Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Giebelwand Dämmen?

20.12.2014, 23:51
Hi Leute,
Geplant ist eine Ständerwerk an der Giebelwand, wegen Heizungsrohre usw.
Kann man die Dampfbremse weglassen wenn von außen isoliert wurde?? Die geplante Dämmung dient nur um den Lärm zu mindern von der Straße. Das Dach wird komplett verschalt und 200mm isoliert, Folie dann Rigips..
Ist dies so möglich?
 
dämmung, Dampfbremse, Giebel dämmung, Dampfbremse, Giebel
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
14 Antworten
Würde dir gern helfen nur mit dämmen hab ich keine Ahnung.

 

Woody  
Im Innenraum brauchst nicht zusätzlich noch mal eine Folie, eine Dampfbremse reicht. Kältebrücke hast ja keine mehr, welche Kondenswasser erzeugen würde.

 

Ok, weil ich bin auf der suche zufällig bei isover gelandet wo ja zur dämmung an der Giebelseite noch folie drauf kommt, das kommt dann nur in frage wenn man nicht von aussen isoliert.
Noch kurz was zu meiner Decke im Dachboden. Diese müsste ich abhängen da das Spitzdach zu hoch ist, Wenn bis zum First hoch gedämmt und Folie drauf ist, und ich erst später die Decke abhänge, zusätzlich Dämmung reinmache, bräuchte ich ja Theoretisch auch keine Folie auf die abgehängte Decke machen oder?
Oder kann ich ohne Dämmung sogar abhängen? da ja zum First hoch alles gedämmt ist.

 

Woody  
Schade, wenn du den First durch eine abgehängte Decke verdecken willst. Mir persönlich gefällt sowas unheimlich gut und das macht ja eigentlich auch den Flair eines Dachbodenausbaus aus.

Nach meinem laienhaften Verständnis musst du die abgehängte Decke nicht noch einmal isolieren, wozu? Wenn dir aber genügend Isoliermaterial übrig bleibt, kannst das ja drauflegen. Effekt wirst kaum haben....

 

Zitat von Woody
Im Innenraum brauchst nicht zusätzlich noch mal eine Folie, eine Dampfbremse reicht. Kältebrücke hast ja keine mehr, welche Kondenswasser erzeugen würde.
Von was für einer Folie redest du?
Den Rest kann ich auch nicht nachvollziehen.

Eine Dampfbremse ist hier Pflicht!
Ohne kommt es ganz schnell zu Schäden durch Kondenswasser.
Den genauen Aufbau solltet ihr euch unbedingt vorher durchrechnen lassen.

Jedoch würde ich, auch mit Berechnung, von der Innendämmung abraten...

 

Woody  
@Tackleberry: mir erscheint es unlogisch, nochmals eine Dampfsperre einzubauen, wenn eh schon eine vorhanden ist. Was soll das bringen?

Der TE schrieb ja, dass die 2. Dämmung nur dem Schallschutz dienen soll.

 

Also wenn von außen isoliert wird.. Dann ergibt doch die dampfbremse innen kein sinn da ich ja sonst den Taupunkt in der wand verschiebe. Wenn ich nur gegen Schall isoliere innen ohne dampfbremse dann bleibt alles wie gehabt.. Oder nicht??

 

Zitat von Woody
@Tackleberry: mir erscheint es unlogisch, nochmals eine Dampfsperre einzubauen, wenn eh schon eine vorhanden ist. Was soll das bringen?
Eine Dampfsperre wäre hier sowieso fehl am Platz.

Wo steht denn, dass schon eine Dampfbremse vorhanden ist?
Bei einer regulären Fassadendämmung wird keine verbaut.


Zitat von ht2311
Also wenn von außen isoliert wird.. Dann ergibt doch die dampfbremse innen kein sinn da ich ja sonst den Taupunkt in der wand verschiebe. Wenn ich nur gegen Schall isoliere innen ohne dampfbremse dann bleibt alles wie gehabt.. Oder nicht??
Dafür muss man den exakten Wandaufbau kennen....

 

Woody  
Zitat von Tackleberry
Eine Dampfsperre wäre hier sowieso fehl am Platz.

Wo steht denn, dass schon eine Dampfbremse vorhanden ist?
Bei einer regulären Fassadendämmung wird keine verbaut.




Dafür muss man den exakten Wandaufbau kennen....
Der TE schrieb im Eingangsthread, dass das Dach isoliert und gedämmt wird, und da es um den Dachbodenausbau ging, bin ich einfach davon ausgegangen, dass das Dach ja bis zum Fußboden reicht.....

 

Zitat von Woody
Der TE schrieb im Eingangsthread, dass das Dach isoliert und gedämmt wird, und da es um den Dachbodenausbau ging, bin ich einfach davon ausgegangen, dass das Dach ja bis zum Fußboden reicht.....
Das macht mich auch nicht schlauer...
Es geht hier um die Giebelwand.

 

Also das komplette Dach wird gedämmt usw.. Auf der giebelseite muss ich meine heizungsrohre usw. Von unten her durchführen, dies wiederum ist nur möglich wenn ich eine Ständerwand setze vor die Giebelwand.
Das Haus wird von außen isoliert und verputzt, daher stellt sich die frage ob ich die ständerwand dämme und mit dampfsperrw oder ohne..
Die Giebelwand besteht aus Gasbeton Und ist ca. 18-24cm breit( kann ich nicht messen) u.außen ganz normal verputzt..

 

Geändert von ht2311 (21.12.2014 um 21:35 Uhr)
Zitat von ht2311
Das Haus wird von außen isoliert und verputzt, daher stellt sich die frage ob ich die ständerwand dämme und mit dampfsperrw oder ohne..
Die Giebelwand besteht aus Gasbeton Und ist ca. 24cm breit außen ganz normal verputzt..
Dämmstärken, Lambda-Werte, Dämm- und Baustoffe möchtest du nicht verraten?

Dann bleibt es ein fischen im Trüben....

 

5cm Styropor + Ceresit Putz
Ursprünglich wollte ich nur verputzen lassen da aber zuviel material draufgehen würde kommt jetzt zuerst styropor drauf um die Wand auszugleichen.

Aktuell: Innen Gipsputz , Außen: Zementputz
Lamda werte u. Vorbehalt : 0,35 / 1,4

Weiß nicht ob das so passt von den Werten her.. Sind von der tabelle bei Bau igel.

 

Das klingt schon besser!

Du musst! eine Dampfbremse einbauen.
Genaueres zur Folie und der Dämmstärke kann dir ein örtlicher Fachmann geben, Ferndiagnosen sind immer schwierig.


Ich würde eine variable Dampfbremse einbauen, zum Beispiel eine Pro Clima Intello Plus.
Am besten selbige auch an den Dachflächen....

zünftige Grüße

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht