Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Gipsabdruck vom Babybauch auf Platte bringen

06.09.2013, 12:18
Hallo miteinander,

also meine Frau möchte gern die Gipsabdrücke von den Babybäuchen unserer Kinder auf eine Platte haben und dann wie ein Bild an die Wand hängen. Mir würde das auch sehr gut gefallen....nur wie soll ich die Abdrücke auf der Platte befestigen?

Hat jemand hier schon einmal so etwas gemacht oder ähnliches oder kennt sich damit aus und kann mir mit einer Idee weiterhelfen?

Habe mal ein Foto mit angehängt damit ihr euch vorstellen könnt wie der Abdruck aussieht.

Vielen Dank
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Foto0026.jpg
Hits:	0
Größe:	62,3 KB
ID:	21754  
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
12 Antworten
Janinez  
Ich würde ihn vorsichtshalber nochmals abformen, falls was kaputt geht. Dann würde ich versuchen die Sculptur wiederum mit Gips auf dem Untergrund zu befestigen, ich bin mir nicht sicher ob Schrauben halten - wenn der Abdruck mit Mullbinden gemacht wurde, dann sollte eigentlich beim Schrauben nur ganz wenig ausbrechen und das kann man dann wieder ausgipsen.
oder wenn Du ihn nochmals abformst, dann würde ich ihn mit Pappmachee nochmals nachformen, das kannst Du dann wie Holz behandelt und es ist sehr sehr stabil - geht auch nicht kaputt wenn es mal runter fällt

 

Woody  
die Idee was ich habe ist nicht jugendfrei

wie schwer ist denn das ganze?

 

Innen einen Draht einkleben (eventuell mit Epoxyharz) und dann einfach an einen Haken, so hätte ich es gelöst.

 

@Janinez: Abformen wollte ich ihn auch erst, aber meine Frau möchte das nicht...Sie hat Angst das was kaputt gehen könnte :-)

@Woody: Was für eine nicht jugendfreie Idee hast du denn ;-) Keine Ahnung wie schwer das Teil ist....aber nicht schwer. Sind nur 2 Lagen Mullbinden.

@GuentherFr: Die Idee ist auch gut!

meine Frau hat folgende Idee im Kopf:

Den Abdruck auf Platte befestigen, und dann seitlich den Bauch verlängern. So das es aussieht also ob der Bauch aus der Wand kommt. Die Idee finde ich auch super. Muss nur noch schauen wie ich den Abdruck auf die Platte bekomm ohne großen Schaden anzurichten.

Bin über jede weiter Idee/ Hilfe sehr dankbar.

Grüßle

 

Woody  
Naja, ich dachte halt, im Bereich Bauchnabel und Brustwarzen Löcher bohren, Gewindestange durch und außen mit Hutmuttern festschrauben. Letztere weiß anpinseln, dass wieder dazupasst.

 

Die Zeitung auf dem bild hat links und rechts einen waagerechten blauen Streifen. Wenn man sich den als durchgezogene Linie auf dem Foto vorstellt. wäre das die Stelle, an der ich den Abdruck kürzen würde. Das geht am einfachsten mit einem Laser. Versuche, die waagerechte Linie mit Schnur oder Tesakrepp anzuzeichnen, werden misslingen.

Das was dann noch offen ist, läßt sich relativ einfach mit Gips ergänzen (aus dem Gedächtnis oder am Modell). Es sieht einfach besser aus, wenn der Abdruck allseitig bündig auf der Platte ist.
In die Rückseite klebst Du mit Gips (am besten Elektrikergips) zwei Kanthölzer waagerecht ein. Rechts und links in die Kanthölzer steckst Du eine Rampamuffe - geht auch ohne, ist aber besser, weil Du dann die Schrauben mit mehr Gefühl anziehen kannst.
Der vorbereitete Abdruck wird dann auf einer Platte von hinten festgeschraubt. Als Widerlager dienen die zwei Kanthölzer.
Die Platte sollte 80 - 90 cm hoch sein, damit noch ein Rand entsteht.
Und 700 cm breit, wenn ich das richtig verstanden habe.
;-)
Nachtrag:
sehr viel spannender wäre es, wenn Du den Abdruck als Negativform für ein realistisches Modell verwenden würdest. Ich habe aber nicht die blasseste Ahnung, wie man dann Vorgehen muss...

 

Geändert von Heinz vom Haff (06.09.2013 um 13:34 Uhr)
puwo67  
Es müsste doch möglich sein, an die Innenseite kleine Winkel anzugipsen und diese dann an der Holzplatte zu verschrauben. Anschließend die "Modellierung" vollenden.

 

Hey Ihr seit echt Super!!

Danke euch für die zahlreichen Ideen und Arbeitsschritte.
Werde mir mal die Platte und den Abdruck zu Herzen nehmen und anfangen ein wenig nach euren Angaben zu tüffteln.

Nach Vollendung werde ich euch hier in diesem Thread ein Bild einstellen.

Falls ihr noch andere Ideen habt.....dann nur her damit ;-)


In diesem Sinne....

DANKE

 

Janinez  
Es gibt Abformmasse mit welcher ich Antiquarische Gegenstände abforme und da geht nichts kaputt, ist eine Kautschukmasse. Da ja der Innenteil eigentlich die wirkliche Form darstellt , kannst Du innen mit der Masse auspinseln, trochnen lassen, abziehen evtl. in ein Sandbett geben und mit Pappmaschee ausformen, oder noch direkt im Innenteil ausformen, wenn das Pappmaschee trocknet schrumpft es ein klein wenig und Du brauchts es nur rauszuheben und anzumalen etc. danach die Silikon - oder Kautschukform raus und das Original ist unbeschädigt

 

Ich schliesse mich dem Vorschlag von puwo67 an...hätte ich auch so gemacht.

Holzleisten bzw. Dachlatten hinten eingipsen könnte auch funktioniern.

 

Pedder  
Die Vorschläge von puwo und redscorpion wären auch meine Idee, jedoch würde ich sie noch ein wenig erweitern. Zeichner die Umrisse auf die Holzplatte und leime auf dieser Linie abzüglich der Stärke der Gipswand 8 - 10 cm lange Hölzer auf. Nach dem Trocknen kannst Du die Gipsfigur über die Hölzer stülpen und diese an mehreren Stellen mit kleinen Schrauben sichern.
Diese Variante hat den Vorteil, dass Du fast ringsherum einen Anschlag hast, das Teil sehr stabil wird und Du jetzt die Gipsfigur vollenden kannst, so dass alle Seiten an das Brett "anschlagen".

 

Sorry, wenn ich wieder auf dem Schlauch stehe.
Aber das mit den Winkeln kapiere ich nicht. Gibt es Winkel mit Gewinde oder wird auf die Winkel eine Latte geschraubt?
Durch den Winkel kann ich doch garnicht schrauben, oder?
Wahrscheinlich wieder eine ferkeldumme Frage. Nehmt Rücksicht, schreibt langsam.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht