Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Gipskartonplatten an Wände anbringen und dann Hängeschränke.....

04.09.2012, 18:02
Hallo,

wollen unsere Küchenwände mit Gipskartonplatten verkleiden (Ansetz Gips usw).
Es stellt sich uns die Frage ob diese Wand dann auch unsere Küchenhängeschränke hält oder ob wir dann bis zur Original Wand durchbohren müssen
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
9 Antworten
Hi!
Normalerweise sollten die Schränke schon besser in der Wand verdübelt werden.
Doch wenn die Gipsplatten noch nicht montiert sind, könnte auf Höhe der späteren
Schrankbefestigung z.B. ein Kantholz, am besten aus Hartholz,
an die eigendliche Wand gedübelt werden,
welches dann hinter den Gipsplatten verschwindet.
Daran können dann später die Schränke auch befestigt werden.
Grüße

 

Erfahrungswert von mir ..Platten nur mit ansetzgips ..geklebt.. halten nicht viel ..Unterpapier reisst von der Rückseite bei SCHWERER Belastung ....zwei Möglichkeiten ..Holzleiste hinter den Schrank(zwecks Gewichtsverteilung) und durch bis an die eigentliche Wand bohren und verdübeln ..sollten die Platten schon befestigt sein AUSSCHNITT machen für Holzleiste ,diese an die Wand Dübeln und Schrank dran aufhängen ..bist Du auf jeden Fall auf der Sicheren Seite..habe das in der Ausführung schon öfter gemacht ..gutes Gelingen

 

Auf jeden Fall durchbohren und in der Originalwand befestigen. Die Tiefe der Platte plus Ansetzgips würde sowieso sehr knapp sein.

 

Zitat von kindergetuemmel
Auf jeden Fall durchbohren und in der Originalwand befestigen. Die Tiefe der Platte plus Ansetzgips würde sowieso sehr knapp sein.
Funktioniert aber nur wenn unter der Riegipsplatte eine Unterkonstruktion ist.

Falls die Riegipsplatte an den Stellen an denen Geschraubt wird nicht 100% dierekt auf Festem Untergrund ist wird sie sich beim Festschrauben durchbiegen und oder Brechen.

Warum eigentlich Riegips vor die Bestehende Wand?

 

Zitat von Markus79
Funktioniert aber nur wenn unter der Riegipsplatte eine Unterkonstruktion ist.

Falls die Riegipsplatte an den Stellen an denen Geschraubt wird nicht 100% dierekt auf Festem Untergrund ist wird sie sich beim Festschrauben durchbiegen und oder Brechen.

Warum eigentlich Riegips vor die Bestehende Wand?
schau mal bitte hierhttp://www.1-2-do.com/forum/sanierun...a-6254-16.html
vllt . mit einer der Gründe

 

Hab ich nach rücksprache mit einem Gipser aufgefüllt und anschliessend Verputzt.

Ist mir viel lieber als Spachteln und schleifen.

 

Wie dick ist deine Rigipsplatte?
Also nimm die dicken 16er und da kannste auch eine Küche dran hängen. Wenn du die Dünneren nimmst und die doppelst geht das meines wissens nach auch locker.

So meine Erfahrung.

EDIT: http://www.rigips.de/de/3/18/0/seite_1/Trockenbau/Wand/wand.html

Schau da rein.

 

Geändert von bueffel (05.09.2012 um 09:15 Uhr)
Gips vor die Wand weil sie sehr uneben ist durch Putzabschlagen und Tür zumauern sind auch verschiedene Höhen und tiefen drin bis zu 2cm Unterschied.

Wollten die 12,5 starken Platten nehmen

 

Die 12.5er ist alleine schon etwas grenzwertig bei vollen Oberschränken. Du solltest die Platte auf jeden Fall zur Mauer hin abstützen (Latte schlüssig drunter) und bis in die Originalwand bohren.

Ich gebe zu es ist verführerisch wenn man die Wand "sofort" verkleiden kann und nicht nicht warten muss bis Nassputz getrocknet ist. Dafür musst du dir vorher schon sehr genau überlegen was später wo hängen soll damit dir nicht alles von dir Wand fällt. Falls irgend möglich, würde ich einen Nassputz bevorzugen.

Solltet ihr ein KFW-Effizienz-Haus haben, musst du die Aussenwand ohnehin wieder verputzen, da Trockenputz die geforderte Dichtigkeit nicht erreicht.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht