Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Gipskartonplatten und Fliesen

13.02.2014, 21:57
Hallo zusammen,

bei dem Thema Fliesen auf Gipskarton heisst es ja immer, dass eine doppelte Beplankung vorgeschrieben sei. Ich möchte aber nun mein Bad renovieren und als erstes GK-Platten mit Ansetzgips an die Wand kleben, nun stellt sich mir dir Frage, ob ich hier jetzt auch doppelt GK-Platten brauche? Ich habe auf der Knauf Seite in der Produktbeschreibung des Ansetzgips gelesen, dass auch hier doppelt beplankt werden soll.

Hat hier jemand Erfahrung damit?

Danke für eure Hilfe,
 
Fliesen, Gipskartonplatten Fliesen, Gipskartonplatten
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
9 Antworten
Ekaat  
Die 10mm GK sind natürlich zu wenig, um eine stabile Unterlage zu bilden; deswegen die Empfehlung, die Platten doppelt zu nehmen. Ich hatte stattdessen wasserfeste Spanplatte 18mm genommen und mit Dispersionskleber die Fliesen aufgebracht. Wenn ich nicht vor 21 Jahren das Haus verkauft hätte, würde diese Geschichte heute noch existieren. Aber vielleicht hätte ich sie doch ersetzt, weil unmodern...

 

Es gibt ja nicht nur die 9,5mm Platten. Die GKs gibt es ebenso in den Stärken 12,5 bis 18mm. Ich würde mit Ansetzgips nur eine Lage verarbeiten dafür aber eine stärkere Platte nehmen. Die Doppelbeplankung würde ich nur machen wenn ich mit einer Unterkonstruktion arbeite.

 

Je nach Untergrund, auf den die GK-Platten geklebt werden sollen.
Ist der Untergrund nicht allzu uneben reicht eine 9,5 Starke Platte, die aber nicht sparsam geklebt werden sollte.
Bei stark unebenem Untergrund dann besser 12,5er Platten.
Wie Cib schon kommentierte, sind Doppelbeplankungen nur für Ständerwerkkonstruktionen.

 

Wenn du mit Ansetzgips arbeitest würde ich aber den Untergrund SEHR gut vorbereiten. Wenn er zu sehr bröckelt kommt dir alles wieder entgegen.

 

Zitat von Cib1976
Wenn du mit Ansetzgips arbeitest würde ich aber den Untergrund SEHR gut vorbereiten. Wenn er zu sehr bröckelt kommt dir alles wieder entgegen.
Stimmt. Putzgrund streichen. Keinen Billigheimer und nicht zu sparsam streichen.

 

Vielen Dank für die Antworten.

auf die Bestätigung hatte ich gehofft, da kann ich meine 12,5GK grün ja doch noch verarbeiten.

Frohes Schaffen!

 

Wir haben vor Jahren schon generell die grüne GK in 12,5 verarbeitet und noch nie ein Problem mit der Stabilität gehabt. Eine ordentliche Unterkonstruktion oder eine gute Behandlung mit Putzgrund vorausgesetzt, hält das länger als man es wahrscheinlich haben möchte. Bei den Empfehlungen zur doppelten Beplankung habe ich immer so meine Zweifel, wessen Empfehlung das ist. Eventuell stecken dahinter reine wirtschaftliche Interessen der Hersteller???

 

Als ich mein Bad machte, wußte ich nichts von doppelter Beplankung. Giebelwand mit Ansetzbinder, die anderen Wände Holzständer und Fermacellplatten. 1990 habe ich das gemacht, 2005 verkauft und da hielten die Fliesen noch.

 

Ich würde es nicht verallgemeinern. Es hängt immer von der Grundkonstrukion ab ob doppelte oder einfache Beplankung.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht