Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Granit Fensterbank befestigen?

01.06.2014, 17:19
Hallo,

ich möchte granit Fensterbänke innendrin einbauen, jetzt habe ich im internet gelesen >google.

Dass ich
in einem Beitrag steht, mit PU-Schaum befestigen soll
und in einem anderen Beitrag steht: mit mörtel.

Wie macht man es richtig bzw. wie empfiehlt ihr es?

danke
 
Fensterbank, Mörtel Fensterbank, Mörtel
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
25 Antworten
Ich empfehle Mörtel. Der drückt beim Aushärten die Bank nicht hoch. PU-Schaum drückt und wenn zu viel, hebt sich die Fensterbank (Gefälle zum Fenster hin).

Falls die Fensterbank wenig Auflage hat, besorg Dir stabile Winkel. Putz unterhalb etwas abschlagen, Winkel auf passende Höhe festdübeln. Bei genug Auflage lege einfach zwei Holzleisten in passender Höhe. Diese hinten um paar Millimeter unterlegen, so dass Du das Gefälle gleich hast. Dann paar Batzen Mörtel darunter (nicht vollflächig, ist besser, wenn die Fensterbank irgendwann mal wieder etfernt werden soll) Fensterbank aufsetzen, vorsichtig unter den Fensterrahmen schieben und Mörtel trocknen lassen. Durch die Holzunterlagen hält das anze gut. Einen Tag später kannst Du verputzen. Am besten Haftputz. Nach antrocknen zweite Schicht wegen dem Schwund. Am nächsten Tag kannst Du mit Spachtelmasse sauber abziehen.

PU-Schaum geht schneller aber wie gesagt, er drückt und es kann eine "Sauerei" werden, wenn er auch vorne rausdrückt.Auf jeden Fall Karton o.ä. auf den Boden legen und an der Wand unterhalb des Simses mit Klebeband etwas Folie anbringen. So bleibt die Wand sauber wenn sich dicke Blasen mit Schaum herausdrücken. Auf jeden Fall den Sims an den Seiten bereits fertig einputzen, damit er nicht hochgedrückt werden kann.

 

Moin.

Was ist denn aktuell an der Stelle der zuküftigen Fensterbank?
Ist es eventuell sogar ein Holzrahmebau?

Ohne diese Infos wird es schwer eine passende Antwort zu geben.

 

Wenn Mörtel sollte man nicht Mörtel mit Traszement nehmen wegen den Naturstein?

 

Mörtel ist möglich, kann aber Kältebrücken geben.
Trasszement ist nicht unbedingt nötig, Zementmörtel reicht meiner Meinung oder Fliesen- Baukleber.
Es gibt distanzstreifen oder ausgleichsplättchen, die legst du unter, dann deine Granitplatte drauf, 5l Kanister oder Gießkanne an der Stelle wo die unterlagen sind drauf, dann Ausschäumen mit Bauschaum.
Vom Fensterbauer kenn ich das mit PU-Schaum, Maurer nehmen Mörtel.
Was nach allgemeinen Bauvorschriften richtig ist - weiß ich nicht.

 

Ekaat  
Wenn Du einigermaßen mit Mörtel umgehen kannst, würde ich das für Deine Wahl halten. Kleiner Trick: Das Bett mit Mörtel versehen und kurz vor dem Einsetzen der Fensterbank trockenen Zement auf den Mörtel streuen - etwa soviel, wie man auf einen Streuselkuchen an Puderzucker gibt. Vermittelt die Verbindung Mörtel-Stein besser.
Gilt auch für alle anderen Steinsorten einschl Kunststein.

 

Wenn's keine Belastungen aushalten muss, dann reichen auch ein paar Streifen Silikon. Sonst würde ich auf Fliesenkleber setzen...Granitfliesen werden ja auch damit verlegt

 

Kommt auf die Unterkonstruktion an. Ich habe im Badezimmer meine neue Fensterbank auf Mauerwerk mit Fliesenkleber befestigt. Die hält bombig und es war kein großer Arbeitsaufwand. Ich vorab hatte im Zuge der Badsanierung die alte Holzfensterbank entfernt und die Schadstellen und Unebenheiten beigeputzt.

 

Ekaat  
Zitat von kochzeit
...und die Schadstellen und Unebenheiten beigeputzt.
Aus diesem Grunde schlug ich Zementmörtel vor, um doppelte Arbeit zu ersparen.

 

Lieber Ekaat,
da geb ich dir absolut recht. Ich wollte die Fensterbank erst auch fliesen, das hätte aber blöde ausgesehen.
Typische Dummheit, ergo erst richtig planen und dann loslegen.

 

Ich würde die Bank lieber mit einem Natursteinmörtel einsetzen. Habe es leider schon am eigenen Leibe erfahren müssen das bei einer zwei cm Bank was "durchgeschlagen" ist und das leider nicht gleichmäßig war für den A.......

 

hallo leute,

vielen dank schonmal für eure Antworten.

bei mir ist das "problem", dass da eigentlich kein platz ist um großartig was drunter zu machen.. wand wurde je 2cm "ausgeschlagen" damit man die Fensterbank direkt reinschieben kann...

 

MicGro  
Dann würde ich Fliesenkleber nehmen, aber kauf den beim Fliesenleger oder Suche nach Adrex Produkten. Das nimmt unser Fliesenleger immer.
http://www.ardex.de/produkte/natursteinverlegung.htm

 

Ich würde auch zu einer guten mörtel schüttung tangieren ! Und wenn dann noch holraum da ist würde ich pu Schaum nehmen

 

Unser Hausbauer hat mit wenigen Nägeln die korrekte Höhe eingestellt, die Granitfensterbänke (Nero Absoluto, ein schwarzer Granit) aufgelegt, an der Laibung links&rechts eingeschoben, unter den Fensterrahmen geschoben (wenige mm) und punktuell ein 2K-PU-Schaum eingesprüht (sowie beider Befestigung von Zargen). Ein solcher Schaum geht kaum noch, auf und punktuell eingebracht hat er genug Platz um zur Seite und nach vorne aufzugehen. Überstehender Schaum wird später einfach weggeschnitten. Zum Raum hin wurde dann verspachtelt. Ich suche mal nachher ob ich noch Fotos finde...
Vorteil: Die Fensterbänke lassen sich später wieder zerstörungsfrei entfernen. Nachteil: Es ist eben PU-Schaum - ich weigere mich aus Prinzip das Zeug zu verarbeiten.

 

Hallo,
ich würde sie mit Mörtel setzen. Wir haben uns im Haus für Holzfensterbänke entschieden, denn wir wollten sie beim Rohbau nicht mit einmörtel lassen und wir fanden, dass zu unserer Holztreppe, die gleichen Holzbänke besser aussehe.
Aber auf jeden Fall müssen sie so oder so gut befestigt werden.
Also Mörtel. :-)

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht