Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Garagen-Dach war undicht

24.03.2011, 20:38
Hallo,
mein Garagen-Dach hat Gefälle nach hinten zur Tür,dort ist mir das Wasser ins Mauerwerk und der Frost hat den Putz abplatzen lassen. Die Rückwand habe ich jetzt gefliest. Das ist wieder OK.
Jetzt habe ich überall am Rand in der Garage schwarze Flecken vom Wasser an der decke. Habe mir gedacht bevor ich alles neu anstreiche das ich mir eine Bürste nehme und einen feuchten lappen und soweit es geht alles abmachen und mit Schimmel-stopp ein sprühe.
Wer hat bessere Vorschläge
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	P1030510.jpg
Hits:	0
Größe:	81,0 KB
ID:	3789   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	P1030512.jpg
Hits:	0
Größe:	61,6 KB
ID:	3790   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	P1020212.jpg
Hits:	0
Größe:	74,8 KB
ID:	3791   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	P1020214.jpg
Hits:	0
Größe:	53,7 KB
ID:	3792  

Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
10 Antworten
Nichts überstürzen mit dem neu streichen, alles gut austrocknen lassen.

 

Zitat von robinson
Nichts überstürzen mit dem neu streichen, alles gut austrocknen lassen.
Ja sicher doch,aber wie bekomme ich das Schwarze weg

 

sonouno  
1. Wasser und Bürste dann trocknen lassen
2. Schimmelex mit Chlor mehrmals dünn einsprühen (soll nicht runterlaufen)
3. mit Isolieranstrich die Fecken überstreichen (Jäger Isolierweiss 123 z.B.)
4. mit normaler Wandfarbe (Dispersion/Silicatfarbe) komplett überarbeiten

5. ne Flasche Bier öffnen....
6. .....
grüssle, sonono ;-))

 

Zitat von sonouno
1. Wasser und Bürste dann trocknen lassen
2. Schimmelex mit Chlor mehrmals dünn einsprühen (soll nicht runterlaufen)
3. mit Isolieranstrich die Fecken überstreichen (Jäger Isolierweiss 123 z.B.)
4. mit normaler Wandfarbe (Dispersion/Silicatfarbe) komplett überarbeiten

5. ne Flasche Bier öffnen....
6. .....
grüssle, sonono ;-))
7. meinen allerbesten dank
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	fünf daumen [800x600].jpg
Hits:	0
Größe:	110,6 KB
ID:	3795  

 

Hallo Holzharry

Ich habe zum bleichen Wasserstoffperoxid 35% aus Sprühflasche verwendet.
Das stinkt nicht so arg und zerlegt sich in Wasser und Sauerstoff. Auf oder in der Wand verbleiben keine Chloridverbindungen.

Hier zwei Links zum Thema:

http://de.wikipedia.org/wiki/Schimmelpilz

http://de.wikipedia.org/wiki/Wasserstoffperoxid

Garage leeren und mit Querlüftung
Abwaschen mit Wasser/Spiritus Gemisch
Trocknen
Dann bleichen
Trocknen
Streichen

Grüße und Erfolg

 

Zitat von Bastelfuchs
Hallo Holzharry

Ich habe zum bleichen Wasserstoffperoxid 35% aus Sprühflasche verwendet.
Das stinkt nicht so arg und zerlegt sich in Wasser und Sauerstoff. Auf oder in der Wand verbleiben keine Chloridverbindungen.

Hier zwei Links zum Thema:

http://de.wikipedia.org/wiki/Schimmelpilz

http://de.wikipedia.org/wiki/Wasserstoffperoxid

Garage leeren und mit Querlüftung
Abwaschen mit Wasser/Spiritus Gemisch
Trocknen
Dann bleichen
Trocknen
Streichen

Grüße und Erfolg
Das hört sich doch gut an.
Weist du auch wo ich H² o² bekomme und was es kostet.
VG Harry

 

Ich habe Wasserstoffperoxid in der Drogerie gekauft.

Auch im gut sortierten Einkaufsmarkt habe ich es auch schon gesehen.
Bei den Reinigungsmitteln.

Kosten ? Ich glaube 3 bis 4.-€ pro Liter. Ist aber schon lange her.

Beim Frisör wird das Zeugs abgeschwächt zum blondieren verwendet.
Die mischen sich die Konzentration oft selbst an.

Schlimmstenfalls in der Apotheke.

Bestenfalls im Chemikalien Handel z.B an der Uni (Perhydrol)

Grüße vom Bastelfuchs

 

Geändert von Bastelfuchs (25.03.2011 um 14:01 Uhr)
Guter Tipp mit dem Wasserstoffperoxid.
Werde ich auch mal probieren.
Bisher habe ich immer Chlorix verwendet, das stinkt mörderisch.

 

Wir haben am Waldrand - Nähe von Michelstadt - ein Wochenendhaus. Daher kann ich ein "langjähriges Lied" davon singen.
Trocknen ist nach meinem Kenntnisstand immer noch die erste Wahl. So wie ich die Bilder einschätze, sitzt der Schimmel auch in der Wand / Decke. Beim Abwaschen oder behandeln mit Wasserstoffperoxid wird doch nur die Oberfläche vom Schimmel befreit. Spätestens nach einem Halben Jahr fängt man wieder von vorne an.
Ich würde so vorgehen:
1.) Ursache beseitigen
2.) Trocken legen (ggf. mehrere kleine Löcher in die Wand bohren- sofern auch die Wand betroffen ist.) Beim Trocknen braucht man allerdings etwas Geduld. Je nach Witterung 2-3 Wochen.
3.) Nach dem Trocknen mit Wasserstofperoyid oder auch Chlorix nachbehandeln. Mit Schimmelex habe ich nicht so gute Erfahrung gemacht. (Vielleicht war es damals nicht trocken genug ??)

 

Zitat von WPA_52
Wir haben am Waldrand - Nähe von Michelstadt - ein Wochenendhaus. Daher kann ich ein "langjähriges Lied" davon singen.
Trocknen ist nach meinem Kenntnisstand immer noch die erste Wahl. So wie ich die Bilder einschätze, sitzt der Schimmel auch in der Wand / Decke. Beim Abwaschen oder behandeln mit Wasserstoffperoxid wird doch nur die Oberfläche vom Schimmel befreit. Spätestens nach einem Halben Jahr fängt man wieder von vorne an.
Ich würde so vorgehen:
1.) Ursache beseitigen
2.) Trocken legen (ggf. mehrere kleine Löcher in die Wand bohren- sofern auch die Wand betroffen ist.) Beim Trocknen braucht man allerdings etwas Geduld. Je nach Witterung 2-3 Wochen.
3.) Nach dem Trocknen mit Wasserstofperoyid oder auch Chlorix nachbehandeln. Mit Schimmelex habe ich nicht so gute Erfahrung gemacht. (Vielleicht war es damals nicht trocken genug ??)
Die Ursache habe ich letztes Jahr beseitigt.
Das Dach und die Wand ist Trocken.
Werde morgen anfangen und die Decke, und hinten in der ecke an der Wand so gut es geht alles abwaschen.
Am Montag gehe ich in die Drogerie und hole mir Wasserstofperoyid 35%.
Danach kann ich anfangen zu streichen wenn es trocken ist.
Werde es einstellen als Projekt.
Besten Dank

VG Harry

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht