Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Getreidespeicher/spender

14.01.2016, 11:52
Maggy  
Ich habe eine Getreidemühle, da ich häufig Brot selbst backe. Die dazu gehörenden Getreidesilos/speicher/spender sind alle so um die 100€. Da dachte ich, vielleicht kann man das selbst machen.Ich bräucht ein der Küche auch nur einen kleinen Vorrat, so zwischen 1-2 kilo.
Ich stelle mir eine eckige länglichen Dose vor, die evt vorne eine Plexiglasscheibe statt einem Holzbrett hat, dann könnte man den Verbrauch gut sehen und oben zum Einfüllen einen Klappdeckel. Der Klappdeckel müßte dann auch innen einen Holzrahmen haben, damit er gut schließt. Aber irgendwie fehlt mir noch so der letzte Pfiff. Hat jemand schon mal so etwas gebaut und könnte mir Tipps geben? die suche gibt wieder mal nichts her......
und wie befestigt man Plexiglas lebensmittelfreundlich an Holz?
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Getreide - Kopie.jpg
Hits:	0
Größe:	136,1 KB
ID:	38556  
 
Brot backen, Getreidemühle, Getreidesilos Brot backen, Getreidemühle, Getreidesilos
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
29 Antworten
Woody  
Für das Plexiglas würde ich einfach Nuten in die Seitenwände und Boden machen und das Glas einschieben.

Den Deckel entweder mit Scharnieren klappbar befestigen oder einen Innenkranz aus kleinen Holzleisten zum Aufsetzen auf den Korpus.

 

Woody  
Gib mal bei Tante Gugl als Suchbegriff Reisspender ein und dann Bilder anzeigen.

Zum Entnahmemechanismus eventuell als Anregung dieses Video.

Mach aber bitte auf jeden Fall ein Projekt draus, ich hab sowas für die Schüttgüter in der Küche auch schon länger vor.

 

Ich dachte auch erst um die Ecke, aber nuten ist wohl das einfachste und leicht machbarste

 

Dog
Scheibe in Nuten dürfte das beste sein, allerdings würd ich Glas anstatt Plexi nehmen.Erstens sieht Plexi innerhalb kurzer Zeit zerkratzt aus und zweitens steh ich nich auf Kunststoffabrieb im Mehl.

Zum entnehmen kannst dir auch noch Kaugummiautomaten aus Holz anschauen, gibts auch paar nette Ideen.

 

Maggy  
Nuten wäre sicherlich das Einfachste für Euch - leide rnicht für mich. Ich habe keine Oberfräse und mit dr PKS kann ich nicht nuten fräsen..........leider

 

Doch Maggy mit der PKS kann man auch nuten, halt nur ganz durch, aber wenn man einen Rahmen drum rum baut, dann sieht man die Nut nicht

 

Ich habe das hier : http://www.1-2-do.com/de/projekt/Pra...bauen/4001955/
bei der TKS meines Vaters gemacht, geht aber mit einer handkreissäge auch

 

Maggy  
Zitat von Hoizbastla
Doch Maggy mit der PKS kann man auch nuten, halt nur ganz durch, aber wenn man einen Rahmen drum rum baut, dann sieht man die Nut nicht
Kannst Du das bitte nochmals erklären. Ich bin etwas langsam von Begriff.......sorry
Wie macht man das bitte mit dem Nuten und der PKS und was heißt dann bitte "halt nur ganz durch" ?
Ich dachte mir das so, daß entweder die gesamte vorderseite das glas ist oder eben die Vorderseite dreigeteilt ist. Ein Drittel das Holz mit Nut, dann das Glas in die Nut, dann wieder Holz mit Nut.................

 

Man nehme eine Platte, z.B. die Seitenplatte nute diese mit einer Tiefe von z.B. 5 mm der Länge nach ganz durch, dann nimmst du das gleiche Holz und leimst oben unten ein Stück dran, somit hast du eine perfekte Nut, die jedoch von außen nicht sichtbar ist, weil du es ja mit den beiden angeleimten Stücken versteckt hast.
Das Glas sitzt nicht ganz außen sondern ein paar mm nach hinten versetzt, eben in der geschnittenen Nut

 

Maggy  
Zitat von Hoizbastla
Ich habe das hier : http://www.1-2-do.com/de/projekt/Pra...bauen/4001955/
bei der TKS meines Vaters gemacht, geht aber mit einer handkreissäge auch
Du schreibst aber in deinem Projekt,
Dann habe ich die Nuten für die Rückwand mittels Frästisch gefräst.
Stelle ich da die PKS auf mein Holz, die Schnitttiefe so tiel wie die Nut sein soll und dann säge ich los? Dann müßte ich aber sehr dünnes glas verwenden1,1, mm, oder öfters entlang sägen um die Nut breiter zu bekommen - ob das dann so exakt wird?
Eine PKS wie die Deines Vaters hat doch ein viel dickeres Sägeblatt, denke ich mal......

 

Maggy  
Den Satz mit dem : geht ganz durch
habe ich jetzt verstanden. Aber mit der Mini PKS müßte ich doch öfters den Schnitt wiederholen um auf die Glasbreite zu kommen- mindestens 2mm. Da habe ich halt Bedenken, daß man, nein besser ich, das sauber hin bekomme.

 

So ich hab da schnell mal was skizziert, und wenn man da unterschiedliche Hölzer nimmt, dann schaut das auch genial aus
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC_1892[1].jpg
Hits:	0
Größe:	82,4 KB
ID:	38560  

 

Natürlich muss man öfters schneiden, aber das geht, ein ordentlicher Anschlag, also nicht den nehmen der dabei ist, Brett mit 2 Zwingen Zugabe zum Blatt 2 cm und 2-3 Mal schneiden, und Brett um schnittstärke verschieben

 

Wennst willst schneide ich ich dir Nut raus, oder fräse sie ein

 

Maggy  
Das werde ich mal an einem Restholz probieren, danke für den Tipp.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht