Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Gewächshaus

19.12.2010, 14:03
Hallo da draußen,


ich plane im kommenden Frühjahr ein Gewächshaus (ca. 2x2 m) aufzustellen. Und so
ein Teil brauch ein Fundament. Nun zu meinem Problem. Mein Garten befindet sich in
einem Hang. Der Höhenunterschied beträgt rund 0,80 m. Kann mir jemand Tipps geben
wie ich dieses Projekt effektiv angehen kann.


PS: Ich habe keine Ahnung im Maurerhandwerk


Vielen Dank
 
Fundament, Gewächshaus, Glashaus, Mauern, Maurer, Treibhaus Fundament, Gewächshaus, Glashaus, Mauern, Maurer, Treibhaus
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
7 Antworten
Ein Fundament dient hauptsächlich als Frostschutz. Da der Bodenfrost bei uns selten unter 80cm geht, sollte also auch das Fundament mind. 80cm (unter der Erdoberfläche) sein.
2m x 2m ist nicht so groß und die Schachtarbeiten halten sich in Grenzen. Ich würde daher vom tiefsten Punkt ausgehen und erstmal eine ebene Fläche schaffen. Je nach Stabilität brauchst Du dann nur ein Streifen rundherum fürs Fundament zu schachten, oder hebst alles 80cm aus und schalst Dein Fundament ein. Darauf kommt dann auf jeden Fall eine Sperrschicht und Du kannst mit dem Mauern anfangen.
Auf der höheren Seite (wo nachher wieder die Erde anliegt) würde ich auch eine Beschichtung anbringen.

Ob Aufgrund des Gefälles noch andere Sicherungen rein müssen, kann ich Dir nicht sagen.

 

Also wenn das Häuschen nicht unterkellert werden soll, dann wäre es doch angebracht, das auf 4 Stelzen (Pfahlbautechnik) zu legen. Dann ist Ausgraben nicht erforderlich und wenn genügend Abstand mit der Bodenplatte zum Erdgrund gehalten wird, na, dann haben auch die Schnecken keine Chance...

 

Stimmt, auf die Idee bin ich nicht gekommen. Das würde den Höhenunterschied ausgleichen und erspart das Buddeln

 

Ich habe das Fundament meiner Gartenhütte mit Schalungssteinen ausgeführt.
  • ca. 80 cm rundum unter Bodenniveau ausgehoben
  • Schalungssteine in Magerbeton gesetzt und ausniveliert
  • die Steine so gesetzt, dass die letzte Reihe eine geschlossenen, waagerechten Ring ergibt
  • Eisen in die Steine und Beton rein
Der Vorteil ist, dass die Steine die Form vorgeben und im Inneren ein "Blumenkasten" entsteht, welchen man mit Erde füllen kann, außerdem hält so ein Fundament bombig. Die Ausführung ist selbst für Laien kein Problem!

 

Ich würde auch ein entsprechendes Punktfundament oder gegebenenfalls eine Kombi aus Punkt und Streifenfundament nehmen.

 

Hallo coolcheffe1961,

hast Du vor das ganze Gewächshaus selbst herzustellen, oder handelt es sich hier um einen Bausatz aus Glas?

Markus_H

 

Hallo coolcheffe196^,

also ich würde es auch so machen wie regengott es beschrieben hat. gerade weil Du ja einen Bausatz hast, sollte auf ausreichende Stabilität geachtet werden. Bei den Pfählen ist das so eine Sache. Wenn die nur ein wenig nachgeben im Laufe der Zeit sackt dein Gewächshaus nach, es entstehen Spannungen und die Verglasung bricht. Das sieht nicht nur unschön aus, es gibt auch an den Bruchstellen einen Wärmeverlust.

Mach Dir die Mühe mit dem Fundament, das ist wirklich kein Hexenwerk.

Markus_H

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht