Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Gartenhaus als Office Nutzbar

29.05.2013, 11:14
Hallo,

ich bin neu hier und habe schon bisschen in diesen tollen Forum gelesen. Jetzt hab ich da eine kleine Idee die ich gerne umsetzen will. Meine Frau will sich selbststaendig machen, und braucht dazu ein kleines Office/Verkaufsraum. Da wir einen grossen Garten haben, dachte ich - ich stelle ihr ein Garten Office hin. Jetzt kommt ihr alle ins Spiel

Ich stelle mir ein Office vor mit 5x6 Meter flaeche. Ich brauche ein Fundament. Wie kann ich am besten so ein Office realisieren, dass auch im Winter benutzbar ist. Kann ich eine Holzrahmenbauweise verwenden und dann die Innen und Aussenwande mit OSB Platten verkleiden und dawischen einfach eine Daemmwolle anbringen? Wie stark muss meine Wand sein? Die Aussenwand wuerde ich gerne dann verputzen. Als Dach soll ein Flachdach drauf. ...

Hoffe Ihr habt genug Angaben. ....

Gruss Markus
 
Gartenhaus Gartenhaus
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
12 Antworten
Ich denke die grösste Hürde dabei, sind die Genehmigungen, Bebauungsplan, Flächennutzungsplan, Baugenehmigung etc.

 

Zitat von Pfanni
Ich denke die grösste Hürde dabei, sind die Genehmigungen, Bebauungsplan, Flächennutzungsplan, Baugenehmigung etc.
Machbar ist alles, aber erst musste die Dinge klären die Pfanni aufgeführt hat. Vorher brauchst Du nicht mal zu planen.

 

Hallo,

das hab ich vorher schon abgeklaert. Da sollte es kaum Probleme geben. Da es ein sehr alter Obstgarten ist, der auch als normaler Bauplatz genutzt werden darf.

 

jetzt hab ich was gefunden....


http://www.1-2-do.com/de/projekt/Ein...nleitung/4026/


Aber da weiss ich leider nicht die Wandstaerke die man nimmt, wenn man das "Haus" auch im Wnter nutzen will.. als Office..

 

debabba  
die Wandstärke dürfte zwischen 60 und 100mm liegen, was die konstruktionshölzer betrifft. Dann kommt es darauf an, was du aussen und innen drauf machst. in den Projekten sind auch die Wandaufbauten beschrieben (Bine glaub ich hat da ein ganz tolles projekt).
Für den Winter musst eben einen Ofen installieren (Holz, Elektro, Gas usw.) was du nimmst bleibt dir überlassen.
Oder du gehst hin und versuchst ein Gartenhaus gebraucht zu erstehen und pimpst es auf deine Bedürfnisse auf, geht schneller und wird billiger sein.

 

Moin,

so einfach wie du dir das vorstellst klappt das nicht!

Ließ mal hier. http://www.1-2-do.com/forum/meine-ga...ema-10432.html

Und hier: http://www.1-2-do.com/forum/was-ist-...ema-10545.html

Da habe ich schonmal grob den Wandaufbau angerissen.

Da ich keine Ahnung vom Verputzen habe, hier ein Besipiel mit verbretterter Wand:

Verbretterung - UK - diff. offene Unterspannbahn/Schalungsbahn - Ständerwerk inkl Dämmung ca 180mm - Dampfbremse oder OSB mit korrektem m Wert - UK - Rigips

Wenn es ein VK Raum werden soll gelten sicherlich noch Brandschutzauflagen...

Wenn du keine oder wenig Ahnung von solchen Konstruktionen hast, Flossen weg!
Setz dich mit einer Zimmerei zusammen und besprecht das Bauvorhaben. Vielleicht wird man sich einig.

 

Bei solch einem Bau sollte man sich auch Gedanken über Feuchte und Maßnahmen zur Verhinderung von Schäden machen. Als Heizung würde ich zunächst Strahlung nutzen. Näheres unter .......

 

Geändert von [User gelöscht] (07.06.2013 um 20:35 Uhr) , Grund: Link entfernt.
Hallo Troll77,

beschäftige mich auch gerade mit dem Bau eines solchen Minihauses/Office. Mir hat zur Übersicht diese Videoreihe sehr geholfen: Kevin Coy - Tiny house build how to
Die folgenden Episoden findest Du jeweils in der rechten Spalte (Ähnliche Videos) oder direkt über Kevin Coys Youtube-Seite. Hab noch nichts besseres diesbzgl. gefunden. Gibt etliche Tiny House-Seiten und Blogs, die den Bauprozess einer solchen Unterkunft beschreiben. Und hier gibt's 'ne ganze Bewegung rund um das Office im Garten: http://www.shedworking.co.uk/

Viel Erfolg!

 

Wie geschrieben machbar ist alles, Holzständerbauweise sollte wohl das beste sein, aber hol dir auf jeden Fall einen Kundigen isn Boot. Mit "einfach Dämmung dazwischen ist es nicht getan" da schimmelt dir dein Office schneller weg wie dir lieb ist, außer deine Frau macht in Schimmelbekämpfung

 

Pedder  
Hallo Troll77,
ich habe vor ein paar Jahren die Außenanlage rund um das Gartenhaus meines Freundes angelegt. Dieses Haus hat eine Wandstärke von 80 mm und ist im Stecksystem verarbeitet. Es ist absolut wetterbestädnig und kann durch eine Elektroheizung sowie einem schwedischen Kaminofen auch im Winter genutzt werden.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC01594 - Kopie.JPG
Hits:	0
Größe:	47,7 KB
ID:	20999   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC01597 - Kopie.JPG
Hits:	0
Größe:	45,8 KB
ID:	21000   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC01704 - Kopie.JPG
Hits:	0
Größe:	36,7 KB
ID:	21001   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC01707 - Kopie.JPG
Hits:	0
Größe:	33,5 KB
ID:	21002  

 

Zitat von Troll77
Hallo,

das hab ich vorher schon abgeklaert. Da sollte es kaum Probleme geben. Da es ein sehr alter Obstgarten ist, der auch als normaler Bauplatz genutzt werden darf.
Trotzdem benötigst Du einen Bauplan (vom zugelassenen Architekten) incl. statischer Berechnungen...

...einfach ein Gartenhaus hinzustellen ist etwas anderes, als ein Büro aufzustellen. Und da Deine Frau sich selbständig machen will, sollte es auch alles den offiziellen Weg gehen...

 

Da hat Knaeippianer Recht. Es ist dann kein Gartenhaus, sondern eben ein Büro... Je nach dem was darin gemacht werden soll,m brauchst du auch Wasser, Toilette usw. Im blödesten Fall zimmerst du irgendwas hin, und musst es im Anschluss abreißen. Schau doch mal in deine Landesbauordnung. Die müsste im Internet stehen, dort sind schon viele Dinge erklärt. Zum Beispiel dürftest du den Holzrahmenaufbau wie du in beschreibst im Saarland nicht an die Grenze bauen (da die Wand keine F90 Wand ist, d.h. sie muss 90 Min Flammbeaufschlagung aushalten)

Hinzu kommt das ganze Thema Steuern, so dass du Kosten für Architekt usw. als Geschäftskosten geltend machen kannst. Du brauchst wahrscheinlich für das Gewerbe eh einen Steuerberater

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht