Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Gartentüre selbst bauen.

28.07.2015, 14:16
Hallo,
kurze Frage. Vielleicht kann mir jemand helfen. Ich würde mir gern für meinen "Ausgang" vom Garten auf ein Feld eine neue Gartentüre bauen. Die alte ist noch vom Vorbesitzer drin und besteht aus 4 zusasmmengenagelten Brettern mit Maschendrahtzaun.
Ich würde da gern selber eine neue bauen da ich in dem Maß auch nichts finde. Höhe ist ca 1,50 Meter Breite 1,00 Meter.
Jetzt stellt sich mir die Frage welches Holz nehme ich am besten für den Rahmen. Ich überlege zwischen Douglasien-Kantholz. Eigentlich für Unterkonstruktion bestimmt. 3,5cm x 7cm
oder
Hobelware Kiefer 4,5x9cm.

Und wie verbinde ich die Rahmenteile am Besten? Einfach nur von Außen verschrauben oder überlappend verbinden?
 
Eingang, Gartentor, Gartentüre, selbst bauen, Zaun Eingang, Gartentor, Gartentüre, selbst bauen, Zaun
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
13 Antworten
Am stabilsten wird das ganze, wenn Du die Kanthölzer ausklinkst. So verzieht es sich auch weniger. Immer hilfreich ist ein schräges Brett eingebaut, das von oberer Ecke zum Unteren Scharmier geht. So bleibt es auch im rechten Winkel.

 

Hi Rainerle,
was meinst du mit ausklinken?

Die Querstrebe kommt natürlich rein, die hab ich fest eingeplant.

 

Schau mal hier:

http://www.fertighaus.de/f_haus/info/gartentor.htm

 

Die einfache Überplattung - Version A -sollte eigentlich genügen.

 

Ah ok danke. Variante A oder? das hatte ich mit überlappend gemeint, mir ist der korrekte ausdruck beim besten willen nicht mehr eingefallen.

welche dicke würdest du nehmen? 3,5x7 oder 4,5x7

 

4,5x9 meinte ich

 

die nehmen dort ja 5x10 cm

 

Das könnte passen. Könntest aber auch normale Terassendielen verwenden. Bei 28 mm Stärke und Breite von 12 cm ist das schon sehr stabil. Ich denke, um so breiter der Rahmen, umso stabiler. Deine 9 cm sollten aber auch genügen.

 

hm stimmt,
terrassendielen könnten auch funktionieren.
Dann könnte ich auch noch Terrassendielen für die Verblendung nehmen, dann würde das auch zusammenpassen. Muss ich mir nochmal durch den kopf gehen lassen.

 

Die Rahmen langen massig - wichtig ist die Diagonalstrebe. Am besten etwas ausklinken bei den Querstreben und bei den Bändern nicht sparen dann bleibt auch alles im Winkel.

 

Woody  
Bei deiner Holzwahl solltest du auch das Gesamtgewicht der Türe berücksichtigen. Muss ja zum bestehenden Pfosten der alten Türe passen, nicht dass sie zu schwer wird.

 

Ich hab für unser Hof- sowie das Gartentor Hobelware (Fichte/Tanne) verwendet und mit hochwertiger Farbe (Osmo Landhausfarbe). Wichtig ist der konstruktive Holzschutz - also Stirnflächen schützen und stehende Feuchtigkeit vermeiden. Holz hält außen nicht ewig - aber 10 Jahre hast du bei ordentlicher Arbeit locker Ruhe.

Ausgeklinkt habe ich damals nichts - die Idee kam mir erst später ;-) Aber mit der gewählten Art der Verschraubung und ausreichend dimensionierten Rahmenhölzern ist das eigentlich kein Problem.

 

Gute Anregungen...
Bei mir im Garten muss auch noch ein neues Tor gebaut werden, na ja, jetzt weiss ich wie ich es Baue. Möchte mich an alle bedanken. Kaufen kann man sofort aber hat man auch freude an seiner neuen Errungenschaft? Ich für meinen Teil NEIN.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht