Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Gartenweg anlegen

12.03.2012, 07:36
Hallo,

ich will meinen Vorgarten neu gestalten, und daher auch einen kleinen Weg anlegen, höchstens 10 Meter lang.
Jetzt wollte ich wissen ob das so richtig ist wie ich es machen will.

Also erstmal Gras ausstechen und auch die Erde (ca 10cm tief) weg. Dann eine Folie verlegen die Wasserdurchlässig ist aber Untkrautwachstum verhindert. Dann mit Kies auffüllen und auf den Kies würde ich gerne noch Steinplatten einfach drauflegen. Kann ich das so machen oder habe ich irgendwas vergessen was ich noch beachten muss?
 
Gartengestaltung, Vorgarten, Weggestaltung Gartengestaltung, Vorgarten, Weggestaltung
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
21 Antworten
Servus Leondriver!

Die Steinplatten sollten noch seitlich befestigt werden, um ein Verrutschen zu verhindern...

Entweder mit einem Raqndstein einfassen oder die Randplatten befestigen...

mfg Dieter

 

Hi,
sorry hatte wohl ewas unverständlich geschrieben. Mit Kies hab ich gemeint entweder weißen Kies oder so braunen und dann nur in die Mitte des Weges so Bruchsteinplatten einfach drauflegen bzw die Platten (ca 2cm dick) in den Kies eingraben.

 

Ah, ja...

Hmmm, da werde Dir die Platten vermutlich aber auch auf dem Kies "schwimmen"...

Mal abwarten, was die Anderen noch so dazugeben...

 

hm kann sein.

oder randsteine setzen, dann feinen kies als untergrund, die polygonalplatten lose verlegen und die fugen einfach mit braunen kies auffüllen. geht das? oder müssen die platten betoniert werden? ich hoffe nicht

 

Bin mir nicht sicher bzw. ich befürchte das die Bruchsteinplatten (2 cm dick), wenn du sie nur auf den Kies legst, brechen könnten. Durch das "schwimmen" könnte es passieren, dass der Kies unter den Platten nach und nach "verschwindet" und sich ein Hohlraum bildet.

Auf jeden Fall solltest du das Kiesbett z. Bsp. mit Rabatten einfassen. Den Weg, wenn möglich, leicht schräg anlegen, damit das Regenwasser besser ablaufen kann.

Ich habe da mal einen Link mit einem Beispiel, so wie ich dich verstanden habe, wie du es machen möchtest >> Kiesweg und Bruchsteinplatten

 

Hallo Gschafft,

witzig, genau dieses Bild hab ich gefunden und mir gedacht das ich es so machen könnte

 

Zitat von Leondriver20
Hallo Gschafft,

witzig, genau dieses Bild hab ich gefunden und mir gedacht das ich es so machen könnte
Na dann habe ich dich ja richtig verstanden... wünsch dir viel Glück und Erfolg mit deinem Vorhaben

 

danke, muss mich jetzt nur noch für die Variante des Wegs entscheiden welche ich mache.
muss den weg dann noch etwas schräg ausheben damit das wasser seitlich abläuft?

 

Munze1  
Zitat von gschafft
Bin mir nicht sicher bzw. ich befürchte das die Bruchsteinplatten (2 cm dick), wenn du sie nur auf den Kies legst, brechen könnten. Durch das "schwimmen" könnte es passieren, dass der Kies unter den Platten nach und nach "verschwindet" und sich ein Hohlraum bildet.

Auf jeden Fall solltest du das Kiesbett z. Bsp. mit Rabatten einfassen. Den Weg, wenn möglich, leicht schräg anlegen, damit das Regenwasser besser ablaufen kann.

Ich habe da mal einen Link mit einem Beispiel, so wie ich dich verstanden habe, wie du es machen möchtest >> Kiesweg und Bruchsteinplatten
Was ich auch vermute, zu dünn = Bruch und je nachdem um welche Platten es sich handelt, die einfachen Bruchplatten sind nicht frostbeständig, die gefrieren dir über die Jahre auf.

 

dann mach ich wohl doch nur kies. ich hätte noch dicke Schieferplatten die sind hinter dem Haus verlegt, aber sind eben schwarz, und da der Vorgarten mehr mediterran sein soll würde braun/terracotta natürlich besser dazu passen.

also vielleicht doch nur braunen kies

 

Geht auch einfacher !!!
Rasenkante ca. 10 Zentimeter ist Ok. Man kann aber auch, anstatt zu pflastern, einen Weg ganz individuell mit einer Schablone selber gießen. Es gibt Schablonen ,die legt man einfach auf den ausgestochenen Untergrund und füllt diese mit erdfeuchter Mischung (Beton o. ä.). Durch die Fugen kann man das Gras wieder wachsen lassen. Dadurch spart man sich das Unkrautvlies und es sieht sehr natürlich aus.

 

hast du auch ein Bild dazu wie es am Ende aussieht?
oder noch besser gleich eine Anleitung wie du es gemacht hast?
Dann kannst du das Ganze hier als Projekt einstellen.

 

Die Folie gegen Unkraut halte ich persönlich für überflüssig. Der Samen fliegt durch die Luft, landet (von oben) in Deinem Kies und Du hast trotzdem Dein Unkraut.

Das gilt aber eher allgemein für Gartenwege.

 

Zitat von Ricc
Die Folie gegen Unkraut halte ich persönlich für überflüssig. Der Samen fliegt durch die Luft, landet (von oben) in Deinem Kies und Du hast trotzdem Dein Unkraut.

Das gilt aber eher allgemein für Gartenwege.
Kann ich bestätigen - hier allerdings bei einer gepflasterten Dachterasse. Das Flies schützt möglicherweise die Unterkontruktion, aber in den Ritzen fangen sich im Laufe der Jahre ordentlich Sämereien. Folge: Wildwuchs, um den man sich kümmern muss.

 

Wie ich es machen würde.
40 bis 60 cm Aushub wegen der Frostbewegungen.
Bauvlies einlegen
Rollschotter aufbringen bis 10 cm unter den Niveau
Setzen von Randsteinen in Splittbeton.
in die gebildete Wanne erneut Bauvlies
Weisen oder braunen Schotter besser Splitt aufbringen
Bruchsteine in Schotter einbringen

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht