Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Geöltes Holz leichter entflammbar?

06.10.2013, 16:17
Hallo,

ich plane einen kleinen Kerzenhalter aus Leimholz, dem ich mit Öl oder Lasur eine dunklere Färbung geben möchte. Ist das eine geeignete Methode? Oder sollte man das Holz lieber mit etwas anderem (nach-)behandeln?
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
11 Antworten
Hallo!

Ist eigentlich egal....
Öl brennt eigentlich nur fein zerstäubt und bei geeigneter Temperatur. ich denke, das Holz des Ständers an sich brennt schneller ;-)

Aber da man Kerzen eh NIE unbeaufsichtigt brennen lässt (schon gar nicht bis sie von alleine ausgehen...) sehe ich da kein Problem drin. Würde ich auch selbst so machen, aber ich habe mir einen aus Messing gedreht. Bis der brennt... ;-)

 

Würde keine Kerze gleich auf das Holz stellen. Könnte man ein kleines Blech montieren oder ein kleines Glas im Holz versenken.
Sonst kann man das ja nicht aus den Augen lassen

 

Hallo,
geöltes Holz brennt glaub ich nicht unbedingt besser,
denk aber daran, dass in Leinöl getränkte Lappen sich selber entzünden können!
Immer ordentlich ausspülen ausgebreitet trocknen lassen.
LG

 

Zitat von Jupp00
Sonst kann man das ja nicht aus den Augen lassen
Sollte man grundsätzlich nicht tun.

 

...wenn Du mal erleben möchtest, wie das ist, wenn Du bei romantischem Kerzenschein eingeschlafen bist, dann die hübschen roten Autos mit den schönen blauen Blinklichtern und der Symphonie " LaaLüü - LaaLüü " von Martin vor der Haustüre stehen, freundliche Herren mit einem Strahlrohr und 8 bar Wasserdruck am Rohr nicht klingeln, sondern durch die geschlossene Tür kommen...

...dann mach das !

Holz-Leuchter OK, Oberflächenbehandlung auch OK, aber bitte nicht die Kerze direkt in das Holz stecken !

 

Ekaat  
Schließe mich Baschtler voll an!
Feuerwehrleute sind auch Menschen; insbesondere auf dem Land, da freiwillig, sehr nett.

 

Ein kleines Blech schadet da mit Sicherheit nix. Mit dem Öl würde ich mir keine Gedanken machen. Aber egal wie du dich entscheidest, ob mit oder ohne Blech, mit oder ohne Öl....Kerzen NIEMALS unbeaufsichtigt brennen lassen!!! Auch wenn es noch so abgesichert ist... es bleibt eine offene Flamme!!!

...war schonmal dabei als nach einem romantischen Abend die Kerzen vergessen wurden... gehörte allerdings zu den Teilnehmern mit Strahlrohr vor der Tür...wir sind auch froh, wenn wir nachts schlafne dürfen ;-)

 

LeuteLeute.. :-) Vielen Dank erst mal für die Antworten. Vielleicht hätte ich noch mehr Details dazu schreiben sollen:

* Brennende Kerzen nicht allein stehen lassen - Völlig klar!
* Die Kerze selber wird in einem abgesägten Kupferrohr stehen, das etwas in das Holz eingelassen wird.
* Als "Boden" werde ich eine Münze o. ä. nehmen.

Mir ging es nur darum, ob z. B. heißes Wachs oder das erhitzte Kupfer das Holz entzünden könnte.

 

Die Tipps sind ja nicht nur für dich, sondern auch für alle anderen ;-)

So heiß wird das Wachs aber nicht, dass da was apssiert. Holz zündet frühestens bei 280°C, je nach Holzart. Bei Öl ist sie eher noch höher.
Wichtig: Bei dieser Temperatur kann es zu Selbstentzündung kommen. Bei Beaufschlagung mit Flammen (z.B. Kerze) gilt der Flammpunkt. Das ist die Temperatur bei der sich genügend Luft-Gas-Gemisch bildet um durch Fremdeinwirkung (Zündquelle) zu brennen oder zu explodieren (je nach Menge)
Aber keine Angst der Kerzenhalter wird nicht explodieren ;-)

Du kannst den Halter ruhig mit Öl behandeln. Gut trocknen lassen und dann wie beschrieben unter Beachtung der Tipps Kerzen brennen lassen.

 

Ok. Das hilft mir weiter - Danke schön

 

Insbesondere wenn das Kupferroh noch bei ist... was soll da passieren?

Gruß
Markus

...der auch manchmal nachts geweckt wird und dann rote Autos fahren darf ;-)

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht