschnitt etwa einen Tag auseinandergeharkt erst liegenlasse bevor ich ihn in den Komposter gebe. Eine gute Entsorgung des Rasenschnittes ist auch die Neubefüllung eines Hochbeetes, man glaubt nicht wie viel Rasenschnitt da so rein passt ..

 

Meiner wird unter meinen Sträuchern wie Himmbeere Heidelbeere Johannisbeere verteilt

 

Mein / unser Komposthaufen war bislang fast ausschließlich für Rasenschnitt. Und nu? Jetzt lässt Mecki alles auf dem Rasen liegen. Da darf jetzt das Zeuch im Kompost vor sich hinrotten, wird vielleicht, so das Wetter sich nochmal bessert, einmal umgedreht und dann hat sich das. Ich mag keine Essensreste da draufschmeißen (aber darum gehts ja auch nicht)

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht