Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

gemauerte Trennwand auf Fußbdenheizung

26.08.2014, 20:26
Hallo ihr alle. Habe eine Frage zur Wohnraumabtrennung.

Wir bauen gerade aus und wollen unser Wohnzimmer trennen. Der Bode ist durchgängig gefließt, darunter liegt eine Fußbodenheizung Ich möchte die Trennwand gerne mauern- ich weis, es geht auch mit Trockenbau. Jedoch möchte ich mit der Wand auch eine Decke teils abstzützen. (Sie wird schon estzützt durc einen Stahlträger- dachte mir nur sicher ist sicher.

Würde die Fußbodenheizung aufgrund des Gewichtes der Wand Schaden nehmen oder die Wand aufgrund der entstehenden Wärme? Oder alles kein Problem?

Ich hoffe auf Antwort- danke im Vorraus :-)
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
2 Antworten
Gegenfrage - warum massiv, wenn bereits ein Stahlträger vorhanden ist? Würde ne Trockenbauwand setzen, ist einfacher und reicht vollkommen. Wegen Schallschutz doppelt beplankt mit Gipskarton und fertig ist. Wenn die Unterkonstruktion aus Kanthölzern als Rahmen gebaut ist, der an Wänden verschraubt ist, solltest Du sogar auf Schrauben im Boden verzichten können - die Ständer einfach etwas länger sägen, so dass diese Decke und Boden verkeilen. Das Risiko die im Estrich liegenden Fußbodenheizungsrohre zu verletzen ist durch Schrauben im Boden sehr hoch. Und die senkrecht stehenden Kanthölzer tragen durchaus auch Last. Kannst die auch mit Schrägen aussteifen analog eines Holzfachwerks. Paar hundert Kilo Deckenlast tragen die dann leicht. Sollte doch locker reichen. Oder?

 

Du kannst keine tragende Wand auf den schwimmenden Estrich stellen und erst recht nicht auf eine Fußbodenheizung. Wenn Du unbedingt mauern möchtest kannst Du nur Leichtbausteine nehmen.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht