Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Gipsfaserplatte Rundung?

05.08.2014, 10:10
Geändert von JuergenBrett (05.08.2014 um 12:46 Uhr)
Hallo,

ich möchte eine Trennwand einziehen.

Das Problem: Die Trennwand soll genau da hin, wo gerade sich ein Bogen befindet. Den Bogen kann ich nicht zerstören, da ich sonst den Stuck darüber kaputt machen würde.

Nun meine Frage: Kann man eine Gipsfaserplatte auch rund zu schneiden/schleifen, so das diese genau bündig zur Rundung wird?

Danke für eure Hilfe
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	skizze.jpg
Hits:	0
Größe:	43,3 KB
ID:	27824  
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
12 Antworten
Hallo Jürgen,

mach doch bitte einmal eine kleine Skizze oder ein Foto, woraus ersichtlich ist, wie groß die Rundung werden soll/darf.

Man kann die Platten selbstverständlich abrunden. Man muss anschließend nur beigehen und die gerundeten Kanten entsprechend bearbeiten.

Entweder macht man die Rundungen mit einem Fräser, mit einer Feile, mit Schleifpapier/Vlies per Hand oder mit einer kleinen Säge mit anschließendem schleifen von Hand.

Geb mal einige Details dazu, dann können wir mehr sagen.

Lieben Gruß

Michael

 

Hallo Michael,

danke für deine Antwort. Habe oben eine Skizze ergänzt, hoffe die reicht aus... Ansonsten mache ich ein Foto, wenn ich Daheim bin...

Gruß
Jürgen

 

Ekaat  
Das könnte schwierig werden, da es sich wohl nicht um eine halbkreisförmige sondern um eine ellipsoide Rundung handelt.
Ich würde einen großen Karton nehmen und den an die Rundung mit der Schere anpassen. Danach auf die Gipskartonplatte übertragen und mit der Stichsäge ausschneiden. Grobes Blatt nehmen und ohne Pendelhub arbeiten.

 

Die Bearbeitung von Rigips ist einfach und lässt sich mit fast allen Werkzeugen machen die auch für Holz benutzt werden. Wie schon erwähnt, Schleifpapier, Stichsäge, Feile....damit geht alles. Ich würde vorher auch eine Schablone machen. Das Feintuning kannst du nach dem Anbringen (Kleben, festschrauben) am Gegenstand selbst machen.

 

Woody  
Problematisch sehe ich eigentlich nur die Kanten dann. Normalerweise gibt man ja so einen Plastikkantenschutz beim Verspachteln drauf. Bei der Rundung wird das nicht gehen.

 

Zitat von Woody
Problematisch sehe ich eigentlich nur die Kanten dann. Normalerweise gibt man ja so einen Plastikkantenschutz beim Verspachteln drauf. Bei der Rundung wird das nicht gehen.
Plastik? Ich kenne nur Alu-Eckprofile. Die kann man abschnitssweise einschneiden und der Rundung so sehr gut annähern.

 

Ekaat  
Zitat von Woody
Problematisch sehe ich eigentlich nur die Kanten dann. Normalerweise gibt man ja so einen Plastikkantenschutz beim Verspachteln drauf. Bei der Rundung wird das nicht gehen.
Sowas kenne ich auch nicht. Wozu ist ein Kantenschutz beim Verspachteln nötig? Ich habe Rigips/Fermacell immer ohne Zusatz und Hilfsmitteln verspachtelt.

 

Es gibt wirklich diesen Kantenschutz aus Alu, Stahl und Kunststoff.

Aber ich würde lediglich einen Kantenschutz an den Seiten einarbeiten, ich wüßte nicht wie man bei alltäglichen Durchgang oben dagegen laufen sollte denke Du läufst nicht den ganzen Tag mit einer Fahnenstange herum.

Ansonsten sehe ich auch keine Probleme so einen Bogen zu Zaubern

 

Danke für die Tipps. Eine Frage noch:

Muss ich Gipsfaserplatten nehmen oder gehen auch Gipskartonplatten?

Welche Platte könnt ihr empfehlen? http://benz24.de/gipskartonplatten/

Gruß
Jürgen

 

Du "musst" gar nichts von beiden nehmen. Aber Gipskarton ist allemal ausreichend, Gipsfaser für den Heimwerker etwas schwieriger zu verarbeiten. Der Hersteller ist praktisch vollkommen egal. Stärke nach meinen Erfahrungen 12,5 mm gut ausreichend. das was es im Baumarkt gibt und zu dem Achsabstand deines Ständerwerks passt.

Meine Empfehlung...
Konstruktionsvollholz - 120x60 (Wandstärke 170 mm) oder 60x60 (Wandstärker 110 mm) für das Ständerwerk, doppelt beplankt mit 12,5 mm OSB und 12,5 mm Gipskarton keine Kreuzfugen und keine gemeinsamen Fugen Gipskarton/OSB . Abstand Achmaß ca. 62,5 cm. Ins Gefach dann eine Dämmung nach eigenen Vorlieben und Budget - Steinwolle, Holzfaser, Perlitschüttung, ...

 

Mal kurz nachgefragt: Du willst den Bogen zumachen, so dass Du stattdessen eine Wand hast. Oder?

Kannst normale Gipskartonplatten aus dem Baumarkt nehmen. Platte davorstellen und von der anderen Seite mit Bleistift anzeichnen, dann mit Stichsäge aussägen.

Problem ist, dass an den Fugen gerne Risse in der Tapete entstehen. Deshalb macht man bei Gipskartonplatten Glasfaserstreifen auf die Fugen in den Spachtel. Da reißt dann nichts mehr. Gute Platten sind deshalb an den Rundkanten etwas flacher, so dass etwa 1 mm Spachtel aufgetragen werden kann.

Du kannst das aber auch so lösen: kauf Glasfaser auf der Rolle, das man üblicherweise zum Überkleben von Rissen verwendet. Gibt es in jedemBaumarkt bei Malerbedarf/Tapeten. Häufig selbstkleben. Das über die Ränder kleben. Wenn nicht selbstkleben, Ovalit-Kleber (gibt es auch in jedem Baumarkt) oder Vliestapetenkleister. Das härtet beides gut aus. Anschließend tapezieren oder flüssige Rauhfaser streichen. Oder Rollputz ...

 

Geändert von Rainerle (05.08.2014 um 22:30 Uhr)
Hallo Jürgen,

für deine Trennwand eignet sich eine Gipsfaserplatte sehr gut. Du zeichnest einfach die Krümmung an, schneidest dann die Platte mit einer Stichsäge zu und schleifst die Kanten ab. Auf diese Weise bekommst du eine homogene Kante, passend zur Oberfläche der Gipsfaserplatte.
Bei Gipskarton besteht die Gefahr, dass der Karton ausfranst. Außerdem müsstest du den Karton auch noch sauber beispachteln.

Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht