Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Garagenboden streichen

18.04.2016, 13:15
In meiner Garage ist ein Zementboden, der kleine Risse bekommt. Ich möchte darüber Dispersionsfarbe streichen und den Boden etwas zu schließen, damit man ihn besser auskehren und wischen kann. Welche Sachen soll ich beachten? Was raten die Fachleute?
 
Garagenboden Garagenboden
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
23 Antworten

Die besten Antworten

kjs
Hab ein Bild von ruesay gefunden!


Bei Garagen muß man aufpassen dass die Farbe auch die Weichmacher der Reifen sowie Öl und Benzin (-dämpfe) aushält. Ich hatte bisher gute Erfahrung mit 2-Komponenten Epoxy Beschichtungen werde aber mal eine dafür gedachte 1-Komponenten in der "neuen" Garage probieren.
Dispersionsfarbe wird wahrscheinlich nicht mal das erste Reinfahren mit dem Auto überleben ohne Spuren zu zeigen.
Dog
Bin zwar kein Fachmann aber ich würd mir keine Wandfarbe auf den Garagenboden pinseln sondern Betonfarbe.

 

Geändert von Dog (18.04.2016 um 13:19 Uhr)
Hallo Theok,
da stimme ich Dog zu. Der Handel hält entsprechende Spezialfarben für unterschiedliche Anwendungsfälle bereit.
In unser Keller ist auch soetwas auf dem Boden auch wenn ich (leider) nicht mehr weiß wie es heißt doch es hält bereits seit über 10 Jahren.

 

Es gibt Fussbodenfarbe z.B. von Disbon (400 oder 404).

Ist der Boden sehr staubig, so solltest Du vorher einmal durchsaugen (fegen bringt den Staub nur von A nach B) und lösemittelfreiem Tiefgrund mit der Gartenspritze aufbringen.

Die Risse, so sie denn nicht einen Zentimeter breit und tief sind, kannst Du ein wenig mit einem Spachtel eröffnen, Acryl aus der Kartusche einbringen, flächig abziehen (beachten: muss Frost aushalten. Henkel Sista F130 z.B. kann das) Das Prozedere evtl wiederholen, da Acrylat aufgrund des hohen Wasseranteils und der wenig vorhandenen Füllstoffe sehr schwindet). Trocknen lassen (12 bis 24 Stunden).

Dann zwei Anstriche mit der Fußbodenfarbe. Beide unverdünnt. Die Farbe heutzutage ist streichfertig eingestellt.

Dran denken: immer zur Tür hinarbeiten. Das weißt Du sicherlich. Ich habe es einmal im meinem Leben im Arbeitseifer übersehen (Sonnenblendung und so...) und dabei mein Paar Lieblingssocken verloren...

 

Dog
Ruesay gibts davon Bilder??????????????

 

Zitat von Dog
Ruesay gibts davon Bilder??????????????
Bestimmt! Ich tippe auf ca. 1400 Stück - soviele macht der Rudi immer...
*duckundwech*

 

Von den verstorbenen Socken... oder wie ich vor knapp 30 Jahren jammernd als Lehrling auf einem Samstag Vormittag überlegen musste, wie ich aus dem Schlamassel wieder rauskomme, ohne, dass der "Alte" das mitkriegt...?

... ich bin sehr unzufrieden barfuß in die Arbeitsschuhe gestiegen...

 

Zitat von chief
Bestimmt! Ich tippe auf ca. 1400 Stück - soviele macht der Rudi immer...
*duckundwech*
*plürps*

 

Dog
Von allem, angefangen vom Gesicht nachdem du es bemerkt hast, über rätseln wie raus kommen und Sockenspuren in der Farbe bis hin zum unzufriedenen Gesicht am Ende.

 

Zitat von Dog
Von allem, angefangen vom Gesicht nachdem du es bemerkt hast, über rätseln wie raus kommen und Sockenspuren in der Farbe bis hin zum unzufriedenen Gesicht am Ende.
Damals war der Einzige, der ein Handy hatte, Bobby Ewing und das auch nur, falls er mal Starthilfe für den Benz brauchte...

... aber der Ablauf stimmt genau!

 

kjs
Hab ein Bild von ruesay gefunden!


Bei Garagen muß man aufpassen dass die Farbe auch die Weichmacher der Reifen sowie Öl und Benzin (-dämpfe) aushält. Ich hatte bisher gute Erfahrung mit 2-Komponenten Epoxy Beschichtungen werde aber mal eine dafür gedachte 1-Komponenten in der "neuen" Garage probieren.
Dispersionsfarbe wird wahrscheinlich nicht mal das erste Reinfahren mit dem Auto überleben ohne Spuren zu zeigen.

 

Habbich doch glatt meinen Daumen drauf gegeben! Wer wohl den ersten gesetzt hat...

 

Dog
Von mir is der dritte.

 

Zitat von kjs
Bei Garagen muß man aufpassen dass die Farbe auch die Weichmacher der Reifen sowie Öl und Benzin (-dämpfe) aushält. Ich hatte bisher gute Erfahrung mit 2-Komponenten Epoxy Beschichtungen werde aber mal eine dafür gedachte 1-Komponenten in der "neuen" Garage probieren.
Dispersionsfarbe wird wahrscheinlich nicht mal das erste Reinfahren mit dem Auto überleben ohne Spuren zu zeigen.
Bei Epoxy bitte beachten, dass dort mit Quarzsand abgestreut wird. Sonst haste schon mit Schweißfüßen im Sommer eine leckere Eisbahn inner Garage. Das wäre als Material natürlich die Königswahl. Aber auch (relativ) teuer.

Die oben genannte Fußbodenfarbe kann man mit einem "Überzug" noch veredeln. Zudem lassen sich "Chips" (kleines farbige Plastikteilchen) einstreuen. Beides ergibt einen rutschgehemmten Anstrich.

 

kjs
ruesay, weißt Du ob die Wilckens Garagenboden Beschichtung was taugt? Die wäre preislich interessant aber ich möchte das nicht gerne in 5 Jahren schon wieder machen........
Die beiden Disbon sind offiziell ja nicht für Befahrung zugelassen.....

 

Geändert von kjs (18.04.2016 um 14:11 Uhr)
Dog
Irgendwie hast du es aber ständig mit Füßen.....................

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht