Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Gartengrill aus Öltonne

08.05.2013, 11:36
Angeregt von meinem Sohn, der in Schweden lebt hab ich vor etwa 10 Jahren aus einem 200-Liter-Ölfaß für unser Ferienhaus in Norwegen einen Gartengrill gemacht.
Das Ölfaß (etwa 1 m hoch und 60 cm Durchmesser) wird in der Mitte mit der Stichsäge mit Eisensägeblatt in 2 Hälften geschnitten.
Dann werden 4 Pfosten in den Boden geschlagen und oben je ein Nagel zur Hälfte eingeschlagen. In die Nägel wird eine Kette eingehängt und zwar je nachdem wie hoch der Grill werden soll.
In diese Hängeketten wird die eine halbe Tonne eingelegt.
Im Baumarkt besorgt man Drahtgitter - einmal als Grillrost und als Einlage in die Tonne zur Aufnahme der Holzkohle.
Im Winter wird die Tonne mit Grillgitter im Schuppen aufbewahrt.
Das Ding funktioniert seit Jahren.
Hier grillen wir auch unseren selbst gefangenen Fisch.

Ich hoffe die Beschreibung reicht aus. Leider fand ich kein besseres Foto
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Grill0001.jpg
Hits:	0
Größe:	42,0 KB
ID:	19052   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	vaeltagrill.jpg
Hits:	0
Größe:	57,8 KB
ID:	19053   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Vaeltagrill2.jpg
Hits:	0
Größe:	38,6 KB
ID:	19054  
Bewerten: Bewertung 1 Bewertung
2 Antworten
Sieht urig aus, nach 10 Jahre solltet alle Schadstoffe verbrannt sein ;-)

 

Das nenne ich Ingenieurskunst!

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht