Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Ganzglastüre in alten Türrahmen (nicht DIN)

02.02.2014, 10:14
Hallo, wir haben ein älteres Haus und ich will in die vorhandenen Holzzargen zwei Glatüren einbauen. der Rahmen ist nicht der DIN entsprechend, da rund 80 Jahre alt. Nun die Frage: hat das schon mal jemand gemacht? Stehe am Anfang der Ideenbildung.

Den Rahmen kann ich abändern, Holz aufdoppeln, fräsen, Schließblech etc. Sollte alles kein Problem sein. auch schleifen, Spachteln und lackieren. Wie mache ich das mit den Beschlägen/Scharnieren? Könnte ich im Balken hinter dem Türfutter verschrauben.

Grundsatz ist mir klar, aber vielleicht hat jemand konkrete Tipps von einem eigenen Umbau.
 
Alte Zarge, Türe Alte Zarge, Türe
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
20 Antworten
Wenn es möglich ist eine neue Din Zarge einbauen. Sonderanfertigung für Glas ist Teuer

 

Ich werfe mal rein optische Punkte ins Rennen. Wenn du die Zarge aufdoppelst um die DIN Türe rein zu setzen verliert die Zarge ihre Proportionen und sieht unter Umständen seltsam aus. Beim Einbau einer komplett neuen Zarge kann es notwendig werden erst noch aufzufüttern und zu putzen. Sollte die Tür im Verbund mit anderen Türen stehen (Flur) wird sie als "anders" ins Auge fallen.

Vielleicht beisst du doch in den sauren Apfel und lässt dir die Tür passend bauen ...

 

Sonderanfertigung der Glastür wird teuer.
Bestehenden Rahmen umarbeiten sieht vielleicht anschliessend nicht so toll aus.
Neue Zarge einbauen wird ohne Folgearbeiten wie verputzen, Tapezieren und/oder nachstreichen vielleicht nicht möglich sein.
Ist es vielleicht auch möglich, vom Platzbedarf, eine vorgesetzte Glasschiebetür einzubauen?

 

Geändert von RedScorpion68 (02.02.2014 um 13:03 Uhr)
MicGro  
Eine Glasstür kann auf Maß gefertigt werden, würde mich für ein Angebot mal in deiner Nähe bei einem Glaser oder Schreiner erkundigen.


Zitat von RedScorpion68
Sonderanfertigung der Glastür wird teuer.
Bestehenden Rahmen umarbeiten sieht vielleicht anschliessend nicht so toll aus.
Neue Zarge einbauen wird ohne Folgearbeiten wie verputzen, Tapezieren und/oder nachstreichen vielleicht nicht möglich sein.
Ist es vielleicht auch möglich, vom Platzbedarf, eine vorgesetzte Glasschiebetür einzubauen?
Der Beschlag plus Glasschiebetür ist aber nicht wirklich günstig, da dürfte er mit einer Sonderanfertigung nicht wirklich teuer werden.

 

Zitat von MicGro
Eine Glasstür kann auf Maß gefertigt werden, würde mich für ein Angebot mal in deiner Nähe bei einem Glaser oder Schreiner erkundigen.




Der Beschlag plus Glasschiebetür ist aber nicht wirklich günstig, da dürfte er mit einer Sonderanfertigung nicht wirklich teuer werden.
Für die Sonderanfertigung braucht man doch auch Beschläge.
Wenn die Scharniere im Rahmen aber nicht richtig montiert sind und die Tür unten vielleicht schleift, ist es nicht mal schnell mit hobeln oder absägen gelöst.
Meine Idee war ja nur angedacht, bevor man sich die ganze Arbeit macht, inkl. der zusätzlichen Gesamtkosten für Zargenumbau oder Neueinbau einer Zarge mit verputzen, tapezieren, Malern, usw.

 

MicGro  
Zitat von RedScorpion68
Für die Sonderanfertigung braucht man doch auch Beschläge.
Wenn die Scharniere im Rahmen aber nicht richtig montiert sind und die Tür unten vielleicht schleift, ist es nicht mal schnell mit hobeln oder absägen gelöst.
Meine Idee war ja nur angedacht, bevor man sich die ganze Arbeit macht, inkl. der zusätzlichen Gesamtkosten für Zargenumbau oder Neueinbau einer Zarge mit verputzen, tapezieren, Malern, usw.
Okay, das sehe ich genauso.
Am besten der TE stellt mal ein Bild ein, dann könnten wir ihm vielleicht noch besser helfen.

 

Unterschätze bitte nicht die Hebelkräfte. Das Gewicht einer Ganzglastür ist ja nicht unerheblich, im Handel wird nicht ohne Grund eine Stahlzarge empfohlen. Das gibt allerdings eine fragwürdige Optik - Du solltest schon sehr sorgfältig und extrem stabil arbeiten. Das ist bestimmt nicht ohne Restrisiko.

 

MicGro  
Zitat von RolfJo
Unterschätze bitte nicht die Hebelkräfte. Das Gewicht einer Ganzglastür ist ja nicht unerheblich, im Handel wird nicht ohne Grund eine Stahlzarge empfohlen. Das gibt allerdings eine fragwürdige Optik - Du solltest schon sehr sorgfältig und extrem stabil arbeiten. Das ist bestimmt nicht ohne Restrisiko.
Das mit der Stahlzarge wäre mir neu, die Zargen die für Zimmertüren genommen werden sollten ausreichen für eine Ganzglastür.

 

Zitat von MicGro
Eine Glasstür kann auf Maß gefertigt werden, würde mich für ein Angebot mal in deiner Nähe bei einem Glaser oder Schreiner erkundigen.




Der Beschlag plus Glasschiebetür ist aber nicht wirklich günstig, da dürfte er mit einer Sonderanfertigung nicht wirklich teuer werden.
so TEUER sind die heute auch wieder nicht ,der ganze Umbau ( Material .Glastür ) und Aufwand kostet bestimmt einiges mehr

 

Danke für Eure Tipps.

Foto bringt nicht wirklich viel. Es gehen zwei nebeneinander liegende Türen in einen Raum. Früher waren es zwei Räume, die Wand dazwischen wurde entfernt, neben der einen Türe steht der Kaminofen. Also scheidet Schiebetüre aus.

Die vorhandenen Zargen sind 3 cm breiter als DIN-Türe. Da ich Spiel für die Türe brauche, müsste ich etwa 6 bis 8 mm auf den Rahmen aufdoppeln. Dann noch Nut für Dichtung fräsen, damit die Türe leise/sanft schließt. Höhe ist OK - unten 2 cm Luft wenn ich oben in den Rahmen ebenfalls aufdopple. Und das ist gut, damit für den Ofen auch etwas Luft aus dem Haus gezogen werden kann.

Mir geht es weniger um die Zarge, das schrieb ich oben eigentlich nur, da ich schon diese "Diskussion" befürchtet habe.

Mir geht es besonders um den Beschlag. Ich könnte die Zarge passend ausstemmen und den Beschlag auf den dahinterstehenden Balken ggf. mit einer Unterlage aus Hartholz schrauben (Holzfachwerk). Der Balken ist 15 x 15 cm. Der sollte die Türe besser halten als jede Stahlzarge.
Durch Aufdoppeln sieht man die Schrauben später nicht mehr. Die sichtbaren dann offenen Stellen mit Holz verschließen und verspachteln.

Sollte doch machbar sein. Oder?

Frage ist, finde ich überhaupt entsprechende Beschläge, die ich schrauben kann? Wo finde ich irgendwelche Spezialbeschläge?

 

Ich vermute du hast bisher nur nach "Beschlag" gesucht. Such doch mal nach "Türband".
Alternativ: Schau beim Hersteller deiner geplanten Glastür nach welche Bänder er empfiehlt.

 

Hersteller? - habe heute Baumarktprospekt in die Hand und dachte mir, das Projekt Glastüre sollte ich nun doch mal endlich anfehen ...

Danke! Türband ist das entschidende Wort!

 

MicGro  
Schau mal auf dieser Seite, vielleicht ist das was passendes dabei.

http://www.haefele.de/baubeschlaege;...CZPUNJY8EMCA==

 

Ich würde dir ebenfalls empfehlen eine neue Zarge einzubauen.
Ob nun Holzzarge oder Stahleckzarge ganz egal.

Jedoch gibt es für Holzzargen eine "Bandtaschenverstärkung" die du montieren solltest, da eine Ganzglastür um einiges schwerer ist als eine herkömmliche Innentür.

Auf Maß würde ich mir keine Ganzglastür fertigen lassen.
Die Idee von meinen Vorrednern bzgl. einer Glasschiebetür vor der Wand laufend ist eine gute Alternative, vorausgesetzt du hast links und rechts noch genügend Platz.

Die meisten Glasschiebetüren haben ein Glasmaß von Breite 90 bzw. 90,5 cm x Höhe 205 cm, bei diesem Maß ist die Laufschiene 180 cm Lang.

Höhe inklusive Laufschiene beträgt i.d.R. 218 cm.

Es gibt Edelstahllaufschienen die kommen jenachdem wo her du diese beziehst für um die 280 € rum.

Aber es gibt auch schöne Aluschienen mit Blende für um die 99 € herum und ein passendes Glasschiebetürblatt ( auch mit Sandstrahlung) für 119 € herum.

Hersteller und woher du sowas beziehen kannst, kann ich dir gern verraten wenn du möchtest!? Einfach mal ne PN schicken ;-)

 

Falls es aber doch eine Ganglastür werden soll, denk ich dürftest du die Standardmaße kennen ;-)!?

Bei einer 86,0x198,5 cm Zarge wären wir bei einem Glasmaß von 83,4x197,2 cm
73,5er Zarge 70,9x197,2 cm und bei einer 98,5er bei einem Glasmaß von 95,9x197,2 cm.

Achte bitte auf die DIN Richtung vorallem wenn es um Ornamentverglasung oder Sandstrahlung geht, da sich Ornament und oder die Sandstrahlung nur auf 1 Seite befinden.

Die andere Seit hingegen ist Glatt!

Beachte auch dass du genügend Platz rechts und links hast um eine Standardzarge zu montieren. Die Standardzargen haben i.d.R. eine Bekleidung von 60 mm, bei profilierten sind es meist 65 mm Bekleidung.

 

Geändert von woodworker83 (03.02.2014 um 22:06 Uhr)
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht