Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Gartenhütte streichen

29.06.2012, 14:37
Jetzt hatte ich ja schon gefragt wegen des Holzreinigen mit dem Dampfstrahler,
nun geht es ans Streichen. Normalerweise wollte ich eineHolzfarbene Lasur nehmen. Nun, da das Holz nicht sauber genug geworden ist, denke ich, dass ich in silbergrau, weiss abgesetzt streichen werde, habe mir das angeschaut und es gefällt mir sehr gut.
Nun meine Frage an Euch, könnte im Internet güstig Farbe bekommen, undzwar:
Buntlack-Kunstharz, in silbergrau
kann ich das nehmen und wenn, was muss ich beachten?
Habe noch nie im Aussenbereich Holz deckend gestrichen.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	CAM_0622.jpg
Hits:	0
Größe:	109,2 KB
ID:	11467  
 
Gartenhütte, holzlack, streichen Gartenhütte, holzlack, streichen
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
8 Antworten
Mal als alter gelernter Maler rate ich dir folgendes:
Das Holz must du grundieren und da nehme ich Leinölfirnis, bei sehr augetrockneten Holz 1 teit Terpentinersatz und 1 Teil Leinölfirnis sonnst mit 20% Terpentinersatz verdünnen und einmal streichen, dann ein zweites mal 10% verdünnt und dann kannst du den Lack darauf streichen. Das Holz ist von dem Leinölfirnis in der Saugkraft gestoppt und sehr gut vorbehandelt.
http://de.wikipedia.org/wiki/Lein%C3%B6lfirnis

 

Geändert von Ruedi1952 (29.06.2012 um 15:37 Uhr)
Zitat von Ruedi1952
Mal als alter gelernter Maler rate ich dir folgendes:
Das Holz must du grundieren und da nehme ich Leinölfirnis, bei sehr augetrockneten Holz 1 teit Terpentinersatz und 1 Teil Leinölfirnis sonnst mit 20% Terpentinersatz verdünnen und einmal streichen, dann ein zweites mal 10% verdünnt und dann kannst du den Lack darauf streichen. Das Holz ist von dem Leinölfirnis in der Saugkraft gestoppt und sehr gut vorbehandelt.
http://de.wikipedia.org/wiki/Lein%C3%B6lfirnis
kann ich denn dann den kunstharzlack nehmen?
was kostet dieses leinölfirnis?

 

hier der Liter 7€ ob der Lack gut ist stellt sich später heraus. Deswegen wichtig vorher gut grundieren.

 

Da kann Dir am besten unser Farbexperte Sonouno weiterhelfen. Der wird sich bestimmt nachher noch melden.

 

sonouno  
mit Kunstharzlack kannst evtl Geld sparen...aber dir für später auch viel Arbeit einhandeln!!

bei späterer Überarbeitung muss der Lack dann gut angeschliffen werden und das ist viel Arbeit und bei Profilbretten fast nicht machbar.

ich würde dir raten 2 Anstriche mit Consolan S Farbton silbergrau zu machen....
beim ersten mal verdünnt mit 30 % Wasser und beim 2 ten mal fast pur.

das Material bleibt über Jahre hochelastisch und kann ohne schleifen mit sich selbst überarbeitet werden.

grüssle, sonouno

 

kunstharzlack -lack würde ich nicht verwenden.bei kunstharzlack werden die poren vom holz geschlossen.bedeutet du siehst danach keine holzstruktur mehr.sieht dann aus,wie ne metall-scheune.denke dass willst du bestimmt nicht.außerdem wird die oberfläche sehr glatt.sieht dann sehr künstlich aus.kunstharzlack wird eigendlich nur zum streichen von kunststoffen und metallen verwendet.oder für holz im innenbereich wie zb schränke.

würde dir eher eine holzlasur oder holzfarbe empfehlen.bei holzlasur siehst du die holzstruktur durchschimmern.bei deckende holzfarbe siehst du die holzstruktur weniger als bei lasur,der farbton sieht dafür aber krätiger aus.und sieht nicht so künstlich wie lack aus.

der große vorteil von holzfarbe ist der wetterschutz.da du holz im außenbereich streichen willst,solltest du witterungsbeständige farbe verwenden,da du ja nicht jedes jahr neu streichen willst.die mit abstand beste wetterschutzfarbe kommt von consolan.
würde dir raten,die farbe nicht im internet zu kaufen sondern im fachmarkt.da bekommst du eine richtige beratung und kannst dir den genauen farbton sofern dir nicht die standart-töne gefallen,dir dein wunschton anmischen lassen.


http://www.xyladecor.de/product_deta...&site=consolan

 

Erstmal was grundsätzliches um Holz zu schützen braucht man es nicht streichen. In den meisten fällen wird Holz nur gestrichen um es zu verschönern. Bei konstruktiven Holzschutz kann das entfallen. Wenn Holz nass wird und anschließnd trocknen kann ist die Lebensdauer genauso hoch as wenn es gestrichen wird.
In einigen Fällen konnten wir erleben das Holz unter der Farbe verrotet ist weil Feuchtigkeit eingedrungen ist aber nicht herauskam.
Leinölfirnis hat den Vortel es ist Atmungsfähig. Alles andere was auf den Markt ist kann man verwenden muss man nicht. Wenn verschönern eher dann eine Holzlasur.

 

Strucki  
Zitat von Ruedi1952
Erstmal was grundsätzliches um Holz zu schützen braucht man es nicht streichen. In den meisten fällen wird Holz nur gestrichen um es zu verschönern. Bei konstruktiven Holzschutz kann das entfallen. Wenn Holz nass wird und anschließnd trocknen kann ist die Lebensdauer genauso hoch as wenn es gestrichen wird.
In einigen Fällen konnten wir erleben das Holz unter der Farbe verrotet ist weil Feuchtigkeit eingedrungen ist aber nicht herauskam.
Leinölfirnis hat den Vortel es ist Atmungsfähig. Alles andere was auf den Markt ist kann man verwenden muss man nicht. Wenn verschönern eher dann eine Holzlasur.
Das kann ich bestätigen, passiert leider auch gerade bei Consolan wenn die Flächen nicht Regengeschützt sind.
Wenn schon ein Deckender Anstrich aufgebracht werden sollte würde ich einen Ventilationslack benutzen.
Wie der Name schon sagt ist dies ein Ventilierender Anstrich.er läßt kein Wasser eindringen ist aber Dampfdiffusionsfähig.
Ich habe meine Holzteile außen auch alle mit diesem Lack gestrichen und bin über Jahre sehr zufrieden.
Gruß Strucki

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht