Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Gerätehaus verkleiden Boden-Deckelschalung, oder Bretter nebeneinander?

28.12.2014, 15:45
Geändert von renovier (28.12.2014 um 15:48 Uhr)
Ich Plane ein Gerätehaus mit den abmessungen 3x4m, innenhöhe ca.2,20.
Konstrunktion und Materialliste hab ich soweit fertig, und in bezug auf die Verkleidung kann ich mich nicht entscheiden.
Bretter usw. wollte ich direkt im Sägewerk kaufen
Douglasie oder Lärche, Sägerau 2x12cm.

Eine Boden-Deckelschalung ergibt eine geschlosse Fläche.
Man brauch aber mehr Holz und es ist mehr arbeit.
Wenn man die Bretter direkt nebeneinader schraubt entstehe wahrscheinlich später lücken oder man lässt gleich einen spalt damit es arbeiten kann.

Zu was würde ihr mir raten?

Danke
 
Gerätehaus, Geräteschuppen Gerätehaus, Geräteschuppen
Bewerten: Bewertung 1 Bewertung
46 Antworten
Woody  
Meinst du jetzt innen oder außen?

Für innen ist die Boden-Deckelschalung eher ungeeignet, weil du ja keine glatte Wand erhältst.

Schöner für außen ist natürlich die Deckelschalung.........ist denke ich im Endeffekt eine Zeit-, Arbeitsaufwands- und Kostenfrage.

 

Aussen meine ich natürlich, innen mach das keinen sinn.

 

Ich würde auch auf jeden Fall eine Boden-Deckelschalung nehmen, bei Brettern nebeneinander wird es durchpfeifen und irgendwann vielleicht auch durchregnen.
Ich hab was ganz interessantes dazu gefunden: http://www.nibis.de/~bbsfbbt/u_hilfe...den_deckel.pdf

 

Ich werde ein Boden-Deckelschalung bauen, macht am meisten sinn und sieht auch viel besser aus. Danke

 

Zitat von renovier
Ich werde ein Boden-Deckelschalung bauen, macht am meisten Sinn und sieht auch viel besser aus. Danke
also ich habe dazu normalen Rauhspund 121 x 21 (Douglasie) mit Nut und Feder genommen Meter² 8,99 Euro,war schnelle Arbeit und sieht gut aus
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2014-09-25 11.13.56.jpg
Hits:	0
Größe:	208,1 KB
ID:	30578  

 

Du wirst die Wände nie dicht bekommen mit Deckelschalung, da sich das Holz mit der Zeit auch wölben wird. Die Ersparnis zu Rauhspund wirst Du mit Schrauben und Übelappung der Bretter rasch übertreffen. Irat sehr viele Edelstahlschrauben brauchen und die sind nicht billig. Es sei denn, Du willst nageln, aber mit dem Dehnen/Schwinden des Holzes werden die sich nach und nach rausziehen. Dann nimm auf jeden Fall Zinknägel. Andere bilden schwarze Ränder um den Nagel.

Mit einer selbstgebauten Lehre kannst Du die Rauhspund auch problemlos ausklinken und dann baust Du das ganz einfach im Blockhausstil aufeinander und sparst Dir dabei auch viel Unterkonstruktion als Fachwerk. In die Ecken jeweils eine Dachlatte um das zu stabilisieren. Am Dach ebenfalls und dann Dach aufschrauben. Schau Dir mal die Baumarkt-Häuschen an, dann weißt Du was ich meine.

 

Edelstahlschrauben versteht sich von selbst im ausenbereich.
Das mit den schwarze Ränder kenne ich nur wenn man kein Edelstahl verwendet.

Aber warum sollen die Wänden nicht dicht sein???
Wenn man darauf achte die Bretter mit der richtigen Seite nach aussen zu befestigen dürfte sich da keine lücken bilden.
Im Prinzip ist es auch egal, weil absolut dicht muss es ja nicht sein es soll nur ein Platz für Schubkarre usw sein.

 

@Rainerle

Wenn man die Kriecher/Deckel fachgerecht verschraubt/nagelt dann verzieht sich da gar nichts mehr.....

 

Mir ist da noch was in den Sinn gekommen. Man könnte auch eine stülpschalung machen wie hier zu sehen Bild a.


Währe weniger arbeit und ich könnte mir die Lattung sparen, weil im abstand von einem meter ein Pfosten steht nach meiner Planung.

 

Die beiden Varianten brauchen gleich viel Arbeit. Wenn du eine Deckelschalung machst musst du 19cm und 14cm breite Bretter haben damit es später ein Bild in der Ansicht gibt. Dabei musst du drauf achten das du die Deckel nicht mit den Unterbrettern verschraubst das kann zu Rissen in den Brettern führen. Wenn du Brett an Brett machen willst würde ich die Bretter dicht ab dicht setzen und später eine Leiste auf den Schlitz setzen. Die Leisten kannst du einfach aus den Brettern schneiden. Auf dem Bild was du da Hochgeladen hast ist wenn dann nur die Variante a was den Rest kann man nicht bezahlen wenn du dann noch Nut und Feder haben willst wirst du arm dabei..... das lassen die sich gut bezahlen. Also ich würde die für die Variante Brett an Brett und Leiste drauf raten. Wenn du noch eine Fase an die Leisten mit dem Hobel oder Oberfräse machst wird das richtig schick. Mit was willst du die Bretter behandeln?

 

Nicht vergessen einen geeigneten Bit für die Schrauben zu verwenden. Nicht Materialien mischen.

 

[QUOTE=Holzwurm8686;815073Wenn du Brett an Brett machen willst würde ich die Bretter dicht ab dicht setzen und später eine Leiste auf den Schlitz setzen. Die Leisten kannst du einfach aus den Brettern schneiden..... Also ich würde die für die Variante Brett an Brett und Leiste drauf raten. Wenn du noch eine Fase an die Leisten mit dem Hobel oder Oberfräse machst wird das richtig schick. Mit was willst du die Bretter behandeln?[/QUOTE]

Bretter Senkrecht ohne abstand, und dann eine schmale Leiste darauf geschraubt....also ein BodenDeckelschalung in der "Lite-Version".
Das könnte ein guter Kompromiss sein.

Eigentlich wollte ich die Bretter (Douglasie) einfach vergrauen lassen, wobei da die meinung stark auseinander gehen ob das gut in bezug auf die Haltbarkeit.
Optik ist mir nicht so wichtig.

Wenn ich sie streiche sollte Remmers HK-Lasur zu einsatzkommen weil die ohne Grundierung auskommt.
Mein Carport hab ich mit Xyladecor Grundierung (Bläueschutz) +Holzschutzlasur behandelt, grundieren + zwei mit der Lasur. Das war eine menge arbeit.

 

Weist was das beste für eine Lärchen oder Douglasie ist??? Keine Farbe maximal 1mal mit einer Lasur gestrichen und dann auch die die wie Wasser ist kein Gel oder so. Wichtig ist das wenn irgendwo Wasser rein zieht auch wieder raus kann. Es gibt nichts schlimmeres für Holz wie Staunässe und dann ist es auch egal was du für Holz hast..... es wir alles ziehmlich gleich schnell faul sobald es Staunässe gibt. Zur befestigung nimm verzinkte Nägel oder VA2 Schrauben und wenn Schrauben dann mit Torxkopf mit Kreuzkopf hast du bei Edelstahlschrauben keine freude.

 

Zitat von renovier
Bretter Senkrecht ohne abstand, und dann eine schmale Leiste darauf geschraubt....also ein BodenDeckelschalung in der "Lite-Version".
Das könnte ein guter Kompromiss sein.
Ok, aber womit sollten die schmalen Leisten dann verschraubt werden? Ich vermute mal mit dem Untergrund wäre besser, damit die Bretter arbeiten können. Dann müsste man aber zumindest einen kleinen Abstand zwischen den Brettern lassen.

 

Oder auf dem linken oder rechten Brett aber nicht mal links und mal rechts.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht