Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Fußbodenheizung in kleinen Räumen?

25.01.2016, 08:20
Geändert von MathiasD (29.01.2016 um 08:32 Uhr) , Grund: Bilder angehängt
Hallo Community,
ich überlege schon eine ganze Weile bei der anstehenden Heizungsumrüstung auch gleich das Haus auf Fußbodenheizung umzustellen, da die Heizkörper eh nicht mehr mit der neuen Heizung zusammenarbeiten würden und wir sowieso alle austauschen müssten.
Da habe ich aber noch so ein paar Punkte, die mir nicht so ganz klar sind und wo ich gerne auf eure Schwarm-Erfahrungen zurück greifen würde (genug geschleimt )
Unser Haus hat insgesamt ~280m² und ist ein so genanntes 1 1/2 geschössiges Haus plus Dachboden.
Die großen Räume machen mir in sachen planung keine sorgen, mir geht es eher um die kleineren Räume und den Flur/das Treppenhaus. Ich benötige ja für jeden Raum ein Thermostat und einen Regler, und genau da hab ich mein Problem.
Zur Situation:
Wir haben im Flur/Treppenhaus jeweils ein halbes Geschoss dazwischen, also Treppen. Von unten vor dem Badezimmer angefangen haben wir eine Fläche 2x1,4m, wo es zum Keller und dem unteren WC geht, das nur so groß wie die Schüssel ist (1,2x1,4m).
Dann kommen 3 Stufen und der große Flur mit Gaderobe (4x2,5m). Da gibt es dann eine Glastür und eine deutliche Temperaturdifferenz zum Treppenhaus mit Haustür. Die Treppe rauf (15 Stufen) kommt ein kleiner Treppenabsatz (2x1m), wo es dann wiederum zu einem kleinen WC geht und weiter zur Küche oder dem Obergeschoss (8 Treppen).
Im Obergeschoss endet der Flur (3x4m) dann mit der freien Treppe zum Dachboden und einem Vorbereich zu den Kinder- und Schlafzimmern und einem weiteren Badezimmer.
Meiner Meinung nach müsste der Flur mehr als ein Thermostat bekommen, da auch unterschiedliche Temperaturen vorherschen. Aktuell haben wir an der Haustür nur einen Heizkörper für das ganze Treppenhaus, so das es oben im Winter schon recht frisch ist.
Meine Fragen nun dazu:
- Brauch ich für die WC's jeweils ein eigenes Thermostat, wenn nicht, kann man die Temperatur ja nie so ganz steuern weil das mit über den Flur (große Temperaturschwankungen) geregelt würde?
- Geht das überhaupt einen so kleinen Raum (WC) mit einem Thermostat auszustatten?
- Macht das von den Kosten her überhaupt Sinn ein kleines WC mit Thermostat und Regler auszustatten?
- Wie kann/muss ich die Flure mit Thermostaten ausstatten, damit ich oben genauso warm habe wie unten (Wärmeschwund durch das Treppenhaus mal außer acht gelassen)?
- Kann ich die Treppenabsätze auch mit Laminat belegen, oder muss ich Fliesen oder Parkett nehmen wegen des Wärmetransports?
Die Maße sind nur ca Angaben, eine Skizze habe ich angehängt, es geht um den gelben Bereich.
Vielen Dank im voraus für eure Hilfe!



Bild Nr. 2
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	25-01-2016 08-11-41.jpg
Hits:	0
Größe:	148,6 KB
ID:	38756   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	25-01-2016 08-13-27.jpg
Hits:	0
Größe:	117,1 KB
ID:	38757  
 
Fußbodenheizung, Heizung selber bauen, Heizungsanlage Fußbodenheizung, Heizung selber bauen, Heizungsanlage
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
6 Antworten
Keiner eine Idee/Tipp/Vorschlag?

 

Ich würde der Toilette auf jeden Fall ein eigenes Thermostat geben.
Dem Thermostat ist es egal, wie groß oder klein der Raum ist. Es misst die Temperatur und regelt den Wasserdurchfluss in den Heizrohren.
Eine Toliette wird, so machen wir das, gerne höher beheizt, als z.B. ein Flur.

Den Flur mit mehreren Thermostaten auszustatten erscheint mir unlogisch. In einem Raum können nie zwei Temperaturen auf Dauer erreicht werden. Ich würde in jeder Etage ein Thermostat einplanen.

Fußbodenheizung und Laminat schließen sich nicht aus.
Ich hatte mal einen kompletten Raum mit Laminat belegt und nicht auf die Verträglichkeit geachtet. Es funktioniert, dauert nur länger bis die Wärme durch kommt.
Es gibt aber Laminate und Trittschalldämmungen, die dafür geeignet sind.

Ich hoffe, das hilft schon mal.

 

Bei uns ist das so gelöst dass der Flur, der Windfang, die Speisekammer und das Gästeklo ein Heizkreis sind. Das dazugehörige Thermostat hängt im Flur. Es ist Überall ausreichend warm(Im Windfang und in der Speisekammer muss es nicht so warm sein). Das kann man ja mit der Flussrichtung bestimmen. Das ist ja alles eine Kostenfrage. Der Installateur hat zu mir gesagt dass man darauf achten sollte dass die Leitungen ungefähr gleich lang sind. Ob das nun wichtig ist oder nicht kann ich jetzt nicht beantworten.

Wenn du auf Fußbodenheizung umstellst musst du ja den ganzen Estrich raus hauen!

 

Danke für eure Antworten.

Zitat von Maedelfueralles
Wenn du auf Fußbodenheizung umstellst musst du ja den ganzen Estrich raus hauen!
Welchen Estrich?
Die haben hier alles schwimmend verlegt (Balken, OSB-Platten, Laminat).
Ich will das jetzt erst mal vernünftig machen, halt mit Fußbodenheizung, Estrich und Fliesen. Also genug Arbeit ist es so oder so.

 

Ich würde auf jeden Fall lieber einen Regelkreis zu viel, als zu wenig haben. Hängst du Flur und Toilette zusammen, wirst du in diesem kleinen Raum möglicherweise Saunatemperaturen bekommen.

 

Entschuldigung, hab was vergessen.
Nicht am falschen Ende sparen, sonst ärgert man sich nachher nur. Ich spreche aus eigener Erfahrung. Wir haben im Wohnzimmer keine Fußbodenheizung einbauen lassen.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht