Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Gartenfeuerstelle

12.04.2010, 14:27
Bin dabei eine grössere Feuerstelle mit Sizmöglichkeiten in unserem Garten zu erstellen. Leider habe ich keine Erfahrung wie die versenkte Feuerstelle mit einem Durchmesser von zirka 80 - 100 cm bzgl. der Belüftung aufgebaut sein muß. Kann mir jemand Tipps oder eine Anleitung geben?
Danke im voraus für weitere Infos.
 
feuerfest, Feuerstelle, Gartensitzecke, Sicherheit feuerfest, Feuerstelle, Gartensitzecke, Sicherheit
Bewerten: Bewertung 1 Bewertung
18 Antworten
Brutus  
Hallo Snoopy, schau mal hier, dieses Projekt hat mir sehr gut gefallen, vielleicht kann man da was ähnliches machen. Wie sich das belüftet weiß ich auch nicht aber ich vermute mal durch die Steinzwischenräume selbst.

http://www.1-2-do.com/de/projekt/Gab...rhoehung/1401/

 

Hallo Brutus, danke für den Hinweis. Diese Lösung funktioniert nicht bei kompletter Bodenversenkung.

 

Im Prinzip schon, da der Korb ja Luftdurchlässig ist. Nur ob da Genug Luft bis unters Feuer kommt, ist ist bei fast jeder Variante fraglich. Möglich wäre eventuell unter der Feuerstelle verzinktes Rohr (Fallrohr oder ähnliches) zu verbuddeln. Dieses Rohr dann als U neben der Feuerstelle wieder nach oben kommen lassen. Notfalls könntest Du dort sogar einen Lüfter draufsetzen, der Luft in das Rohr pustet.

 

Hallo Ricc220773, das ist ein guter Ansatz. Vielen Dank.

 

Wie tief soll die "Versenkung" denn sein? Das mit dem verzinkten Rohr unter bzw. neben der Feuerstelle wird nicht funktionieren, das ist nach kurzer Zeit durch. Aber mit was hitzebeständigerem könnte es funktionieren.

 

Hallo Robinson, die Versenkung soll zu dem Durchmesser passend abschliessen mit dem Granitboden und zirka 0,5 mtr. sein um auch noch die Asche vernünftig entfernen zu können.

 

Stimmt Fallrohr hält wahrscheinlich nicht lange durch. Ofenrohr wäre wohl besser.

 

Susanne  
Hallo Snoopy1,

einen Feuerkorb möchtest Du nicht? Wir haben damit prima Erfahrungen gemacht, und das Feuer ist natürlich durch die Höhe gut sichtbar und schön wärmend. Und automatisch gut belüftet.

Wenn Du ein richtiges "Lagerfeuer" planst, und auch noch versenkt, dann fällt mir nur ein grosses Rost ein – ähnlich wie ein Grillrost – das Du auf ein großes Erdloch legst. Wenn die eigentliche Feuerstelle einen geringeren Durchmesser hat, müsste doch eine Belüftung gegeben sein?

Viele Grüsse,
Susanne

 

Warum umständlich wenn es einfach auch geht?

Feuerstelle ausgraben - Granitpflasterblöcke rumlegen - Sitzgelegenheiten (z.B.Bierbänke) rumstellen - Dreibein drüber und los geht die Sause....
Wegen der Belüftung brauchst du dir keine Sorgen machen, denn es kommt ja Luft von oben...

Viel Spaß dabei...

 

Aber in 50 cm Tiefe, so wie es Snoopy1 machen will, kommt nicht mehr viel an. Wobei das bei 1 m Durchmesser, und wenn das Feuer nicht über die gesamte Fläche geht, vielleicht auch klappen könnte. Ich kenne natürlich nicht die Gegenbenheiten, aber ich würde es nicht tiefer als 25-30 cm machen, das sollte problemlos funtkionieren. Ich selbst habe meine Feuerstelle nur steintief (12 cm) in der Erde. ist eine prima Abgrenzung für die Asche und drumherum wird kuschelig warm.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Foto-0037.jpg
Hits:	17
Größe:	50,9 KB
ID:	1279  

 

Geändert von robinson (12.04.2010 um 21:56 Uhr)
Ich weiss ja nicht was ihr für Lagerfeuer schürt - aber irgendwie sind das alles Lagerfeuerchen
wenn die Feuerstelle nach oben hin nur durch einen Grillrost bedeckt wird dann brennt das Feuer auch ....

 

Naja, im heimischen Garten betreibt man nun mal keine Brandrodung. Und meine Feuerstelle hat nen Innendurchmesser von 1,15m, wenn die Fläche am Brennen ist, ist´s schon lauschig. Mal abgesehen davon, das ja meistens, sofern Feuermachen überhaupt erlaubt ist, die max. Feuergröße sowieso auf 1 m² begrenzt ist.

 

Geändert von robinson (12.04.2010 um 23:52 Uhr)
Hallo Leute, vielen Dank für die reichhaltigen Antworten. Werde wohl nicht so tief gehen, aber dafür den Durchmesser vergrössern um eine vernünftige Belüftung zu bekommen. Da wir im Aussenbereich wohnen, haben wir auch keine Probleme mit den Nachbarn.

 

debabba  
ich kann den vorschlag von rich220773 mit dem ofenrohr usw. nur unterstützen, so hat man es beim bund gelernt (allerdings ohne rohr, da das feuer eh nur an ein zwei tagen brennen musste reichte ein einfaches zusätzliches loch)!! nach dem selben aufbauprinzip erfolgt auch die zuluft für grillkotas (saunas)!! und wenn die hersteller von solchen hütten es so machen, wird es schon seinen sinn haben!! viel spass beim lagerfeuer!!!

 

Hallo Snoopy1, wir haben in der letzten Saison sehr gute Erfahrungen mit einer Fertigfeuerschale im Durchmesser von ca. 1m gemacht. Die Schale wurde mit Abstandhaltern von ca. 10 cm in die Erde eingelassen. Die Schale besitzt Luftlöcher und so kann die Luft weiterhin gut zirkulieren. Klappt gut und so ein Feuerchen macht wirklich Spaß! Gruß Petra

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht