Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Gibt es Erfahrungsberichte zu Akku-Kettensägen (speziell Bosch AKE 30)???

20.03.2012, 17:41
Hallo Kolleginnen und Kollegen,
wer von euch hat bereits Erfahrungen mit der genannten Kettensäge gemacht und kann einen Vergleich, insbesondere zu 220V Kettensägen beschreiben? Ich stehe vor einer Neuanschaffung und überlege, ob es eine Säge mit Kabel oder mit Akku werden soll. Mir ist klar, dass die Akkusäge natürlich deutlich teurer ist als die mit Kabel, daher bin ich am überlegen, ob der Aufpreis gerechtfertigt ist... Die Säge wird hauptsächlich im häuslichen Bereich / Garten und zum Ablängen von Brennholz eingesetzt.
Danke schon jetzt für eure Kommentare
Gruß, Norbert
 
Baumpflege, Brennholz, Garten, holz, Holzbearbeitung, sägen Baumpflege, Brennholz, Garten, holz, Holzbearbeitung, sägen
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
12 Antworten
Ich besitze eine Bosch AKE 35 Edition (mit Kabel). Bin ganz zufrieden mit ihr, für den Hausgebrauch. Habe auch noch eine Motorsäge, das ist natürlich kein Vergleich.
Aber wenn du meistens an der selben Stelle sägst und da Stom liegt, würde ich auf jeden Fall die mit Kabel vorziehen. Die Säge braucht relativ viel Kraft für die verschiedenen Hölzer. Ich kann mir nicht vorstellen, das der Akku da lange hält.

 

Ich denke das die Akku-Säge bei dir die falsch Wahl ist.

Nachteile Akku
- Schwerer
- Teurer
- zu Kurze Akkudauer
Wenn du damit mehr als ein paar Schnitte machst wird dir der Akku schneller leer als dir recht ist.

MFG Markus

 

aller guten Dinge sind 3 ...
die Dritte Antwort:
Auf Erfahrungsberichte wirst Du kaum zurückgreifen können; wer kann schon sagen, was der Akku in 3,4 oder 5 Jahren macht? Hinzu kommt, dass der Akku (anders als bei einem Akkuschrauber) fast 6 Monate im Jahr nur rumliegt.


Mit Deiner Dolmar 420 bist Du doch verdammt gut ausgestattet. Mit dem kleinstmöglichen Schwert ausgestattet hat sie reichlich Kraft und ist auch für das Entasten oder Gartensägereien nicht zu schwer.

Einzige Ausnahme: "Ablängen von Brennholz"
Das ist keine Arbeit für eine Kettensäge, viel zu wartungsintensiv und zu langsam, also letztlich viel zu teuer.

Deinem Profil entnehme ich, dass Du Brennholz schon in "groesserem" Umfang produzierst.
Wenn schon Geld ausgeben, dann vielleicht eher für eine Wippkreissäge.

 

Akkukettensäge von Bosch
Mich interessiert alles was es zur Bosch-Akku-Kettensäge zu erzählen gibt.
Ich hab so ein Teil und bin eigentlich zufrieden.
Was mich stört, dass die Säge bei Nichtgebrauch stark ölt, kann man das etwas reduzieren ?

 

Zitat von Heinz vom Haff
aller guten Dinge sind 3 ...
die Dritte Antwort:
Auf Erfahrungsberichte wirst Du kaum zurückgreifen können; wer kann schon sagen, was der Akku in 3,4 oder 5 Jahren macht? Hinzu kommt, dass der Akku (anders als bei einem Akkuschrauber) fast 6 Monate im Jahr nur rumliegt.


Mit Deiner Dolmar 420 bist Du doch verdammt gut ausgestattet. Mit dem kleinstmöglichen Schwert ausgestattet hat sie reichlich Kraft und ist auch für das Entasten oder Gartensägereien nicht zu schwer.

Einzige Ausnahme: "Ablängen von Brennholz"
Das ist keine Arbeit für eine Kettensäge, viel zu wartungsintensiv und zu langsam, also letztlich viel zu teuer.

Deinem Profil entnehme ich, dass Du Brennholz schon in "groesserem" Umfang produzierst.
Wenn schon Geld ausgeben, dann vielleicht eher für eine Wippkreissäge.
Hallo Heinz,Danke für deinen Kommentar. Das ich mit der Dolmar gut ausgestattet bin ist schon klar, aber es geht hier ums sägen direkt am Haus in einer eng bebauten Wohngegend... Da kanttere ich nich so wirklich gerne mit ner Motorsäge rum. Ne Kreissäge kommt aus Platzgründen nicht in Frage, daher muss halt irgend was elektrisches ran...

 

Zitat von Balewupp
Mich interessiert alles was es zur Bosch-Akku-Kettensäge zu erzählen gibt.
Ich hab so ein Teil und bin eigentlich zufrieden.
Was mich stört, dass die Säge bei Nichtgebrauch stark ölt, kann man das etwas reduzieren ?
Hallo Balewupp,stark ölen tun Kettensägen eigentlich nicht, wenn sie liegen, meine Dolmar ölt eigentlich gar nicht. Möglicherweise ist da etwas defekt und Du solltest einmal den Kundendienst kontaktieren...

 

Zitat von NorbertB
Ne Kreissäge kommt aus Platzgründen nicht in Frage, daher muss halt irgend was elektrisches ran...
Dann nimm eine kabelgebundene Elektrosäge. Wenn Du nur sehr selten im Garten rumsägst und das daher auch mit der Dolmar erledigen könntest, nimme eine kleine Kreissäge wie diese:
http://www.scheppach.com/no_cache/de...kappsaege.html

Die ist nicht wirklich "prickelnd", aber Ablängen mit der Kettensäge ist eine teure Schinderei.

Was die Lautstärke anbelangt, dürften die Elektrosägen auch über das gesetzliche Mass hinausgehen - 95dba schaffen die locker.

 

Ich kenne jetzt deine Platzverhältnisse nicht... würde aber spontan zur Elektrosäge raten. Ich habe am Wochenende bei einem Freund Bäume und Sträucher niedergemacht. Eine Akkusäge hätte so lange nie gehalten. Ich würde mich ziemlich ärgern wenn vor den letzten 3 Schnitten der Akku leer wird. Die Elektrosäge ist halt immer einsatzbereit

 

Hallo Norbert, bei mir kommt nichts mehr mit Kabel auf den Hof. Da alle meine Einsatzfälle für die EW weit unter dem Profilevel von der Intensität her liegen sind Akkugeräte einfach top. Die AKE hat eine ausreichende Leistung für "normale" Anwendungen. Ich hab noch einen zweiten Akku von einer Heckenschere und kann da einwandfrei im Wechsel schaffen. Vom Geräuschverhalten her habe ich von meinen Nachbarn noch nichts negatives gehört.
Also ich bin zufrieden

 

Wegen der Lautstärke von Elektrosägen: Eine Kreissäge ist viel lauter als eine elktrische Kettensäge (Nicht der Motor sondern das "kreischen").

Ich besitze eine Metabo KT 1441 und eine Husqvarna 435. Die elektrische Metabo benutze ich für viele Arbeiten und man kann sehr viel Brennholz schnell sägen. Nicht aufwändig oder teuer! Die Metabo war doppelt so teuer wie es eine AKE 40, ist jedoch berechtigt.

Wenn du eine elektrische Säe kaufst unbedingt ein 19-Modell oder eine GKE. Die normale AKE hat nur 9m/s Kettengeschwindigkeit, das 19-Modell 12m/s. Gute Elektrokettensägen haben mehr als 11m/s und, das ist bemerkbar. Du hast einen sehr viel besseren Arbeitsfortschritt und beim Brennholz sägen ist das Holz wegen dem geringeren Anpressdruck besser zu kontrollieren.

Am besten kaufst du eine AKE 40-19S, GKE 40, eine Stihl, eine Makita oder eine Husqvarna. Letzere zwei haben längs eingebaute Motoren was sich positiv auf das Handling auswirkt. Am besten im Preis-Leistung ist Husqvarna. Sie hat 15m/s Kettengeschwindigkeit und sind extrem handlich.

 

Zitat von holwerker
...Nicht aufwändig oder teuer! Die Metabo war doppelt so teuer wie es eine AKE 40, ist jedoch berechtigt.
Die Aussage, dass die Kettensäge zum Brennholz machen zu teuer und zu langsam ist, bezog sich auf den Vergleich Kettensäge vs. Wippkreissäge.

Die Wippkreissäge schneidet 20cm Durchmesser in etwa 1-2 sec. Das Blatt hat nach 180RM keine Ermüdungserscheinungen - wie oft hätte ich die Kette da nachschärfen müssen? Das Kreischen kenne ich von einem Hof, der 1000m entfernt ist ;-) Das Posch-Blatt kreischt nicht.
Da aber eine Kreissäge aus Platzgründen sowieso sind möglich ist, hast Du natürlich Recht, dass die Kettensäge recht schnell sein muss und ich würde auch die Husqvarna nehmen (keinesfalls McCulloch oder wie die heissen - da steht zwar aus dem Hause Husqvarna drauf, stimmt aber nicht wirklich.) Makita und Dolmar sind identisch (der Vollständigkeit halber).

 

Ich bin -wie wir alle sicherlich- großer Boschfan.
Die Akku-Kettensäge ist jedoch eines der wenigen Werkzeuge die absolut nicht zu empfehlen ist. Ich persönlich hatte beim Ausprobieren immer das Gefühl, dass die Kettensäge das "Baumstämmchen" eher durchschleift als sägt. Ich habe verschidene Akku-Kettensägen ausprobieren dürfen (Kettensägenschein) und kann bedenkenlos nur die Stihl MSA 160 C-BQ empfehlen. Ist zwar sau-teuer (vor allem das Akkupack), aber es ist ein Instument für die Ewigkeit. Das Gerät hat Power ohne Ende und kann auch kleinere Bäume fällen.
Eine 220V Kabellösung wäre notfalls für den Hausgebrauch geeignet, nur denk bitte an Morgen! Nicht, dass Du in 1-2 Jahren wieder neu kaufen musst...

An das Bosch Team:
Hier bitte dringend nachbessern! Das Orange sieht so unschön zwischen meinem Grün und Blau aus

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht