Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Geräuschdämmung in der Wohnung?

27.01.2010, 10:27
Hallo!
Wie einige vielleicht mit bekommen haben bin ich vor einiger Zeit umgezogen, ist wirklich eine tolle Wohnung ich fühle mich dort auch Sauwohl.
Nun zu meinem Problem, mein Schlafzimmer liegt genau neben der Toilette meiner Nachbarin und da höre ich Abends nicht nur die ziehgeräusche des WC.
Gibt es da etwas wo man die Geräusche von der Wand her Dämmen kann?
Ach das Zimmer hatte ich auch schon umgeräumt, aber mit dem Bett unterm Fenster fühle ich mich nicht besonders wohl, solange wie da noch keine Außenrollos sind, wohne Parterre.
LG Birgit
 
dämmung, Geräusche, Problem, Schlafzimmer, Toilette, Wand, Wohnung dämmung, Geräusche, Problem, Schlafzimmer, Toilette, Wand, Wohnung
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
35 Antworten
Hallo birgit,

gut das du dieses Thema ansprichst, hier gibt es bestimmt einige die ähnliche Probleme haben (mich eingeschlossen) ;-)

Zunächstmal gibt es ja einige Produkte wie z.B. Akustikschäume, Schaumstoffe oder einfach nur Steinwolle die eine Geräuschbelästigung vermindern können. Allerdings müsste man quasi eine zweite Wand einziehen (Rigips z.B.) was meines Erachtens ganz schön Arbeit ist und vor allem den Raum zusätzlich verkleinert.

Wie groß ist denn das Zimmer? Kannst Du vielleicht herausfinden aus welchem Material die Wände bestehen? Ich bin auch mal auf die Aussage gestoßen, man müsse unterscheiden zwischen Körperschall also Trittschall und Luftschall wie Musik und den Dämmstoff dementsprechend wählen.

Hat hier jemand genauere Erfahrungen mit der Materie?

 

würde dazu raten ,eine zusatzwand aus regipsplatten(gipskartonplatten) davor zu machen. Den Zwischenraum dicht ausstopfen mit Isover-Dämmaterial.

so wirds gemacht:

http://www.baumarkt.de/nxs/2830///ba...t-kein-Problem

 

Mensch so viele Fragen, also fange ich mal an.
Ich habe im meinem Zimmer ein 1 Meter mal 2 Meter großes Bett und eine Eckschrank, der hat 90 mal 90 Schenkellänge, dann noch meinen PC auf einem normalen PC Tisch und ein Korbstuhl und das passt gerade mal so alles rein.
Werde das Zimmer mal ausmessen, habe aber noch keinen Zollstock Zuhause.
Aber noch eine Wand ziehen geht nicht bei dem Zimmer, das wird einfach zu klein dadurch.
Das Haus selber soll noch sehr jung sein so ca. 15 Jahre alt wurde mir gesagt, der Boden und die Decke sind aus Beton.
Aber aus was die Wände bestehen muss ich erst einmal erfragen.
Ich habe echt keine Lust mir jeden Abend diese Sch...... an zu hören, Entschuldigung ist doch aber wahr.
Im Internet habe ich auch geschaut aber ich bin ja in diesen Sachen totaler Laie, für mich alles Böhmische Dörfer.
Aber Danke für das Mitgefühl.

 

Geändert von birgit (27.01.2010 um 20:04 Uhr)
evtl kannst du zur not auch styropor nehmen.
es gibt da einmal das normale-weiss- und extra festes -schwarz-weiss-das noch weniger schall durchlässt.

 

sandro  
Hi,
Wenn du eine zusätzliche Wand einziehst, Verliert der Raum in der Länge dann ca 6-8cm. Das ist nicht wirklich viel wenn man überlegt was du dadurch gewinnst. Vielleicht kannst du dein Bett ja als nächstes Projekt kürzen

 

Danke für den Link Bob, aber das zimmer wird dadurch einfach zu klein und die Tür geht durch das Bett eh schon nicht mehr richtig auf.

 

Susanne  
Liebe Birgit,
das ist ein Problem!! Zumal die Lösung, wie Christopher schon sagt, nicht immer eindeutig ist. Schall geht nämlich oft drollige Wege!


Bobs Lösung ist bestimmt optimal.

Aber wenn Du keine Extra-Wand einziehen willst oder kannst, vielleicht versuchst Du's erst einmal mit einem Wandteppich und schaust, ob es die Badezimmergeräusche nicht zumindest ein wenig dämpft?


Viele Grüsse,
Susanne





 

hmmm...ich glaub nicht dass man dann es ordendlich gegen geräusche dämmen kann.

das einzige wie gesagt nen teppich dranhängen.
es gibt solchen isolier+dämmschaum.
ich denke aber nicht dass das dann nen schöner anblick wäre,wenn du da ständig draufgucken würdest.
alternativ gibt es solche ganz dünnen dämmplatten,die sind so zwischen1-3 cm dick.
geht das vieleicht?oder geht die tür dann auch nicht zu?

 

Geändert von bob_der_baumeister81 (27.01.2010 um 20:15 Uhr)
Klar Sandro nicht kürzen sondern um gute 30 cm schmaler machen, schitt jetzt muss ich vermutlich doch noch abnehmen.
Das Styropor was du meinst Bob kenne ich glaube ich vom ehemaligen Campingplatz, aber lässt das wirklich die Geräusche ein wenig verschwinden oder ist das eher so eine Wärmedämmung?

 

Susanne  
Wär vielleicht einen Versuch wert? Ansonsten, wie Espyce vorschlägt, Styropor auf die Wand aufbringen? Das ist ein günstiges Material, und der Versuch kostet zumindest nicht die Welt, und die Arbeit hält sich auch in Grenzen.

Oder: Wenn Du der Nachbarin erzählst, was Du alles hörst, vielleicht bringt SIE dann eine Dämmung an. Das macht zumindest nicht Dein Zimmer kleiner… ;-)

 

könntest dünne styropor-oder kellerdämmplatten mit dämmschaum befestigen.
http://www.sista.de/Sista-Fuell-und-...sen.181.0.html

dann hast du schon mal mehr dämmung,als wenn du die platten nur einfach so mit kleber befestigst.

 

Muss man dann nicht aufpassen wegen Schimmelbildung?
Hi Susanne wenn ich das meiner Nachbarin erzähle bekommt die nachher noch nen Herzanfall.

 

Geändert von birgit (27.01.2010 um 20:25 Uhr)
Zitat von birgit
Muss man dann nicht aufpassen wegen Schimmelbildung?
bei was?stroporplatten?
kannst aber auch normalen kleber nehmen,wenn dir das zu heikel ist.

 

Nein zwischen der Wand und dem Styropor?

 

Ich werde mir das Überlegen, recht herzliche Dank für eure Unterstützung.
Das der Nachbarin erzählen werde ich auf jedenfall machen, man weiß ja nie, vielleicht klappt das ja wirklich.

 

Geändert von birgit (27.01.2010 um 20:30 Uhr)
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht