Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Genauigkeit von Drehmomentschlüssel

28.03.2011, 10:18
Wie in einem anderen Bereich geschrieben habe ich mir einen Drehmomentschlüssel gekauft um am Wagen die Räder festzuziehen. Da es sich wohl nicht auf 5 Nm ankommt und ich das Ding nur zweimal pro Jahr brauche habe ich einen günstigen Schlüssel gekauft. Aber wie genau das Ding ist würde ich jetzt schon gerne mal testen. Hat da jemand eine Idee?
Der Ansatz eine Schraube in einen Scharubstock zu packen und dann durch Gewicht den Schlüssel auslösen zulassen hatte ich schon aber das finde ich etwas kompliziert.
 
Drehmomentschlüssel Drehmomentschlüssel
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
23 Antworten
Funny08  
Schau mal bei der KFZ-Werkstatt deines Vertrauens vorbei - die sollte hier und da mal Besuch von einem Prüfer bekommen, welcher auch die Drehmomentschlüssel checken kann - hier: http://img238.imageshack.us/i/dmskp1.jpg/ mal ein Prüfbericht eines billigeren Drehmomentschlüssels- den mir google rausgeworfen hat.

 

Möchte halt testen was ich einstellen muss um den gewünschten Wert zu erreichen und der Testaufbau soll möglichst so einfach sein das man den bei Bedarf schnell wiederholen kann

 

Funny08  
Naja ohne Referenzwerte wird das wohl problematisch werden - wenn ich mir die Messung von dem Bild anschaue war der Fehler bei niedrigen Werten sehr hoch und wurde gegen Ende besser - geringer Drehmoment ca 70% daneben - Mittlerer Drehmoment 45 % falsch und bei Hohem Drehmoment 23 % noch neben dem Sollwert.
Also müsstest du mehrere sichere Messpunkte testen um die Abweichung deines Werkzeugs bestimmen zu können.
Ansich müsste es halbwegs testbar sein, wenn du mit einem Drehmomentschlüssel der getestet ist - und einem anderen ungeprüften jeweils 2 Versuche machst.
Zuerst eine Mutter mit dem Geprüften auf einen eingestellten Wert anziehen, und dich dann mit dem anderen an diesen Wert "herantasten" - also niedriger anfangen und solange fester stellen, bis du die Mutter wieder etwas bewegst.
Umgekehrt ziehst du mit dem ungeprüften eine Mutter an, und machst das Gleiche mit dem Geprüften. Dies mit verschiedenen Drehmomenten und du kannst einigermaßen abschätzen welchen Wert du einstellen mußt.
Eine Andere Möglichkeit wäre wohl - du nimmst eine Metallschiene, Baust einen Drehpunkt und schweist im Drehpunkt eine Mutter fest. Nun befestigst du eine Federwaage am äußeren Punkt der Schiene, und drehst den Drehmomentschlüsssel, bis er durchrutscht, da die Kraft ja auf die Schiene Übertragen wurde welche die Federwaage herausgezogen hat, solltes du nun an dieser die aufgebrachte Gewichtskraft ablesen können, nun noch bissel Drehmomentsberechnung und du hast auch die Werte - dies dürfte evtl einfach zu machen sein als mein erster Vorschlag *g

 

Moin,

also ein richtiger Drehmomentschlüssel (den man auch so nennen kann ) liegt, wenns ein schlechterer ist, 4% daneben also wenn du mit 100Nm festziehen mußt kommt etwas zwischen 96Nm-104Nm raus! Wenn ich hier das Prüfblatt mit 70% Abweichung sehe ist die Verschraubung vielleicht nur mit 30Nm "angezogen" da kann ich mir das Geld auch ganz sparen weil ich da genauer Pi mal Daumen arbeite
Ein Dremomentschlüssel sollte auch regelmäßig geprüft werden was bei den Produkten von Gedore umsonst ist! Promatschlüssel kommen (zumindest zum Teil) wie Rahsol und Carolus auch von Gedore und werden kostenlos geprüft!

Gruß Heiko

 

Hallo Baumeister,
Versuche mal Dir zu helfen....zunächst brauchst Du einen soliden Schraubstock,
dann eine Maschinenschraube mit der SW wie Deine Radmuttern auch haben...
die Maschinenschraube (ich rate mal..M8 od. M10 ?)muss nun in ein Stück Rohr
eingesteckt werden (Rohr ca.1-2cm L und R im Schraubst. überstehend...und
das Gew.ende schaut noch voll aus dem Rohr (rechts) heraus ! Jetzt brauchst
Du noch eine solide Leiste (z.B. 15x50 x 1,2mtr lg !) ca 5-8cm vom Leistenende
die Schraube fest "anknallen"..(mit Hilfe von Karosseriescheiben z.B.) oder
Blechlasche und Querbohrung !
Zuvor sollte in der Leiste noch eine Bohrung gesetzt werden...Raster 1mtr !!..
hier kann nun das Gegengewicht eingehängt werden!
Beispiel: ( N und Kg...gerundet...10 N = 1Kg )
habe jetzt das Drehmoment für die Rad-Muttern nicht im Kopf... nehmen wir
mal an 45 Nm, dann müsste (abzüglich des Hebel-Eigengewichtes ) am
Ende der Leiste ca.4,5 Kg eingehängt werden (könnte auf der Werkbank liegen)
Jetzt nimmst Du den Drehm.Schlüssel und stellst das Dr.moment schrittweise
herunter, bis das Gewicht nicht mehr (etwas) angehoben wird.....sondern
das System ausrastet !...das kann mit verschiedenen Gewichten probiert werden...
wichtig ist, das der 1mtr lange Hebel bei Last etwa waagerecht ist...sonst
misst Du eine Hausnummer !
Hoffe, daß alles soweit verstanden wurde ???
mfG. Hazett
Ps. schaue in kürze hier rein...falls Rückfragen !!

 

Hallo Hazett,
danke für die ausführliche Beschreibung (die ja quais die langfassung aus meiner Eingangsfragestellung ist )
Zitat von DirkderBaumeister
Der Ansatz eine Schraube in einen Scharubstock zu packen und dann durch Gewicht den Schlüssel auslösen zulassen hatte ich schon aber das finde ich etwas kompliziert.

Ich habe gestern den Schlüssel getestet, in dem ich ihn mit dem Schlüssel meines Nachbar verglichen habe. - 2 Doofe ein Gedanke - er hat am Freitag seine Räder gewechselt und sich hierzu ebenfalls einen Schlüssel gekauft, diesen hat er jedoch bei einem Facheinzelhändler inklusive eines Eichzertifikats erworben.  Ergebnis des Test war das wenn beide Schlüssel bei 110Nm eingestellt sind er die von mir festgezogene Schraube noch 90° drehen konnte bis sein Schlüssel auslöste. 40 mal im Jahr (2x im Jahr 4 Räder mit 5 Schrauben) jeweils eine viertel Schraubenumdrehung ist mir keine 100 Euro (Preisdifferenz zwischen den beiden Schlüssel) wert  

 

Funny08  
Najo - allerdings, wozu brauch man dann einen Drehmomentschlüssel, wenn eh nur Fantasiewerte eingestellt werden können? Ich bleib weiterhin beim Drehmomentmesser im Arm - ich hör auf bevor Wasser rausläuft, und vorsichtshalber immer kurz vor ab

 

Zitat von Funny08
Najo - allerdings, wozu brauch man dann einen Drehmomentschlüssel, wenn eh nur Fantasiewerte eingestellt werden können?

Warum Fantasiewerte???? Der Wert stammt aus der Herstellervorgabe des Autobauers und wurde auf Grund des Vergleichs mit dem geeichten Schlüssel wohl auch eingehalten.  Ob die Abweichungen bei höheren oder niedrigeren Sollwerten größer wären ist mir ja egal, weil ich keine anderen Werte brauche.

 

Funny08  
Ne ich meinte das anderst - was bringt es dir/mir/irgendwem - wenn du/ich/irgendwer die Zündkerzen mit 35 Nm festziehen sollst, der billige Drehmomentschlüssel die aber trotzdem er auf 35Nm eingestellt diese nur mit 15Nm anzieht - damit meinte ich auch nicht speziel deinen - sondern im großen und ganzen.

 

Zitat von Funny08
Ne ich meinte das anderst - was bringt es dir/mir/irgendwem - wenn du/ich/irgendwer die Zündkerzen mit 35 Nm festziehen sollst, der billige Drehmomentschlüssel die aber trotzdem er auf 35Nm eingestellt diese nur mit 15Nm anzieht - damit meinte ich auch nicht speziel deinen - sondern im großen und ganzen.

Achso, Jo für Feineinstellungen sind  qualitativ hochwertiges Personal und Material erforderlich. Da scheide ich aus Wobei ich nicht verstehe was unser Abteilungsleiter vorhin mit "Setz ruhig Deine diplomatischer Dampfwalze ein!" meinte als er mir den Auftrag gab Generalunternehmer zu kontaktieren 

 

Funny08  
Hrhr - der meinte du sollst deinen ganz speziellen Charme spielen lassen

 

Zitat von Funny08
Hrhr - der meinte du sollst deinen ganz speziellen Charme spielen lassen

Dann darf er sich aber nicht beschweren wenn die Beschwerdestelle zur Entlastung ein weiteres Call-Center benötigt

 

Moin,

mal ne bescheidene Frage,warum kaufst du dir einen "unbrauchbaren" Drehmomentschlüssel wenn dein Nachbar einen richtigen hat, für den Reifenwechsel zweimal im Jahr hättest den doch vielleicht leihen können ? Wäre billiger und dient der Müllvermeidung
Ist nicht böse gemeint!

Gruß Heiko

 

Nachdem mir vor Jahren mal ein Gewinde in einem Oltimergetriebe ausgerissen ist,nehme ich nur noch gute Drehmomentschlüssel,wenn ich 35Nm einstelle,sollen es auch 35Nm sein,und nicht vorher schon abreissen.

 

Hallo die Runde

Hier mal ein Link zum Thema.

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?...=STRK:MEWAX:IT

Viel Spaß beim hochpuschen.

Grüße vom Bastelfuchs

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht