Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Gesucht: Bauanleitung Gartenbank aus Eichen(bohlen) aus Zeitschrift XY

23.09.2013, 16:14
In irgendeiner Heimwerkerzeitschrift, "Selbst ist der Mann", "selber machen", oder eine andere(?) war in einer der letzten Ausgaben eine Bauanleitung zum Bau einer Gartenbank aus Eichenbohlen u.a. mit Einsatz einer Kettensäge.

Ich erzählte einem Nachbarn davon, der relativ fit mit der Kettensäge ist und er fragte prompt nach der Anleitung - und nun finde ich schlicht und ergreifend die entsprechende Ausgabe nicht mehr, ich weiß nicht mehr in welcher Zeitschrift - auch mit Google&Co komme ich nicht weiter.

Vielleicht ist ja einer von euch darüber gestolpert und kann mir verraten in welcher Zeitschrift und welcher Asusgabe diese Bauanleitung drin ist...
 
Bauanleitung, Gartenbank Bauanleitung, Gartenbank
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
14 Antworten
Meinst du den Artikel, bei dem die mit der Kettensäge die Sitzbank aus einem massiven Baumstamm geschnitzt haben? Wenn ja, bist du sicher das es in einen der letzten Ausgaben war? Kann mich erinnern das 2010 oder 2011 etwas in "Selbst ist der Mann" oder "selber machen" stand. Zeitschriften aus der Zeit hab ich leider nicht mehr.

 

Nein, es war kein massiver Baumstamm, genau dazu führen mich jede Menge Bauanleitungen, aber das ist nicht das was ich suche
Verwendet wurde Eiche-Blockware - dicke "Bretter" aus Eiche noch mit der Rinde dran.

Der Zuschnitt der Einzelteile erfolgte dann (teilweise) mit der Kettensäge, den Fasern folgend um auch gezielt einen weitestgehend natürlichen ungeraden Verlauf des Schnitts zu bekommen.

Gesehen hatte ich das in irgendeinem Kiosk/Supermarkt beim Durchblättern einiger Zeitschriften in den vergangenen paar Wochen und noch meiner Frau gezeigt mit dem Kommenntar: "Das wäre doch was für unseren Nachbarn." Aber selber nicht gekauft, da mich der ganze Rest nicht interssierte und ich mit der Motorsäge nicht umgehen kann.

 

in der Ausgabe August 2013 "selbst ist der Mann" findest du das gesuchte!

 

Wenn es sich um das viertletzte Bild links (von unten) handelt, brauchst Du weder eine Kettensäge noch einen Bauplan.
Und richtig gut ist der Entwurf auch nicht - soweit ich das von dem Bild her beurteilen kann.
Wenn die Sitzfläche auf dem Querriegel aufliegen würde, wäre die Sitzbank deutlich stabiler und es würde dünneres Holz reichen.
Wie der Querriegel befestigt ist, kann ich leider nicht erkennen. entweder durch die Seitenwangen gestossen mit aussen sichtbaren Keilen oder mit Quermutterbolzen (Ikeaschrauben) geschraubt.
Wenn Du die Seitenwangen aus einem Stück machst (auf dem Foto sieht es so aus), dann brauchst Du sehr teure Bohlen. Verdammt teure sogar. Wesentlich preiswerter ist es die Träger für die Rückenlehne separat zu fertigen.
Das Foto lässt sich leider nicht vergrössern, aber das Nachbauen ist wirklich keine Hexerei. Im Zweifel die Seitenwangen aus Pappkarton ausschneiden und im Wald neben eine Bank stellen oder gleich im Wald Mass nehmen. Viel kreativen Spielraum gibt es bei der Grösse nicht. Dafür aber bei der Breite.
:-)

 

Der Plan ist recht prrimitiv. Aber die Idee mit einer Kettensäge eine Bank zu bauen hat was.
Habe die Ausgabe vor mir liegen, weil die WIndmühle meine Aufmerksamkeit erregt hat.

 

Die Kosten der Bank sind mit ca. 150 Euro angegeben.

Die Seitenteile sind aus 3 Stücken (jeweils).
Unten der "Standfuß", dann das Seitenteil auf dem die Sitzfläche aufliegt und dann die Strebe für die Rückenlehne.

Alle Teile sind per Holzschrauben miteinander verschraubt.

 

Aber was macht denn die Kettensäge anders als eine Handkreissäge oder meinetwegen eine Stichsäge. Die leicht geschwungene Form kann man ja auch mit einem Bandschliefer zaubern.
Die Kettensäge ist für Längsschnitte nicht wirklich geeignet. Bei einer kleinen Maschine ist das eine unendliche Quälerei. Bei einer grossen saut der Kettenkasten mit langen Spänen zu. Eichelängsschnitte mit der Kettensäge sind zwar nich so schlimm wie Birkelängsschnitte, aber noch schlimm genug.
Die Kettensäge ist bei diesem Projekt wirklich reine Show.

 

So werden die Bretter mit der Motorsäge gesägt.

 

Für sowas benutzt man (mobile) Blockbandsägen. Das in dem Video ist einfach nur Quälerei.
Jede Heimwerkersäge ist nach 2 Metern in Eiche geschrottet - also nach 5 Minuten Vollgas,

 

Ich habe mir den entsprechenden Artikel in der Zeitschrift noch einmal durchgelesen und konnte keine Begründung finden warum es ausgerechnet eine Kettensäge zur Bearbeitung sein muss.
Bei Betrachtung der Bilder ist mir aber ins Auge gesprungen, dass man den Herstellernamen der verwendeten Kettensäge auf dem Gerät doch sehr deutlich und sehr häufig erkennen kann. Sollte hier die Begründung liegen? Und wäre das dann Sti(h)lvoll?

Nun ja, ich habe ohnehin den Eindruck, dass es in der Zeitschrift nicht unbedingt unerwünscht ist wenn man den Hersteller der verwendeten Geräte auch deutlich erkennen kann...um es mal möglichst unverfänglich auszudrücken...aber das ist dann wohl ein anderes Thema.

Kurz und knapp: Ich sehe auch keinen Grund warum unbedingt eine Kettensäge zum Einsatz kommen muss.

 

@Birkenbastler - Vielen Dank!
ich wollte es nicht so deutlich sagen. Es gibt Zeitschriften, in denen die Baupläne dem Transport der Werbebotschaft dienen. Ich glaube, das nennt man "Autoritätsprinzip". Das ist legitim, aber es schadet nicht, wenn wir Heimwerker uns dessen bewusst sind.

 

Warum auch nicht. Wenn die Bauanleitungen und Infos brauchbar sind.

Ist ja nicht so dass der grüne Hersteller in dessen Forum wir hier so marktneutral unterwegs sind in diesen Zeitschriften eine untergeordnete Rolle spielen würde.

 

Gartenstuhl dank für die Quellenangabe!

Ich habe weder eine Kettensäge noch eine Bandsäge. Wenn dann müsste ich für den Bau auf die PTS 10 oder PST 800 PEL mit einem entsprechenden Sägeblatt (1044 ) zurückgreifen.

Und ja, gerade in Selbst ist der Mann werden meist in einem Bauplan nur Geräte einer Firma sehr prominent dargestellt. Das ist schon keien Schelichwerbung mehr sodnern IMHO doch sehr offensichtlich.

 

Zitat von Heinz vom Haff
Wenn es sich um das viertletzte Bild links (von unten) handelt, brauchst Du weder eine Kettensäge noch einen Bauplan.[...]
:-)
Das Titelblatt kommt mir sehr bekannt vor, die Ausgabe muss ich doch zuhause irgendwo rumliegen haben! Das war dann die Sache mit dem Wald, den Mensch vor lauter Bäumen nicht sieht.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht