Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Geld einzementieren

15.05.2013, 09:26
Hallo Zusammen,

wir wollen gern als Geschenk Geld ein zementieren in einem Blumentopf.
Dazu brauchte ich mal etwas Hilfe.

Kann ich Blitz-Zement mit Gips mischen? Soll nicht ganz so fies sein und ich dachte das der Gips es etwas lockerer macht.

Sollte ich die Geldstücke vorher etwas einölen damit sie sich dann besser rauslösen lassen?

Vielen Dank schon mal für eure Hilfe
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
43 Antworten
Das einölen ist auf alle Fälle eine gute Idee, damit das rauslösen nicht mit einem Meisel vonstatten gehen soll.

 

Einzementieren ist ja gemein

Ich habe mal Geld in einen Holzscheit eingeleimt

Wieso nimmst du nicht nur Gips und als deckschicht zement? Wäre doch auch eine Variante und nicht ganz so gemein

Ansonsten weiss ich nicht ob man es mischen darf/kann

 

Woody  
Nur ****, wenn die Geldscheine dann so zerreißen, dass man sie auch nicht mehr umtauschen kann

Ich würde die Scheine in ein extra Behältnis geben (Reagenzglas vielleicht und zustöpseln)

 

Zitat von Woodworkerin
Nur ****, wenn die Geldscheine dann so zerreißen, dass man sie auch nicht mehr umtauschen kann

Ich würde die Scheine in ein extra Behältnis geben (Reagenzglas vielleicht und zustöpseln)
...keine Scheine... er meint Münzen...

 

Hallo Hargon
die Idee habe ich schon einmal bei einer Hochzeit verwendet
Ich hatte damals Betonestrich geholtund es in einen Blumentopf
gemacht ca. 30 cm hoch.Das Geld(Scheine) hatte ich in einer kleinen Glasflasche
gemacht und es mittig eingedrückt.
An das Geschenk können die sich noch heute erinnern
Nur kein mitleid es ist schwer sich Geld zu verdienen
P.S.Übrigens bekamen sie von mir auch einen neuen Hammer und einen neuen
Meisel geschenkt,fair sollte man schon sein!

 

Woody  
Zitat von Kneippianer
...keine Scheine... er meint Münzen...
oops, hab ich in meiner Großzügigkeit (ich verschenke nur Scheine ) doch glatt überlesen...mea culpa

 

Stimmt Geld muss verdient werden und das kann man bei einer Jungendweihe schon mal lernen

Wollen auch einen Hämmerchen und winzigen Meisel dazu geben.
Die Idee zwei schichten zu machen eine Gips und einmal Zement klingt auch gut

 

Wir haben das mal mit Eis gemacht,Einen Eimer in die Gefriertruhe und dann mit Schichten,erst Wasser gefrieren lassen,dann eine Schicht Münzen,dann wieder Wasser.
So habe ich über Tage den Eimer gefüllt.
Man glaubt garnicht wie lange so ein Block zum Auftauen braucht.

 

Das klingt auch gut. aber haben erstmal einen langen Weg zur Feier und da schmilzt das dann schon

 

Ehrlich gesagt finde ich Geschenke die während der Feier (unter Aufmerksamkeit der übrigen Gäste) "erarbeitet" werden müssen ganz okay ...

... aber ein einzementiertes Geldgeschenk, das i.d.R. doch erst an einem der Folgetage "geöffnet" wird, finde ich persönlich wenig attraktiv zumal auch die Gäste sicherlich keine Lust haben 30-60 Minuten dem Brautpaar beim "Hammer & Meißel schwingen" zuzusehen.

Auch schwindet die Freude sehr schnell wenn es beim "erarbeiten" zu Unfällen kommt (und wenn es nur ein blauer Daumen ist).


Eine (relativ ungefährliche) Idee hat mir vor einigen Jahren auf einer Hochzeit sehr gut gefallen:
Aus einem großen Korb konnte jeder Hochzeitsgast (der wollte) einen Apfel nehmen aus dem kurz zuvor das Kerngehäuse ausgestochen war.

In diese Öffnung konnte jeder Gast "zusätzlich zu seinem eigentlichen Geschenk" noch einen beliebigen Geldschein "hineinrollen". Kurze Zeit später kamen alle "mit Geld befüllten Äpfel" in ein kleines Kinderbassin (ca. 1m Durchmesser) das hoch mit Wasser gefüllt war und das Brautpaar musste unter dem Gejohle der Gäste (vor dem Bassin knieend) "ausschließlich mit dem Mund ernten" ...

War zwar auch irgendwie eine Riesensauerei aber es hat allen, Brautpaar und Gästen, einen Riesenspass gemacht und es kamen unglaubliche ~1.200 Euro zusätzlich auf diese Art und Weise zusammen ...

 

Geändert von Linus1962 (15.05.2013 um 10:44 Uhr)
bei unserer hochzeit wurde das geldgeschenk in eine Geldkassette getan und dieses dann in einem eimer einzemtiert.. war ne shcöne arbeit per hand und kleinem meissel..

wir haben an dem tag auf gegeben und es später mit bohrhammer "geöffnet"

 

Ich würde das Geld in einem kleinen Holzkästchen verwahren und dann einzementieren. Dann würde auch das Geld beim aufbrechen keinen Schaden erleiden.

Alternativ aber aufwendiger:
Ich habe mal ein Geldgeschenk in einem alten Plastikaquarium drappiert.
Etwas Kies unten, paar Muscheln und das Geld in Münzform als Schatz.
Das ganze habe ich dann mit Gelantine und etwas Lebensmittelfarbe (Blau) aufgefüllt.
Auf der halben Höhe ein paar Plastikfische und oben drauf zwei Holzschiffchen.
Alles aus dem ein Euro Shop (Außer das Plastikaquarium)
Man muß hier die Gelantine in mehreren Schichten einfüllen.
Jede Schicht muß erst im Kühlschrank abkühlen, bevor die nächste aufgetragen werden kann!!!

Zeitlich etwas intensiver. Der Aufwand hält sich aber in Grenzen.

Habe mal ein Bild eingefügt ;-)
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMGP2805.jpg
Hits:	0
Größe:	88,6 KB
ID:	19264   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMGP2806.jpg
Hits:	0
Größe:	91,2 KB
ID:	19265  

 

Die Zentralbank fragt sich dann anschliessend wieder woher die verbeulten Münzen kommen.

 

Bine  
Ich habe es mal auf einer Hochzeit gesehen das sie auch Geld einzementiert hatten , aber das Geld in den Eierhüllen von Überraschungseier gesteckt . Einen Minihammer und Meißel dran und schon durfte das Ehepaar Arbeiten .

Am ekeligsten war eine Toilette die man von unten verschlossen hatte und bis zum Rand hin mit Schokoladenpudding wo der Mann dann nach Münzen suchen musste mit den Händen ...
*würg*

 

Hehe... wir haben mal für eine Hochzeit die guten 1-D-Mark-Münzen einzeln in Kronkorken gepresst... war eine enorme Arbeit, die da reinzukriegen aber sicherlich noch mehr, die da wieder rauszubekommen.

Ein Spezl von mir hat zum 50. ein Edelstahlrohr gefüllt mit Scheinen bekommen - komplett verschlossen.
Flexen und aufbrennen ist nicht (Scheine kaputt) - also schön mit der Säge... nach ein paar Tagen war er am Ziel...

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht