Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Garagenboden erneuern, bzw. neu streichen

07.05.2010, 12:39
Hallo alle miteinander.
Im vorigen Jahr habe ich den Boden meinere Garage mit 2-Komponentenfarbe
(weichmittelresistent) gestrichen. Nun schaut der Boden wieder so gräßlich aus.
Meine Frage ist nun, hat jemand Erfahrung mit einem gefliesten Garagenboden.
Wenn ja, welche Fliesen kommen dafür in Frage? und wie ist es mit der vorderen
Kante (beim einfahren in die Garage) Schutzleiste oder ähnliches anbringen?
Für Anregungen bin ich sehr dankbar.
Grüße
von Hausel
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
14 Antworten
Erfahrungen habe ich nicht damit, würde für mich aber absolut nicht in Frage kommen. Fast jeder hat schon die Erfahrung mit nassen Füßen auf Fliesen gemacht. Das wird enorm rutschig. Selbst bei "rutschfesten" hätte ich kein Vertrauen. Regen, Nässe und Dreck bringen jedes Auto auf glatten Untergrund zum Rutschen. Desweiteren hantiert man mal am Auto und hat auch schweres Werkzeug. Ich glaub, keine Fliese mag es, wenn ihr ein Hammer auf den Kopf fällt.
Das Deine Farbe nicht hält (davon gehe ich mal aus) liegt ganz sicher an der Vorbehandlung vom Untergrund. Da würde ich dann doch lieber mal einen Fachmann zu Rate ziehen.

 

Ekaat  
In meiner Garage sind sog. Riemchen verlegt. Halten sich prima sauber und platzen nicht weg. Garage wurde 1975 gebaut (nicht von mir). Mit der Antrittskante siehe Foto. Ich würde auf jeden Fall eine Schutzkante nehmen, die etwas mehr aushält, als die im Fachmarkt erhältlichen Schienen aus Alu/Messing. Wenn die Torzarge diesen Schutz (wie bei mir) nicht bildet, käme ein verzinktes Flacheisen von der Stärke der Fliesen/Riemchen infrage, das davorgeschraubt wird, noch besser einbetoniert mit angeschweißten Mauerzungen (siehe Zeichnung).
Unbedingt beim Verlegen der Fliesen darauf achten, daß sie fest mit dem Fliesenkleber (frostsicherer Flex-Kleber) verbunden sind, sonst platzen sie bei Belastung. Nach dem Verfugen mindestens 1 Woche mit Belastungen warten. Begehbar nach 24 Stunden.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Garage.jpg
Hits:	60
Größe:	5,9 KB
ID:	1502   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Garage1.jpg
Hits:	181
Größe:	77,8 KB
ID:	1503   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Garage2.jpg
Hits:	156
Größe:	138,0 KB
ID:	1504  

 

Zitat von Ricc220773
Fast jeder hat schon die Erfahrung mit nassen Füßen auf Fliesen gemacht. Das wird enorm rutschig. Selbst bei "rutschfesten" hätte ich kein Vertrauen. Regen, Nässe und Dreck bringen jedes Auto auf glatten Untergrund zum Rutschen. Desweiteren hantiert man mal am Auto und hat auch schweres Werkzeug. Ich glaub, keine Fliese mag es, wenn ihr ein Hammer auf den Kopf fällt. .
Muss nicht sein!
Ich würde die Fliese (Feinsteinzeug) Salz und Pfeffer empfehlen... Habe ich gerade im ganzen Keller verlegt... sie ist durchgefärbt, von der Oberfläche her rau und somit auf keinen Fall rutschig! Auch bei extremer nässe nicht. Fals du mal (weswegen auch immer) was von der Fliese zum abplatzen bringst, sieht man es nicht sofort, da sie durchgefärbt ist.
Wir haben auch lange überlegt, ob wir die Garage fliesen oder streichen...
Wir werden zum herbst hin unsere Garage auch mit 2K-Beschichtung streichen... bei uns kommen nur im Winter die Mopeds in die Garage... müssten beim fliesen die türen ändern...
Haben die Farbe bei 70% in nem Abverkauf eines Baumarktes bekommen... wir sind gespannt...

Beim Fliesen musst du nur aufpassen, dass die Fliesen nicht hohl sind... Falls der Boden uneben ist, würde ich die eine Ausgleichsmasse empfehlen... Das spart enerom Fliesenkleber!

 

Also wenn Du den Boden wirklich fliesen möchtest dann stimme ich benjyhh in der Form zu das du den Boden erstmal ausgleichen solltest,dann frostsicheren Flexkleber für den Aussenbereich(du möchtest ja lange daran freude haben),eventuell,ein Flexgitter einkleben,darauf Wie schonmal erwäjnt am besten Feinsteinzeug verarbeiten,wegen eventuellen Macken und als vorderen Abschluss empfehle ich ein 4 kant V2a Rohr anzubringen.
Hält ewig und sieht sehr gut aus.
Falls Du nähere Informationen haben möchtest dannmelde dich einfach wenn Du magst.
Lg

 

Achso ich arbeite übrigens als Schlosser uns baue Garagentore ein,da wir auch komplett Sanierungen durchführen,mit Fliesenlergern und Abdichtern weiß ich (glaube ich...grins) wo von ich hier rede.
Lg

 

...ich habe das Problem auch. Aber Fliesen? Was gibt es denn noch? Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass das ewige Abblättern der Farbe nur durch Fliesen beizukommen ist. Da haben sich doch sicherlich die Farbenhersteller oder andere Anbieter etwas einfallen lassen.

 

Ekaat  
Zitat von mopedrolf
...ich habe das Problem auch. Aber Fliesen? Was gibt es denn noch? Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass das ewige Abblättern der Farbe nur durch Fliesen beizukommen ist. Da haben sich doch sicherlich die Farbenhersteller oder andere Anbieter etwas einfallen lassen.
Es gibt einen Epoxidharz-Belag, der flächig ausgestrichen werden kann. Habe damit noch nicht gearbeitet. Mein Vater hat in seinem Keller mehrere Räume damit ausgestrichen, unter anderem seine Werkstatt 1974. Als wir jetzt das Haus ausräumten, fand sich der Boden noch in bestem Zustand. Er hatte diese Masse von der Fa. Börner in Bad Hersfeld. Sicher gibt es noch andere Hersteller. Wenn meine Gagage nicht mit Klinkern gefliest wäre, hätte ich mich für diese Lösung entschieden.

 

Mein Nachbar hat seine Garage mit "normalen" Fussbodenfliesen gefliest. Hält schon Jahrelang. Extra Schutzleiste hat er nicht, da der Rahmen des Garagentores den Abschluss bildet.

 

Was mir vor kurzem aufgefallen ist: In der Wohnung (Nachkriegsbau) einer Freundin ist im Flur ein Boden verlegt, den irgendwie keiner so recht identifizieren kann. Jetzt meinte ein Nachbar (Metzger) der sehe aus wie ein Boden in einer Schlachterei.
Ich kann sagen: Der Boden hält ordentlich was aus ist bei nassen Schuhen überhaupt nicht rutschig und leicht zu reinigen. Vielleicht wäre das ja eine Alternative für die Garage.
Wie hoch der Preis ist kann ich aber leider nicht sagen...

Was ich aber auch schon gesehen habe, war ein gefliester Marmorboden in der Garage. Sieht super aus, aber wer kann sich sowas schon leisten?

 

Ekaat  
Zitat von Christopher
Was mir vor kurzem aufgefallen ist: In der Wohnung (Nachkriegsbau) einer Freundin ist im Flur ein Boden verlegt, den irgendwie keiner so recht identifizieren kann. Jetzt meinte ein Nachbar (Metzger) der sehe aus wie ein Boden in einer Schlachterei.
Es könnte sich um Steinholz handeln, hatten wir in unserer ersten Wohnung nach dem Krieg; dieses wurde meist maronenfarben abgetönt. Näheres unter
http://de.wikipedia.org/wiki/Steinholz_%28Belag%29

 

Danke Ekaat,

hört sich ganz danach an. Wenn er allerdings wirklich so Feuchteempfindlich ist, eignet er sich für die Garage nur bedingt...

 

Ekaat  
Vergaß noch zu erwähnen, daß er sich im Winter (unter uns war der eiskalte Keller) förmlich mit Feuchtigkeit vollsog und man an den Füßen fürchterlich frohr, wenn man ruhig saß. Kriegten wir Kiinder nicht mit, weil wir nicht ruhig saßen, aber Mutter klagte ständig darüber.

 

Hallo,
Fliesenboden in der Garage ist genial.
Ich kann nur dazu raten. Meine Garage ist innen ein wenig groß geworden.
47 m². Anfangs rauher Estrich, eine Katastrophe.
Gescheite Farbe gab es damals auch nicht.

Irgendwann fielen mir dann mal 60 m2 Bodenfliesen , Steinzeug von "VB" günstig in die Hände. 15 x 15 cm x 1 cm.
Ordentlich verlegt und ich habe > 10 Jahre Ruhe.
Auf dem Bild ein Stück wo die RT steht.

Gruß Daniel
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC00348.jpg
Hits:	71
Größe:	41,7 KB
ID:	1872  

 

Ekaat  
Zitat von danielduesentrieb
Hallo,
Fliesenboden in der Garage ist genial.
Ich kann nur dazu raten. Meine Garage ist innen ein wenig groß geworden.
47 m². Anfangs rauher Estrich, eine Katastrophe.
Gescheite Farbe gab es damals auch nicht.

Irgendwann fielen mir dann mal 60 m2 Bodenfliesen , Steinzeug von "VB" günstig in die Hände. 15 x 15 cm x 1 cm.
Ordentlich verlegt und ich habe > 10 Jahre Ruhe.
Auf dem Bild ein Stück wo die RT steht.

Gruß Daniel
Meine Garage ist auch gefliest. Gebaut wurde sie vom Vorbesitzer etwa 1980. Es ist noch nicht eine Fliese gebrochen; da, wo mir mal was Schweres aus der Hand fiel, (zweckentfremdet aus Werkstatt) ist zwar eine Stelle zu sehen, aber nichts Gesprungenes. Kann nur dazu raten, vielleicht auch mit Klinker-Riemchen, die sind robuster. Nur darauf achten, daß die zu verarbeitenden Materialien frostsicher sind (Fliesenkleber, Fugenmörtel).

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht