Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Glasplatte schneiden

09.12.2012, 22:41
Geändert von DietmarS (10.12.2012 um 09:17 Uhr)
Hallo,
ich arbeite immer noch an einem Projekt namens Wohnzimer
nun bin ich etwas ins stocken gekommen. Ich habe mir 3 Glasplatten besorgt, allerdeings sind diese zu breit. Die platten möchte ich nun auf eine Länge von 120cm teilen.
Ich hab allerdings keine Ahnung wie
hat jemand eine Idee?

LG Papabaer

EDIT: Glasplatte ist 5mm stark
 
Glas schneiden Glas schneiden
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
30 Antworten
MicGro  
Entweder zu einem Glaser in der Nähe fahren und schneiden lassen oder du musst dir einen Glasschneider besorgen und die Scheiben selber schneiden.

 

Ich hätte es mit einem Glasschneider gemacht.
Aber großartige praktische Erfahrungen habe ich nicht.
Der mit befreundete Glaser nutzt auch so einen...

 

Zum Glaser könnte ich gehen, allerdings möchte ich bei dem Projekt alles alleine machen

 

Janinez  
Ich benutze so einen Glasschneider schon seit Jahren und der funktioniert ganz gut

 

um wieviel sind die Glasplatten denn zu breit ? ist hoffentlich mehr als einen halben Zentimeter.

 

Mit dem Glasschneider ritzen und dann eine Dachlatte unterschieben, darüber "brechen".

 

Interessanter Thread. Ich selbst habe keine Erfahrungen mit dem Glasschneider, da ich meine Platten bisher immer auf Maß habe fertigen lassen. Wie rundet man den die Schnittkanten sauber ab? Mit der Oberfräse wird's wohl kaum gehen ;-)

Kann man die einfach schleifen?

 

Klar kann man Glas auch schleifen. Musst du aber feines Schleifmittel und möglichst nass machen.

 

Für´s schneiden und scleifen würd Ich zum Glaser gehen.
Hätte nicht die Lust das selbst zu machen.
Der hat doch alles da was man(n) braucht. (Die besseen Schneider und Schleifmittel)

 

Scheibe auf große völlig gerade Unterlage legen. Winkel an der stelle legen wo geschnitten werde soll minus 2 mm . Vom Glasschneider ist das Schneidrädchen 2mm vom Rand der Kante mit der du am Winkel entlang fährst. Vorher das Passend Schneidrädchen in Position bringen. Bei 5mm Glas Nummer 5. Glas in einem Stück schneiden. Schnitt genau auf Tischkannte legen, etwas anheben und dann auf Tisch aufschlagen. Scheibe ist gebrochen. Anschließend mit Wetzstein und Wasser schleifen. Würde aber zum Glaser gehen .. da gelinkt es wenigsten..außer du hast genügend Glas für mehr Versuche. geht im Grund sehr einfach nur gewusst wie.

 

Sollte es sich um ESG handeln, kannst man sich das Zuschneiden sparen, da die Scheibe
beim Barbeiten zerbröselt.

Ansonsten die Scheibe auf planem Grund auflegen.
Glasschneider mit ausreichend Öl schmieren und Die Scheibe auf gesamter Länge einritzen.
Am Anfang und am Ende einen 1,5 bis 2,5 qmm Draht mit Umhüllung genau unter der Ritzung unterlegen.

Nun mit der Heftseiite des Schneiders entlang der Linie klopfen, bis das Glas dumpfer klingt.
Alternativ gebe ich auch mal eine dünne Linie entlang aus Spiritus auf und zünde diese an.
Diese Maßnahmen dienen dazu, die Ritzung in die Tefe des Materials zu bringen.

Nun zuum spannendem Moment des Brechens.
Der Draht liegt ja schon drunter und man muss nur noch links & rechts der Ritzung gleichzeitig drücken bis es knackt. Und dann immer schön weiter entlang der Ritzung.

Am besten Augenschutz und Arbeitshandschuhe tragen.

Viel Glück beim ersten mal.

 

hallo, danke für die vielen infos... die haben mir doch etwas weiter geholfen...

ich war heute beim glaser, weil ich wissen wollte was das genau für ein glas ist, um mehr infos von euch zu erhalten...
der glaser hat gleich abgewunken und meinte es sei vermutlich sicherheitsglas...
da ich es genauer wissen wollte, habe ich ihn um eine schnittprobe gebeten...
schon das ansetzen des glasschneiders hat gezeigt das es so nicht geht und wohl sicherheitsglas ist...

aber warum kann man kein sicherheitsglas schneiden? irgendwie müssen die doch die platte auf die jetzige größe bekommen haben?

lg papabaer

 

ESG Sicherheitsglas wird erst zugeschitten, dann stark erhitzt und dann schnell einseitig abgekühlt. (Wasser/Luft)

Durch das einseitige rasche abkühlen ergiebt sich eine unterschiedliche Spannung zwischen den beiden Oberfläche.

Das Glas wird sozusagen verspannt.

Wird nun das gespannte Glas bearbeitet, so zerbricht es in tausende von kleinteiligen Bröseln. Das ist eine gewünschtes Verhalten,
An großen Scherben kann man sich schwer verletzen.

Hier ein Beispiel für ESG.
http://www.youtube.com/watch?v=PZZq_1jaskU

Und hier der erklär Bär.
http://www.youtube.com/watch?v=ENhSd-okCTE

 

Geändert von Manfredh (10.12.2012 um 22:08 Uhr)
danke manfredh, jetzt habe ich wieder was gelernt...


jetzt stellt sich die frage, wo man die glasplatten noch einsetzen kann... sie sind 120x40cm.... wenn jemand eine idee hat, her damit

 

Also, eine nun angeritzte ESG wäre eine tickende Zeitbombe.

Ich verstehe nicht, warum der Schnitt nicht komplett durchgeführt wurde.
Bestenfalls wäre es erledigt, andernfalls gekrümelt.

In jedem der Flälle wäre ein eindeutiges Ergebnis da.

 

Geändert von Manfredh (10.12.2012 um 22:16 Uhr)
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht