Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

gasflasche aufsägen ??

11.05.2010, 05:23
hi,
ich habe im garten eine alte gasflasche, die nicht mehr zurückgenommen wird (leer, rostig)
nun kammir die idee daraus ein kleines terassenfeuer draus zu machen.
grundgedanke: flex nehmen, aufschneiden und den "deckel" mit scharnier wieder dran.
das problem ist (denke ich), das noch ein rest gas in der flasche ist und mir die ganze geschichte um die ohren fliegt. ehrlich gesagt, habe ich dazu keine lust.
wie sieht es aus ?: kann ich die flasche mit wasser füllen, damit das restgas rausgeht ???
oder wie kann ich sicher gehen, das mir nix um die ohren fliegt, wegen druck oder restgas ???
oder doch lieber finger weg ???
lg
wolfgang
 
bohren und sägen, Gasflasche, Sicherheit bohren und sägen, Gasflasche, Sicherheit
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
24 Antworten
lass lieber die Finger weg.

Ich denke da ist immer noch restgas drin. oder mit der handsäge vorsichtig anschlitzen und dann gut durchspülen, aber ob das soviel wert ist, sei mal dahingestellt.

 

Susanne  
Hallo Thorsten 2501,

Ich würde auch sagen: Es muss noch Restgas in dem Behälter sein. Die Flaschen lassen sich kaum komplett entleeren. Zur Not frag bei Deinem Gas-Händler nach.
Ich versteh Deine Idee: Die Form ist witzig, aber …nee: Sichere, gesundheitsschonende Terrassenlichter und Fackeln gibt's derzeit für ein paar Euro in jedem Bau- oder Gartenmarkt! ;-)

Viele Grüße
Susanne

 

Da ich mich damit auskenne weil ich durch meine Ausbildung die Hintergründe kenner. Es ist so, in der Flasche befinden sich, wenn du dir eine neue Flasche kaufst, einige Bar Druck mit Butan o.ä.
Nun wird diese entleert bis sich der Innendruck mit dem Außendruck angleicht. Um es kurz zu sagen, Wenn die Gasflasche "leer" ist, wird immer noch ca.1bar des brennbaren Gases in der Flasche sein. Luftdruck ist knapp 1 bar und damit kein Vakuum entsteht wird innen auch 1bar Druck sein.
Solltest du nun das Ding aufschneiden, mit der Flex, Säge oder irgendetwas was Hitze beim auftrennen erzeugt, wird von dir nicht mehr viel übrig sein.
Also lieber woffel72, wehe du machst das!
Sonst machst du viele Menschen unglücklich.

 

Geändert von Pirenci (11.05.2010 um 08:23 Uhr)
Ich denke aber, die Idee mit dem Wasser ist denkbar, oder?

Wenn der Kopf ab ist, d.h. alle Verschraubungen entfernt sind, kann man die Flasche sicher mit Wasser füllen. Wenn das Wasser oben überläuft, ist alles Gas raus.
Ich würde die nun volle Flasche dann mit einer Handsäge aufsägen.

Die Idee finde ich witzig.

 

Hi woffel72!
Auf gar keinen Fall die Gasfläsche an- oder gar aufsägen!!! Die nachfolgende Explosion durch den Restdruck plus Funkenflug wird dich in Stücke reissen! Bitte auf keinen Fall Experimente dieser Art veranstalten- Es geht um dein Leben !!!

Lieben Gruß,
Sascha

 

auf jeden fall würde das Video bei Youtube der Renner sein!

Nee, spaß beiseite. Lass es lieber. Selbst wenn es funktionieren könnte, wäre mir das Risiko, dass man irgendetwas übersehen hat, zu groß.

Wieso versuchst du nicht was anderes, was ähnlich ist aber nicht so gefährlich, zu finden?

Beispielsweise könnte ich mit dnen kleines Metallbierfass für sowas vorstellen.

 

LPG ist schwerer als Luft, also Ventil runter, Stange in die Erde stecken, Flasche umgedreht drauf und ein paar Tage stehen lassen. Notfalls nochmal komplett mit Wasser füllen um das restliche Gas zu verdrengen. Dann kann rein physikalisch gein Gas mehr in der Flasche sein.

Ob das Ganze nun Sinn macht oder einigen dann noch zu gefährlich ist, bleibt Dir selbst überlassen.

Vorsorglich Handycam laufen lassen, die Idee mit YouTube ist gut

 

Also ich würde sowas nie machen, hab da zuviel Angst vor.
GAS und Explosionen.
Aber du wirst das schon schaffen

 

Zitat von Ricc220773
LPG ist schwerer als Luft, also Ventil runter, Stange in die Erde stecken, Flasche umgedreht drauf und ein paar Tage stehen lassen. Notfalls nochmal komplett mit Wasser füllen um das restliche Gas zu verdrengen. Dann kann rein physikalisch gein Gas mehr in der Flasche sein.....
Genau so hats mein Vater gemacht und überlebt.

 

hi,
ich denke, hier hab ich was klar zu stellen:
ich hänge an meinem leben !!! ich möchte die flasche schon so leer haben, das nix passiert. sie soll so ungefährlich sein, wie eine dose erbsen.
so kam ich auch auf wasser. wenn ich ne dose erbsen aufschneide, kommt mir auch nur (erbsen)wasser entgegen. wenn die erbsen drausen sind, kommt mir nur luft entgegen.
also was liegt näher, als in eine gasflasche (leer mit restgas) wasser einzufüllen (ohne erbsen). in physik habe ich vor vielen jahren mal gelernt, das dort wo ein stoff ist, kein anderer sein kann. also wasser rein. man sieht es, es ist ungefährlich und ich kann mir sicher sein, das das gas raus ist.
aber ich habe noch nicht angefangen. und ich werde es auch nicht, bevor ich nicht eine lösung habe, mit der ich auf der sicheren seite bin !!!

ach ja... ich werde kein video drehen :-)

lg
wolfgang

 

Zitat von robinson
Genau so hats mein Vater gemacht und überlebt.
...gibt´s ein Video?

 

Zitat von woffel72
hi,
...also was liegt näher, als in eine gasflasche (leer mit restgas) wasser einzufüllen (ohne erbsen). in physik habe ich vor vielen jahren mal gelernt, das dort wo ein stoff ist, kein anderer sein kann. also wasser rein. man sieht es, es ist ungefährlich und ich kann mir sicher sein, das das gas raus ist....
lg
wolfgang
Flasche mit Wasser füllen, Korken rein, auf die Seite gelegt und aufsägen. Ich glaube, wenn Wasser drin ist, dann gibt es nichts zu befürchten außer Spritzer.

 

Im Enteffekt könntest du sogar Stickstoff oder CO2 einfüllen und es würde nix passieren.
Dennoch rate ich dringend davon ab, eine Flasche nur über Kopf zu stellen und ein paar Tage stehen zu lassen.
Selbst die Wassertheorie ist fast schon Schwachsinn. Wie willst du sie denn komplett (ich meine bis zum Überfüllen) mit Wasser voll kriegen?!? Geht nur über das Ventil, und dass solltest du nicht einfach abdrehen wie einen Blindflansch. Es könnten Funken entstehen und das ist Lebensgefährlich!
Finger weg und fertig, oder lass dir eine geöffnete von Händler geben wo das Ventil schon ab ist.

 

Hmm... klingt gefährlich... aber nicht unmöglich.
Das ganze mit Wasser füllen könnte der beste Ansatz sein.
Aber wie rankommen (wenn die Flasche an sich zu ist, denn sonst bräuchtest du nur den Gartenschlauch dranmachen und fertig ist)?
...Kein Sauerstoff = keine Zündung.
Unter Wasser wäre ideal. Wenigstens die Stelle, die angebohrt wird.
Klebe eine Art Ring auf die Außenwand, wie ein mini-Garten-Swimmingpool, Wasser rein, 5cm vielleicht, dann mit dem Bohrer durchs Wasser in die Wandung bohren. Danach langsam volllaufen lassen (immer Wasser nachschütten). Danach ist auch nichts mehr drin was zünden kann...

 

na ja....kauf dir lieber eins- kostet am ende weniger

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht